Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon sengewald » Do 10. Aug 2017, 08:47

Hallo,
ich wollte mal eine kleine Umfrage ueber die Zuverlässigkeit von Schnelladesäulen starten.

Ich habe momentan das Problem, dass von den 3 Säulen die ich regelmaessig nutze nach 18Monaten I3 keine einzige mehr funktioniert und auch nicht repariert wird.

1) Parkhaus Trier: 20KW Schnelladesäule: Lädt seit ein paar Monaten nur noch mit knapp 10kW. Nach mehrmaliger Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass der Hersteller keinen Fehler finden kann und keine weiteren Massnahmen geplant sind.

2) Nissan Monschau: 50KW Schnelladesäule: Seit Januar kommt bei meinem I3 die Meldung: Syncronisation fehlgeschlagen und die Ladung startet erst gar nicht. Hier wird sich sehr bemüht, es kann aber kein Ursache fuer das Problem gefunden werden. Auf den Vorschlag meinen I3 in die BMW Werkstatt zu fahren, da es wohl an meinem Wagen haengt habe ich geanwortet, dass ich dann die Saeule auch abschrauben und mitnehmen muss, da der Fehler nur an der Saeule auftritt.

3)Volkswagen Trier: 20KW Schnelladesäule: Seit 6 Monaten ausser Betrieb. Hier hat wohl der Händler keinen Sinn mehr gesehen eine Saeule nur fuer Fremdfabrikate vorzuhalten.

Was müsste denn passieren damit man sich auf die Ladeinfrastruktur verlassen kann?
Läuft es vielleicht doch darauf hinaus, dass jeder ein mind. 22KW AC Ladegeraet im Auto verbaut haben muss und nur noch billige einfache AC Säulen aufgestellt werden?
sengewald
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 10:01
Wohnort: Besseringen, germany

Anzeige

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon SL4E » Do 10. Aug 2017, 08:50

sengewald hat geschrieben:
Was müsste denn passieren damit man sich auf die Ladeinfrastruktur verlassen kann?


Die Ladeinfrastruktur müsste kostendeckend arbeiten, aber dann jammern ja die EV Fahrer sofort wegen Abzocke und Behinderung der E-Mobilität
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon sengewald » Do 10. Aug 2017, 09:48

SL4E hat geschrieben:
...kostendeckend arbeiten,

Ich denke das Problem sind die fehlenden Ideen und vorallem die falsche Plazierung von Schnelladesäulen. Dies ist der Grund warum sie nicht kostendeckend arbeiten.

Hier mal ein kleines Rechenbeispiel:
10 Jahre Laufzeit
Kosten Säule: 50.000Euro
Kosten Solaranlage mit Speicher: 25.000Euro (20.000kWH/Jahr)

Gesamt: 75.0000Euro
Pro Jahr: 7500Euro
Pro Tag: 20,54Euro

Wenn ich jetzt 30ct/kWh verlange heist das ich muss am Tag 70kWh verkaufen und habe nach 10 Jahren alle Kosten drin und ab dann wird kraeftig verdient.
Das waere eine Auslastung der Säule von 6,25% oder 1.5h/Tag
Dass muss doch machbar sein, vielleicht noch nicht heute oder morgen aber bestimmt wenn es 1Millionen Elektroautos gibt.
Und jeder Supermarkt wird doch sagen 20,54Euro am Tag für kundenbindende Massnahmen ist ein Schnäppchen.
sengewald
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 10:01
Wohnort: Besseringen, germany

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon SL4E » Do 10. Aug 2017, 09:51

wenn du 30ct verlangst kommst du nicht hin. Du musst aber auch den Strombezug zukaufen, denn ein Speicher kann nur ein wenig puffern. Dann gehen Steuern weg und die Wartungsverträge für die Säulen + Reparaturrücklagen.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon AndiH » Do 10. Aug 2017, 10:30

Das sind drei Beispiele an denen mit geringer Verfügbarkeit zu rechnen ist. Die Autohäuser wurden teilweise gezwungen die Lader aufzustellen, müssen aber den Strom selbst liefern und falls gewünscht um die Abrechnung kümmern. Abrechnung ist zusätzlicher Aufwand, Strom verschenken kostet je nach Standort auch Geld. Deshalb ist bei solchen Ladern die Tendenz da sie nicht funktionierend zu halten.
Ein Schnelllader im Parkhaus mit zu geringer Anschlussleistung ist ein Knieschuss, dort machen nur Destination Lader Sinn, da das Parken der eigentliche Zweck ist.

Zuverlässig werden die Schnelllader nur dann sein wenn sie an einem guten Standort stehen und der Betreiber Geld verliert wenn der Lader nicht funktioniert, alles andere ist Wunschdenken.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon solar man » Do 10. Aug 2017, 10:30

Ein deutsches Phänomen.
Ist aber auf dem Weg der Besserung.
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 278
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: Zuverlässigkeit Schnelladesäulen

Beitragvon midimal » Do 10. Aug 2017, 10:47

sengewald hat geschrieben:
Hallo,
ich wollte mal eine kleine Umfrage ueber die Zuverlässigkeit von Schnelladesäulen starten.

Ich habe momentan das Problem, dass von den 3 Säulen die ich regelmaessig nutze nach 18Monaten I3 keine einzige mehr funktioniert und auch nicht repariert wird.

1) Parkhaus Trier: 20KW Schnelladesäule: Lädt seit ein paar Monaten nur noch mit knapp 10kW. Nach mehrmaliger Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass der Hersteller keinen Fehler finden kann und keine weiteren Massnahmen geplant sind.

2) Nissan Monschau: 50KW Schnelladesäule: Seit Januar kommt bei meinem I3 die Meldung: Syncronisation fehlgeschlagen und die Ladung startet erst gar nicht. Hier wird sich sehr bemüht, es kann aber kein Ursache fuer das Problem gefunden werden. Auf den Vorschlag meinen I3 in die BMW Werkstatt zu fahren, da es wohl an meinem Wagen haengt habe ich geanwortet, dass ich dann die Saeule auch abschrauben und mitnehmen muss, da der Fehler nur an der Saeule auftritt.

3)Volkswagen Trier: 20KW Schnelladesäule: Seit 6 Monaten ausser Betrieb. Hier hat wohl der Händler keinen Sinn mehr gesehen eine Saeule nur fuer Fremdfabrikate vorzuhalten.

Was müsste denn passieren damit man sich auf die Ladeinfrastruktur verlassen kann?
Läuft es vielleicht doch darauf hinaus, dass jeder ein mind. 22KW AC Ladegeraet im Auto verbaut haben muss und nur noch billige einfache AC Säulen aufgestellt werden?


Moin
20kW ist doch keine Schnellladesäule :) In 5Jahren ist das nicht mal die 50kW Säule - wetten?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6324
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige


Zurück zu Ladesäulen / Status

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kirovchanin und 4 Gäste