Auto-Salon Genf 2017

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon eos21 » Mo 6. Mär 2017, 15:25

...stimmt, es gibt ja Hersteller, dort kann man den 11 kW Lader zu einem unverschämten Preis zusätzlich ordern, vielleicht bieten die das dann ja auch an... :D
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Anzeige

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon E-truvius » Mo 6. Mär 2017, 21:26

MineCooky hat geschrieben:
...Aber ich denke in 90% der Fällen reichen die vollen 16A 1-Phasig das er in der heimischen Garage wieder rechtzeitig voll ist, unterwegs läd man mit CCS, wer was anderes macht ist selbst schuld.

Und genau das muss jeder für sich entscheiden, ob es so funktionieren kann. Bei mir z.B. definitiv nicht. Ich bin vornehmlich regional unterwegs, so ca. 10 - 70 km um unsere Firma. Ca. 80% habe ich zuhause (bzw. in der Firma) geladen, und ca. 20% bisher auswärts. Und überall wo ich auswärts laden konnte, gab es kein CCS. Und wer hat das schon zuhause?
Mit 11 kW Laden bin ich gut und ausreichend über die Runden gekommen, niemals (bis auf 1x) wegen des Ladens zusätzlich warten müssen, weder in der Firma, noch unterwegs. Wenn ich nur einphasig laden könnte, wäre es aber eine mittlere Katastrophe gewesen. Also, nur 1-phasig und CCS wäre für mich derzeit keine gute Alternative, der 11 kW-Lader ist da viel praktischer. (freilich, 22 kW wären natürlich besser)
E-truvius
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 21:56

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon eos21 » Mo 6. Mär 2017, 22:24

Bin voll bei dir, E-truvius, sehe es genau gleich wie du. Den CCS bräuchte ich für Ferienfahrten und sonst lade ich zuhause oder in der Firma. 1-phasig kannst definitiv knicken! Bzw. mit einer Reichweite von 500 km würde ich nicht einmal mehr unterwegs (in die Ferien) laden, sondern im Hotel. Und dort hat es eher einen 32A Typ2 als einen CCS.

Was hat eigentlich Peugeot diesbezüglich zu bieten :lol: dann bestünde ja jetzt evtl. Hoffnung auf Nachbesserung.... :|
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon MineCooky » Di 7. Mär 2017, 07:43

Wann seid ihr eigentlich auf (oder im? Wie sagt man denn da?) dem Autosalon in Genf?

Ich bin kommenden Montag dort
Zuletzt geändert von MineCooky am Mi 8. Mär 2017, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4147
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon eos21 » Mi 8. Mär 2017, 12:31

Wenn ich mir so die Presse anschaue überlege ich bereits, ob ich überhaupt hinfahre:

- Revival von protzigen PS- und SUV-Boliden wohin das Auge reicht, dabei ist doch 90g CO2 angesagt ab 2021 oder sowas...!? :x
- Tesla bleibt zuhause, ja, die müssen nun ihr Model 3 auf die Räder bringen, Bestellungen haben sie genug - recht so! :)
- dann ist das selbstfahrende Zeug hip, was mich überhaupt nicht interessiert, damit will man wohl ablenken... :evil:
- eMobilität zum selber fahren findet am Salon 2017 anscheinend gar nicht statt :cry:
- ggf. wegen dem Jaguar I-Pace fahre ich dann trotzdem noch hin - den muss ich sehen / haben ;)

So gesehen scheint die eMobilität kaum vorwärts zu gehen..... :roll:
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon MineCooky » Mi 8. Mär 2017, 12:38

Kann man bei so nem Event überhaupt irgendwas selbst fahren? Dazu sind die doch garnicht da, oder?
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4147
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon eos21 » Mi 8. Mär 2017, 13:24

...nein. Ich meine damit nicht um DORT selber fahren sondern anstelle von selbstfahrender eMobilität.... :lol:
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon eos21 » Do 27. Apr 2017, 17:45

Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon Helfried » Do 27. Apr 2017, 18:00

eos21 hat geschrieben:
dann ist das selbstfahrende Zeug hip, was mich überhaupt nicht interessiert, damit will man wohl ablenken... :evil:


Das Autonomie-Zeugs dürfte ohnedies ein ziemlicher Schuss ins Knie für die deutschen Autobauer werden. Wenn man sich vorstellt, wie langsam deutsche Gesetzesmühlen mahlen (es sind ja nicht einmal Kameras statt Rückspiegel erlaubt) und wie langwierig zaghafte Testversuche mit autonomen Autos ablaufen, werden noch Jahrzehnte vergehen, bis die Dinger geschäftsfähig werden. Abgesehen vom Geld!

Ok, beim LKW-Verkehr auf der Autobahn könnte sich die Sache schneller als lukrativ und technisch durchführbar erweisen, auch die Politik scheint den autonomen LKWs mehr gesonnen zu sein.

Seit es Parksensoren gibt, sind die kleinen Parkunfälle übrigens anzahlmäßig und schadenssummenmäßig stark gestiegen, jammern die Versicherungen. Das wird wohl bei den autonomen Autos auch anfänglich desaströse Bilanzen geben.
Helfried
 
Beiträge: 7988
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Auto-Salon Genf 2017

Beitragvon 150kW » Fr 28. Apr 2017, 13:44

Kameras statt Rückspiegel ist in Deutschland erlaubt
post480311.html#p480311
150kW
 
Beiträge: 2009
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste