22kW Lader Erweiterung im MB-ED eigentlich möglich?

22kW Lader Erweiterung im MB-ED eigentlich möglich?

Beitragvon midimal » Di 28. Apr 2015, 22:37

Der Benz hat ja nur einen 11kW Lader drin (das Beste oder NIX halt<- in diesem Fall war wohl nix :lol: ).
Was meint Ihr ist da ein Update auf 22kW möglich? Müsste der 11kW Lader raus und 22kW rein oder kann man Teile vom 11kW verwenden?
Zuletzt geändert von midimal am Mo 3. Aug 2015, 01:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon fbitc » Di 28. Apr 2015, 23:57

Hm, wäre ja direkt mal eine Anfrage bei Kreisel Wert...
Komisch, irgendwie habe ich den Benz als e Fahrzeug noch nicht verinnerlicht.
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4431
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon kai » Mi 29. Apr 2015, 08:53

Tesla würde bestimmt auch den anderen 11kw Lader liefern, die sind dem Thema e-Mobilität ja positiv aufgeschlossen.

Obwohl, wenn man schon dabei ist, kann man ja auch einen 3. Lader oder 4. Lader reinbauen und 43kw nutzen :)

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon midimal » Mi 29. Apr 2015, 15:28

kai hat geschrieben:
Tesla würde bestimmt auch den anderen 11kw Lader liefern, die sind dem Thema e-Mobilität ja positiv aufgeschlossen.

Obwohl, wenn man schon dabei ist, kann man ja auch einen 3. Lader oder 4. Lader reinbauen und 43kw nutzen :)

Gruß

Kai


Mir würde ein 22kW Lader völlig reichen, obwohl ....
Kreisel? - finde ich irgendwie viel zu teuer :(
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon Alf67 » Mi 29. Apr 2015, 22:59

Ich kann nur für unsere Region hier sprechen - da hat man zuweilen noch Mühe, eine öffentliche Ladebox gerade da vorzufinden, wo man gerade einkauft, etc., die mit Typ 2 11kw laden kann. Chademo oder auch höhere Ladestärken, bzw. AC Ladung sind hier noch sehr dünn angesiedelt.

Und was hilft mir ein teurer Zusatzeinbau beim Fahrzeug für gutes Geld, wenn ich diese Lade-Art dann kaum nutzen kann? Also ich finde die 2,5 h von Zero to Hero äh, 0 auf 100 Prozent eigentlich schon recht fix. Natürlich für längere Überlandfahrten nur bedingt geeignet.

Aber ich wäre einem Hardware/Softwareupgrade des Benz mit einem zweiten 11kw Lader nicht grundsätzlich abgeneigt... Sofern parallel dazu mehr Ladesäulen 22kw hergeben würden...

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 18:47

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon Vanellus » Fr 31. Jul 2015, 21:07

Alf67 hat geschrieben:

Aber ich wäre einem Hardware/Softwareupgrade des Benz mit einem zweiten 11kw Lader nicht grundsätzlich abgeneigt... Sofern parallel dazu mehr Ladesäulen 22kw hergeben würden...

Gruß
Alf


Also es gibt über 4600 22kW Ladestecker in DE und nur 1700 für 11 kW.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1575
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon midimal » Mo 3. Aug 2015, 01:50

Alf67 hat geschrieben:
Ich kann nur für unsere Region hier sprechen - da hat man zuweilen noch Mühe, eine öffentliche Ladebox gerade da vorzufinden, wo man gerade einkauft, etc., die mit Typ 2 11kw laden kann. Chademo oder auch höhere Ladestärken, bzw. AC Ladung sind hier noch sehr dünn angesiedelt.

Und was hilft mir ein teurer Zusatzeinbau beim Fahrzeug für gutes Geld, wenn ich diese Lade-Art dann kaum nutzen kann? Also ich finde die 2,5 h von Zero to Hero äh, 0 auf 100 Prozent eigentlich schon recht fix. Natürlich für längere Überlandfahrten nur bedingt geeignet.

Aber ich wäre einem Hardware/Softwareupgrade des Benz mit einem zweiten 11kw Lader nicht grundsätzlich abgeneigt... Sofern parallel dazu mehr Ladesäulen 22kw hergeben würden...

Gruß
Alf

Sorry aber auch 1Std ist zu langsam. WIr haben bald 2020 Leute!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon Alf67 » Di 4. Aug 2015, 18:27

midimal hat geschrieben:
Alf67 hat geschrieben:
Ich kann nur für unsere Region hier sprechen - da hat man zuweilen noch Mühe, eine öffentliche Ladebox gerade da vorzufinden, wo man gerade einkauft, etc., die mit Typ 2 11kw laden kann. Chademo oder auch höhere Ladestärken, bzw. AC Ladung sind hier noch sehr dünn angesiedelt.

Und was hilft mir ein teurer Zusatzeinbau beim Fahrzeug für gutes Geld, wenn ich diese Lade-Art dann kaum nutzen kann? Also ich finde die 2,5 h von Zero to Hero äh, 0 auf 100 Prozent eigentlich schon recht fix. Natürlich für längere Überlandfahrten nur bedingt geeignet.

Aber ich wäre einem Hardware/Softwareupgrade des Benz mit einem zweiten 11kw Lader nicht grundsätzlich abgeneigt... Sofern parallel dazu mehr Ladesäulen 22kw hergeben würden...

Gruß
Alf

Sorry aber auch 1Std ist zu langsam. WIr haben bald 2020 Leute!



Ja, da magst Du wohl recht haben. Aber wir alle wissen, wie schleichend die Entwicklung bei den E-Fahrzeugen voran geht. Da bin ich mit den Möglichkeiten meines B-ED jetzt schon sehr zufrieden. - Ist mMn reine Ein- und Umstellungssache.

Und auch wenn wir bald 2020 haben - ich persönlich bin froh, dass die Hersteller aufgrund der CO2 Flottenverbrauchsproblematik überhaupt einigermaßen alltagstaugliche Elektroautos auf den Markt bringen. Aus Leidenschaft tun sie es sicher nicht...

Ich denke, wir können als Pioniere nicht erwarten, dass wir ein Elektroauto bekommen mit 500km Reichweite, 10 Minuten Ladezeit, und das für 30k Euro maximal... Immerhin genießen wir große Vorteile in Sachen Ökonomie, abseits des reinen ökologischen Nutzens - steuerbefreit, 100km-Kosten von 2-3 Euro mit Ökostrom. Ganz zu schweigen von diesem traumhaften Fahrkomfort...

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 18:47

Re: 22kW Lader Erweiterung im MB-ED eigentlich möglich?

Beitragvon Robi » Di 4. Aug 2015, 20:59

Hallo,
Wir haben uns bei unserem letzten E-Mobil Treffen uns den B ED mal genauer angesehen, weil wir genau die selbe Fragestellung hatten.
Es ist einer der 11 kW Tesla Lader verbaut und es ist rein mechanisch möglich einen zweiten Lader von Tesla zu verbauen. Die WasserKühlung reicht auf jede Fall dafür aus. Ob die Kabel von der Fahrzeugbuchse zum Lader dick genug sind, konnten wir nicht sehen. Zur Steuerung des Lader kann ich natürlich nichts sagen. Einfach mal bei Tesla Vorstellig werden, den der gesammte Antrieb stammt ja von denen. Ist sehr merkwürdig im Motorraum. Es sehr überall Tesla drauf.
Ich denke mal mehr als 3000 € wird Tesla dir aber nicht abnehmen. Zumindest liegt der Preis für das Doppellader nachrüsten beim Model S bei 2500 €. Den der kommt nicht mehr ab Werk mit dem Auto, sondern wird vor der Übergabe an den Kunden im Center Nachgerüstet.

Gruß Robi
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 692
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: 22kW Lader Erweiturung eigentlich möglich?

Beitragvon midimal » Do 6. Aug 2015, 02:15

Vanellus hat geschrieben:
Alf67 hat geschrieben:

Aber ich wäre einem Hardware/Softwareupgrade des Benz mit einem zweiten 11kw Lader nicht grundsätzlich abgeneigt... Sofern parallel dazu mehr Ladesäulen 22kw hergeben würden...

Gruß
Alf


Also es gibt über 4600 22kW Ladestecker in DE und nur 1700 für 11 kW.



Es gibt also 6.300 11kW Ladesäulen in DE :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast