22 kW AC Ladung

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Ollinord » Sa 2. Jan 2016, 19:56

HubertB hat geschrieben:
Zur Spekulation um den Smart:
11 statt 22kw dürfte die Verkaufszahlen aber locker mal halbieren. Das kann man doch nur noch an ahnungslose verkaufen.


Ja klappt doch immer gut, so wie bei mir damals... ;)
Dreimal weiß: Smart Cabrio ED / Model S 90D / Zoe 40 im Zulauf :)
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Berndte » Sa 2. Jan 2016, 21:14

kaimaik hat geschrieben:
Stellt denn jemand seine B Klasse für einen Umbau zur Verfügung ?
Kein Leasing oder so.
Garantie ist dann auch weg.
Sollte jedem klar sein
Dann Bestellung bei Brusa per Vorkasse und los gehts.
Der Umbau könnte dann zum 31.01.2016 mit 22 kW fertig sein.
Vorrausgesetzt der Boardlader spielt mit.
Chance 50:50 das es klappt
Dauert ca. 2 Tage mit 2 Mann/Frau

Wer will der erste sein ?


Wenn man vielleicht ein wenig rumtrickst bekommt man dann auch 33kW hin.
Wer will der Erste sein?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5546
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Hane » So 3. Jan 2016, 12:19

Ich würde mir eine vernünftige DC-Ladung wünschen.
Zuhause sind die 11kw genug, nur für unterwegs wäre DC mit 50kw oder so schon super.
Das Netz an DC-Ladestationen ist in Österreich halbwegs gut, meiner Meinung.
Schön wäre es, wenn das kostengünstig möglich wäre, zusätzliche AC-Lader kosten ja einiges.
Benutzeravatar
Hane
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 7. Mai 2015, 17:40

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon mirkoelectric » So 3. Jan 2016, 15:21

kaimaik hat geschrieben:
Stellt denn jemand seine B Klasse für einen Umbau zur Verfügung ?

Bin zwar (noch) kein Eigentümer einer B-Klasse ED und damit eigentlich kein Adressat dieser Anfrage, jedoch würde mich mal interessieren, wie das funktionieren soll bzw. wer die Umrüstung durchführt. Passiert das in einer spezialisierten Werkstatt oder quasi in der Garage eines erfahrenen "E-Schraubers"? Gibt es irgendwelche Unterstützung oder genauere Informationen zu den Protokollen von Brusa oder von Mercedes/Tesla?
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon kaimaik » So 3. Jan 2016, 15:40

Tja entweder noch etwas Geld in die Hand nehmen und dann ein langstrecken Auto bekommen
oder warten bis ????
wie lang eigentlich ????
2016,2017,2018,20...
Zoe und Tesla haben es ja vorgemacht das es geht.
Also wer will der Erste sein ?

@mirkoelektrik,
das ist ganz einfach.Auto vorbeibringen,2 Tage warten dann Auto wieder mitnehmen
kaimaik
 
Beiträge: 463
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon midimal » Mo 4. Jan 2016, 01:56

kaimaik hat geschrieben:
Tja entweder noch etwas Geld in die Hand nehmen und dann ein langstrecken Auto bekommen
oder warten bis ????
wie lang eigentlich ????
2016,2017,2018,20...
Zoe und Tesla haben es ja vorgemacht das es geht.
Also wer will der Erste sein ?

@mirkoelektrik,
das ist ganz einfach.Auto vorbeibringen,2 Tage warten dann Auto wieder mitnehmen


Ich sage mal - max Ende 2017!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon FVO » So 24. Jan 2016, 05:50

Ist eine frage werd imho an die Leute von http://shop.quickchargepower.com .
Seit 21/11/2013 Tesla Model S 85, +56.000km, avg. 21,1kWh/100km
Seit 08/01/2016 M-B B-Klasse ED, Electric Art-Line, Range plus-pakket, 18"-Räder
FVO
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:43
Wohnort: Antwerpen, Belgien

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Dark Rider » Fr 15. Apr 2016, 10:02

Tesla bietet ja nun neu ein Hochstrom-Ladegerät mit 16.5 anstelle der 11kW an.
Damit könnte die Ladezeit auch schon um eine gute Stunde gekürzt werden.

Vielleicht müsste man hier einen neuen Versuch starten :roll:

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon item » Fr 15. Apr 2016, 10:34

Die Ladezeit geht mir am meisten bei "Langstrecken (ca. 200 km)" auf die Nerven... ein 22kW Lader würde dem Mercedes wirklich gut stehen!
Mercedes BEV (seit 03/2016 - 64.000km) und Zoe Q90 (seit 12/2017)
item
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 08:48

Re: 22 kW AC Ladung

Beitragvon Hane » Fr 15. Apr 2016, 15:10

mir wäre eine 50kW DC Möglichkeit viel lieber, und vermutlich auch leichter zu realisieren, oder?
Benutzeravatar
Hane
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 7. Mai 2015, 17:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste