Zu Besuch in Hamburg

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon Leftaf » Di 28. Nov 2017, 17:22

corwin42 hat geschrieben:
E-Kennzeichen habe ich natürlich. Bringt mir aber nichts, da ich ja eh länger an der Ladesäule stehen müsste als erlaubt.

Knöllchen wäre bestimmt 20€. Das muss ich mir aber auch nicht antun. Ich kann ja so planen, dass ich da nicht unbedingt laden muss. Das wird aber vermutlich bedeuten, dass ich für die nach Hause Fahrt einmal mehr am CCS stehe (nämlich so ziemlich am Beginn der Rückfahrt).

Ich werde "Stromnetz Hamburg" mal per Kontaktformular schreiben. Mal sehen, was die dazu sagen. Werde auf alle Fälle auch anmerken, dass ihre Bedingungen so nicht sonderlich sinnvoll sind, da sie exakt auf ein einziges E-Auto zugeschnitten sind.


Hamburg hat sich schon sehr viel dabei gedacht.

Da wo die Ladesäulen aufgestellt werden gibt es keine Parkplatz, sondern Ladezone im Sinne der Sonderflächen der Straßenverkehrs Ordnung.
Für alle die nur mit Schoko laden können gibt es die Ausnahme über Nacht 20:00-09:00 länger als 2Std landen zu dürfen.

Ich verstehe zwar das man sich als eAutofahrer gerne bevorzugt behandelt sieht aber hier im Forum wird immer über das zuParken von Ladesäulen geredet.
Für mich macht es keinen Unterschied, ein eAuto welches voll geladen ist und parkt zu einem Verbrenner! Ich könnte nicht Laden.

Die App funktioniert gut, aber unbedingt vorher prüfen ob dein Mobilvertrag das Abrechnen unterstüzt. Sie zeigt auch an, ob die Säule belegt ist, im Sinne von laden oder frei seinen sollte.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 645
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon midimal » Di 28. Nov 2017, 17:33

corwin42 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Die 2Std gelten nur in der Woche tagsüber(bis 20?) Am Wochenende gibt es keinen Zeitlimit.


Das ist nicht ganz richtig. "Werktags" auf Verkehrsschildern schließt den Samstag mit ein. Das Zeitlimit gibt es also lediglich am Sonntag nicht. Ich hatte es allerdings trotzdem übersehen. Vielleicht machen wir den Ausflug wirklich am Sonntag, dann gäbe es ja keine Probleme.



Theoretisch ja - praktisch kann die Säule belegt sein (weil jemand anders lädt)
Zum Glück gibt es 599 andere Säulen in HH :lol:
Und denke dran - notfalls darfst Du bei zu unrecht belegten Säule (Verbrenner oder nicht ladendes E-Auto) die 110 anrufen und abschleppen lassen!
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6644
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon zitic » Di 28. Nov 2017, 19:15

PowerTower hat geschrieben:
Hier gibt es wahrscheinlich kein richtig und kein falsch, nur die persönliche Meinung.

Schön gesagt. Tut mir natürlich für dich, corwin42, schon leid, dass das nicht so perfekt machbar ist, wie du dir das gedacht hast, aber aus Sicht der Betreiber schon verständlich.

Merke das auch schon, dass die Ladeparkplätze leider gerne missbraucht werden. Tesla Model S 100D steht vor der Einkaufspaschage auf dem Ladeparkplatz und hat nicht mal das Kabel rausgeholt. Aber sind halt nur 5 Meter bis zu den Geschäften, statt 100/150 zu dieser Zeit. Früher hat man das Mercedes-Fahrern nachgesagt, aber der hat sich wohl gesagt: Fahre den dicksten Tesla, ich darf das.

Und sonst wird halt das Kabel angehängt und auf Sparflamme genuckelt. Schönen Parkplatz hat man auf jeden Fall. Das man den Wagen in zwei Stunden nicht ordentlich geladen bekommt an Typ 2, muss man ja in dem Fall Hyundai anlasten.

Hier wird ja oft genug Beschwerde eingelegt, wenn dicke DC-Lader in der Stadt platziert werden, weil für Reisende die im Umkreis der Städte viel besser platziert sind. Entsprechend muss man sich dann als Touri auch darauf einstellen. Das ist mti dem Ioniq ja ohnehin ein Träumchen ;)
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon gekfsns » Di 28. Nov 2017, 20:50

Ich würde als Betreiber die Ladesäulen niemals in den Eingangsbereich platzieren. Jemand der wirklich laden will, geht gerne 50m wenn er dafür größere Chancen auf einen freien Ladeplatz hat.
An solchen Ausflugs-Parkplätzen, wo man erst nach Stunden wieder zurück kommt, wären meiner Meinung viele einfache Ladesäulen, z.B die NewMotion Ladestationen für ca. 1000€ / Stück, oft sinnvoller, als einen einzelne AC Edelsäule für 8000€. Außer an Vandalismus Problemgebieten, dort könnte das Kunststoffgehäuse problematisch sein. Gibt es auch fertig mit Lastmanagement für den Fall dass wirklich mal alle Ladepunkte genutzt werden. Sobald die ersten Autos voll sind, bekommen die übrigen wieder vollen Strom und mit kWh Tarif wird sich daran auch kaum einer stören.
gekfsns
 
Beiträge: 2000
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon zitic » Mi 29. Nov 2017, 14:58

Absolut. Aber bei dem Lader, den er nutzen will, kann man wohl nicht davon sprechen, dass es ein spezieller Park&Ride-artiger Ausflugsparkplatz ist.
zitic
 
Beiträge: 2181
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon esykel » Mi 29. Nov 2017, 15:53

midimal hat geschrieben:
corwin42 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Die 2Std gelten nur in der Woche tagsüber(bis 20?) Am Wochenende gibt es keinen Zeitlimit.


Das ist nicht ganz richtig. "Werktags" auf Verkehrsschildern schließt den Samstag mit ein. Das Zeitlimit gibt es also lediglich am Sonntag nicht. Ich hatte es allerdings trotzdem übersehen. Vielleicht machen wir den Ausflug wirklich am Sonntag, dann gäbe es ja keine Probleme.



Theoretisch ja - praktisch kann die Säule belegt sein (weil jemand anders lädt)
Zum Glück gibt es 599 andere Säulen in HH :lol:
Und denke dran - notfalls darfst Du bei zu unrecht belegten Säule (Verbrenner oder nicht ladendes E-Auto) die 110 anrufen und abschleppen lassen!

Da verwechselst du was, in HH gibt es rund 600 Lademöglichkeiten.Aber der Scholzomat wollte uns das auch weissmachen aber es sind pro Säule 2 Möglichkeiten also sind es rund 300 Säulen.
:mrgreen: LG esykel
PS Abschleppen lassen sollte auch nur die Polizei,sonst bleibt man leicht auf den Kosten sitzen.Auch die Notruf Nr 110 kann ich nicht empfehlen, denk mal an die Anzeige gegen Jan.
jag älskar Elbilar,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 897
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon midimal » Mi 29. Nov 2017, 16:14

gekfsns hat geschrieben:
Ich würde als Betreiber die Ladesäulen niemals in den Eingangsbereich platzieren. Jemand der wirklich laden will, geht gerne 50m wenn er dafür größere Chancen auf einen freien Ladeplatz hat.
An solchen Ausflugs-Parkplätzen, wo man erst nach Stunden wieder zurück kommt, wären meiner Meinung viele einfache Ladesäulen, z.B die NewMotion Ladestationen für ca. 1000€ / Stück, oft sinnvoller, als einen einzelne AC Edelsäule für 8000€. Außer an Vandalismus Problemgebieten, dort könnte das Kunststoffgehäuse problematisch sein. Gibt es auch fertig mit Lastmanagement für den Fall dass wirklich mal alle Ladepunkte genutzt werden. Sobald die ersten Autos voll sind, bekommen die übrigen wieder vollen Strom und mit kWh Tarif wird sich daran auch kaum einer stören.


Ja die Platzierung der Ladesäulen ist oft sowas von dämlich

Beispiel Famila Quickborn:
Schnellader DIREKT vorm Getränke Markt. Es ist klar dass die Parkplätze oft von genervten Leuten mit schweren Getränke Kisten zugeparkt waren
usw usw usw
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6644
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 29. Nov 2017, 16:17

Ich würde jedenfalls niemandem empfehlen die Ladezeit an der Säule deutlich zu überschreiten. Wenn der nächste kommt und Laden will wird aus dem 20€ Zettel schon mal einer über 35€ wegen der Behinderung. Wenn die Rennleitung das Fahrzeug entfernen lässt, sind es weitere 280€.
Dafür kann meiner Meinung nach viel nettere Dinge unternehmen.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1314
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon midimal » Mi 29. Nov 2017, 16:18

esykel hat geschrieben:
:mrgreen: LG esykel
PS Abschleppen lassen sollte auch nur die Polizei,sonst bleibt man leicht auf den Kosten sitzen.Auch die Notruf Nr 110 kann ich nicht empfehlen, denk mal an die Anzeige gegen Jan.


Quark - das lag wohl daran dass er sich mehrfach von diversen Ladesäulen gemeldet hat
Rufst Du 1x 110 10sek an passiert doch nix. Welche Nr soll man sonst wählen?

Der Beamte an der 110 kontaktiert nur einen anderen Beamten der in der Nähe ist - den Rest macht er.
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6644
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Zu Besuch in Hamburg

Beitragvon Heesi » Mi 29. Nov 2017, 17:08

Im Programm LMNET
https://lemnet.org/de/map/
Ladesäule anklicken und zu 70 % steht im Menue die Rufnummer der Revierwache.

UPPS habe gerade den Link geprüft. Die nummern sind alle weg.
so ein MIST
Kia Soul EV Play+ KONES für unterwegs / Tiefgarage mit 16A Ladebox festes Kabel
Wochenendhaus: in ca. 4 Std. auf 100%
PV in Planung
Heesi
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:01
Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste