22 kW AC Ladung

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon BED » Di 26. Apr 2016, 23:05

Warum hat der b250e keine Supercgargeroption? Weil Mercedes sich dagegen entschieden hat...das hat Elon im Januar 2014 in München gesagt.

Warum hat der B250e nur einen 11kw Lader? Weil der 22kw ladet zu teuer geworden wäre...das hat der verantwortliche Produktmanager auf einem Vortrag in der Mäulesmühle gesagt.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 766
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Anzeige

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Berndte » Di 26. Apr 2016, 23:26

Das Thema "zu teuer" für Optionen und Ausstattung wird doch aber sonst auch gern dem Kunden überlassen.
Bose-Sound für 1700€ oder Ambiente-Paket... etc.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon BED » Di 26. Apr 2016, 23:32

Ich gehe mal davon aus, dass der Produktmanager weiß wovon er spricht. Warum sollte er die Unwahrheit verbreiten? Für den Normaluser spielt es keine Rolle, ob das Laden 3h oder 1,5h dauert - beides ist für Langstrecke nicht akzeptabel. Von daher wäre jeder zusätzliche Euro falsch investiert.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 766
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Berndte » Di 26. Apr 2016, 23:40

Klar, nur der Produktmanager weis, was der Kunde will! Jetzt muss er das nur noch dem Kunden erklären.
Oder war das ironisch gemeint?

Und zum Thema Ladezeit gehst du wohl nur von dir aus... den Fehler machen die Meisten.

Warum gibt es denn dann überhaupt diesen Beitrag?
Der Benz hat durch den großen Akku über 200km Reichweite.
Bei meiner letzten Fahrt mit einfacher Strecke 260km hätte ich somit gerade einmal 30 Minuten mit 33kW anstatt 1,5h an 11kW nachladen müssen. Die 30 Minuten kann man sehr schnell rumbringen. Ab 1h wird es doch ein wenig mühselig die Zeit tot zu schlagen.

Mehr als anbieten, dass wir uns den Benz mal genauer ansehen, kann ich nicht.
Der Threadstarter hat ja die Möglichkeit sich per PN zu melden, wenn ihm das hier zu verbal wird.
Alle Skeptiker und Bedenkenträger können gern weiter die Keule schwingen... ich (und ein paar Andere natürlich auch) wissen, was möglich ist und wie es umgesetzt wird.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon BED » Di 26. Apr 2016, 23:47

Nein. Es war nicht ironisch gemeint.
Bei den Ladezeiten gehe ich von Menschen aus meinem Umfeld aus...die fahren alle Verbrenner.
Neben der Ladezeit spielt auch die nicht vorhandene Ladeinfrastruktur ein Problem für den Normalo dar.

Ich werbe mal für Verständnis für den Hersteller, der ein Auto für Tausende Kunden baut und nicht für eine Handvoll Freaks, die gerne mit 1 h Tankstopp akzeptieren.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 766
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon BED » Di 26. Apr 2016, 23:49

Daimler gibt 8 Jahre Garantie auf den Akku. Mit einem Umbau wäre die Garantie futsch...ich bezweifel, dass ein B250e Kunde das Risiko auf sich nimmt.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 766
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Berndte » Di 26. Apr 2016, 23:51

Sollte man es aber nicht dem Kunden überlassen zu wählen, was gut genug für ihn ist?
Und mit 22kW zu laden ist echt nicht freakig ... eher "normal" ;)

Achtung... wir werden Offtopic.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon BED » Di 26. Apr 2016, 23:56

Ja. Der Kunde sollte die Wahl haben, wenn es die Kosten und der Preispunkt es zulassen...
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 766
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon midimal » Mi 27. Apr 2016, 02:39

E03 hat geschrieben:
Was ich am Konzept der B-Klasse überhaupt nicht verstehe: Man baut einen kompletten Antriebsstrang von Tesla ein mit ausschließlich einem 11kW-Lader.

Hätte man dem Auto stattdessen einen kleineren AC-Lader, etwas mehr Reichweite und naheliegenderweise einen (aufpreispflichtigen) SuC-Anschluß verpasst, würde sich Mercedes vor Bestellungen kaum retten können.

Welch ein Unsinn, und das limitierende Element war sicherlich nicht Tesla...

Elon sagte doch - er hat einiges vorgeschlagen (incl. Supercharger Nutzung!) aber MB wollte es nicht!!!!!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6318
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon midimal » Mi 27. Apr 2016, 02:45

BED hat geschrieben:
Ich gehe mal davon aus, dass der Produktmanager weiß wovon er spricht. Warum sollte er die Unwahrheit verbreiten? Für den Normaluser spielt es keine Rolle, ob das Laden 3h oder 1,5h dauert - beides ist für Langstrecke nicht akzeptabel. Von daher wäre jeder zusätzliche Euro falsch investiert.


Yup das stimmt - Stop 1 -> 30min ist das Maximum aber beim Stop2 könnte ich mit 1Stunde Pause leben :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6318
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast