B250e bei hohen Aussentemperaturen

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon rodnex » Do 10. Mär 2016, 14:33

Moin Moin,

hier wird links gefahren und rechts gelenkt... Ich lebe auf den Seychellen 8-)

Bild

Ersatzteilversorgung ist hier nicht das Problem, ich bestelle mir die Teile aus Deutschland.
Allerdings müssen es Massenmodelle sein, da ist es einfacher mit der Teileversorgung.
Der i3 gefällt mir sehr, kommt mir aber nicht in Frage wegen der Carbon/ Alukarosse und weil nur Kleinserie.

Mein Bekannter hat eine Stardiagnose und ist auch auf Hochvolttechnik geschult (wir haben gerade einen Hybridauto-Boom)...

Was mich halt etwas stutzig macht, ist die Frage... Wieweit der B250e ausgereift ist...
Ein Softwareupdate kriege ich hier nämlich nicht. Es gibt keinen MB Händler/ Werkstatt hier.

Ich habe gehört beim Akku sollen die Zellen einzeln tauschbar sein.
Frage ist: Bekommt man die bei MB am Thresen, oder muss man erst 1000 Zertifikate vorzeigen?

Grüße
Rod
aktuell: Honda Vezel Hybrid
rodnex
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 23:42

Anzeige

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Frankfurter » Do 10. Mär 2016, 19:01

Der Klima Kompressor ist derselbe wie im Verbrenner-B-Klasse........also von der Kühlleistung her....
Also Großserien- Äquator - tauglich.....wird ja vor Verkaufsstart in Dubai getestet..... :klugs:
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Frankfurter » Do 10. Mär 2016, 22:57

Und ein Reichweiten Problem hättest du ja auch nie auf Mahè .....mit 28 x 8 Km..... :ironie:
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon rodnex » Fr 11. Mär 2016, 10:36

Ja, genau deshalb ist ein E-Auto auch ziemlich interessant hier.
Mehr als 120-150km fahre ich normalereise nicht am Tag...

Dann das ganze noch mt PV kombiniert und ich fahre nahezu kostenfrei :mrgreen:
aktuell: Honda Vezel Hybrid
rodnex
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 23:42

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Misterdublex » Fr 11. Mär 2016, 17:05

Klimabedingungen 25-30 °C?

Meine Beobachtung in 3 Wochen Hawaii:

Um die Thematik zu hohe Temperaturen macht sich im US-Bundesstaat Hawaii wohl niemand Gedanken, dort sind E-Autos Alltag.

Klima dort 12 Monate im Jahr 25-30 °C und ich glaube kaum, dass jeder Hawaiianer 1x pro Jahr der Akkuschohung wegen auf den 4000m hohen Mauna Kea fährt wo es gerne mal unter 0 °C hat.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1016
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Frankfurter » Fr 11. Mär 2016, 18:25

Also fassen wir zusammen.....alle Antworten auf deine Fragen zum Benz .....

Akku 8 Jahre Garantie .....In der Wüste getestet.....wird ständig gekühlt .....immer volle Leistung !!!!
Gibt nix zu basteln(Zellen einzeln wechseln...bitte :o ).....ist ein Mercedes mit Tesla-Akkus !!!
Klimaanlage Haut voll rein.....Großserientechnik......siehe 365 Tage Hawaii-Wetter-Test.....
Tesla - Antrieb läuft mit gedrosselten Leistung ....also kaum Verschleiß.....
Hochvoltgenie mit Prüfstand wohnt auf der Insel....
Reichweiten Problem gibts nicht....Insel zu klein...
Strassen sind in Bestzustand.....schont das Fahrwerk ....
Geld haste zusammen.....ALSO kaufen !!!

Zur Durchsicht oder Upgrade setzt du die 1250 Meilen nach Kenia über......
Und meldest dich da beim MB- Owners- Club..Nairobi....die helfen dir weiter....sind alle sehr nett!!!
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Frankfurter » Fr 11. Mär 2016, 21:24

@rodnex
Wie lange fährt man eigentlich von Victoria bis Cap Ternay ???
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon rodnex » Fr 11. Mär 2016, 23:05

Hi Frankfurter,

also von Victoria bis nach Cap Ternay sind es ca 30 Minuten Fahrt.
Ist halt sehr bergig und serpentinenhaft die Strecke.

Der B250e liest sich im Großen und Ganzen ganz gut...
Nur der Part mit Kenia ist genau nicht mein Ding.
Ich will ein KFZ, was keine Macken hat, wo man nur Verschleissteile wechselt.
Ich bin sonst ein Verehrer deutscher Autos, aber in den letzten Jahren sind Neuwagenkäufer ja nur Betatester...
Da lob ich mir die Japaner. Man hat null Konfigurationsmöglichkeiten (ausser Farbe).
Dafür ist alles auf einander abgestimmt und funktioniert tadellos.

Grüße
Rod
aktuell: Honda Vezel Hybrid
rodnex
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 23:42

Re: B250e bei hohen Aussentemperaturen

Beitragvon Frankfurter » So 13. Mär 2016, 20:07

Tja rod....wenn du so ein Japan-Fan bist ....dann nimm doch den Leaf .....
Davon gibt es neu und gebraucht schon ca.200.000 auf diesem Planeten ...
Guck mal in deren Forum ob es was zu nörgeln gibt.....und dann kaufen !!!
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast