Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon iOnier » Sa 4. Nov 2017, 10:23

Spüli hat geschrieben:
Diese ganzen Zahlen beim Strom kann eh kaum jemand auseinanderhalten.

Selbst hier kann ja kaum jemand kW und kWh sauber trennen.

Das sind dann ja auch noch Buchstaben zusätzlich. Erhöhte Anforderung.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon eDEVIL » Sa 4. Nov 2017, 11:02

Für den DAU müsste man Ladeleistungen <10 KW an DC rot anzeigen und <5kW am besten blinkend und mit Warnhorn :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11381
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon DELHA » Sa 4. Nov 2017, 12:11

eDEVIL hat geschrieben:
Für den DAU müsste man Ladeleistungen <10 KW an DC rot anzeigen und <5kW am besten blinkend und mit Warnhorn :lol:

Genau! Und <5kW einen Text:"Was stehen Sie hier noch rum? Fahren Sie doch weiter!"
DELHA
 
Beiträge: 287
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon mlie » Sa 4. Nov 2017, 12:46

So ein Text wäre aber unhöflich gegen den Porsche Fahrer, der dort am 350kW-Ladepunkt über Nacht parken und laden möchte, um am nächsten morgen nach 10 Stunden weiterzufahren. :-P

Na ja, solange Leute hier mit Einheiten wie Kalenderwochen pro Stunde (KW/h) um sich schmeissen, dürfte die Anzeige der Ladeleistung überflüssig sein.
Vielleicht müsste man den Ladebalken im Display der ABB-Säulen nur erweitern, die Ladezeit bis 80% wird ja angezeigt (Preis: 30ct/kWh), dann zeigt man eben noch einen Strich von 80-93% (Zeitangabe dafür: 40 Minuten sowie 5€) und dann noch einen Pfeil von 93% bis 100% ( dafür 2 Stunden sowie 23€).
Also jetzt unabhängig davon, was das Fahrzeug grundsätzlich braucht. Dann sollte jeder erkennen können: Aha, wenn ich von 93% an aufwärts lade, dauert das "ewig" und kostet, ich fahre lieber... Wird aber wohl nie passierne...
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3242
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon DELHA » Sa 4. Nov 2017, 13:10

mlie hat geschrieben:
...Vielleicht müsste man den Ladebalken im Display der ABB-Säulen nur erweitern...


Guter Ansatz!
Der Balken geht von "0%" über "angesteckt" bis "80%" dann "90%" und "übertrieben voll"

Code: Alles auswählen
               0 Min           20 Min      35 Min                               2 sehr lange Stunden
Dauer:  !________!________________!__________!_ _ _ _  _   _     _       _      _       _!
        0%   angesteckt          80%        90%                                  übertrieben voll
DELHA
 
Beiträge: 287
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon Barthi » Sa 4. Nov 2017, 13:23

Ich glaube eine einfache Leistungsanzeige sagt sogar dem DAU, wann seine Ladung "langsam" ist. Am Anfang sieht er ja, mit welcher hohen Leistung geladen wird und kann das vergleichen mit den niedrigen Leistungen am Ende.
Außer jemand weiß nicht mal, was eine Leistung überhaupt bedeutet... Dann könnte man direkt darunter die aktuelle Ladegeschwindigkeit wörtlich angeben "sehr schnell / schnell / normal / langsam / sehr langsam / verp*** dich endlich" :twisted:
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015 --- aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ an der THI
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 253
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon Derpostler » Sa 4. Nov 2017, 13:39

Auf jeden Fall würde sich bei der Anzeige der Ladeleistung bei vielen Benutzern ein Gefühl der Unsicherheit einstellen. Warum lädt das Ding jetzt plötzlich weniger? Ist die Säule kaputt? Auf die fahrzeugseitig erforderliche Reduzierung des Ladestroms werden viele jedenfalls erst einmal nicht kommen.

Vielleicht löst sich dieses Problem im Laufe der nächsten 10 Jahre. Entweder werden die Akkus so verbessert, dass bis zum Schluss mit Vollstrom geladen werden kann, oder die Akkukapazität wird so vergrössert, dass man standardmäßig auf die letzten 10 bis 20 Prozent verzichtet. Nach dem Motto: 100 % sind die neuen 80 %.
Zuletzt geändert von Derpostler am Sa 4. Nov 2017, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Derpostler
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon Barthi » Sa 4. Nov 2017, 13:44

Dann macht man neben der Leistungsanzeige für Wissbegierige einen kleinen "I"-Button, wo man in einem kleinen Informationsfenster lesen kann: "Leistung kann sich im Laufe der Ladung reduzieren, um die Fahrzeugbatterie zu schonen".
Ich glaube in der Bevölkerung werden sich solche Dinge schnell herumsprechen.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015 --- aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ an der THI
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 253
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon Karlsson » Sa 4. Nov 2017, 14:01

Derpostler hat geschrieben:
Auf jeden Fall würde sich bei der Anzeige der Ladeleistung bei vielen Benutzern ein Gefühl der Unsicherheit einstellen. Warum lädt das Ding jetzt plötzlich weniger? Ist die Säule kaputt?

Dass mache nicht viel heller als Weißbrot sind, ist schon deren Problem.
Eine Anzeige mit Skala würde aber auch den Inselbegabten in der Regel schon weiter helfen. Sonst müssten sie die Zeit zwischen den Prozensprüngen stoppen und rechnen - dafür braucht man schon nen Grundschulabschluss.
Sehr komfortabel wäre halt eine Anzeige wie bei Tesla mit km/h. Da kann man sich noch am ehesten was drunter vorstellen.
Manche raffen ja auch nicht, dass 40kW bei 20kWh/100km 200km/h Ladegeschwindigkeit ergibt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13101
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Warum zeigen viele DC-Lader keine Ladeleistung an?

Beitragvon PowerTower » Sa 4. Nov 2017, 16:10

Barthi hat geschrieben:
Dann macht man neben der Leistungsanzeige für Wissbegierige einen kleinen "I"-Button, wo man in einem kleinen Informationsfenster lesen kann: "Leistung kann sich im Laufe der Ladung reduzieren, um die Fahrzeugbatterie zu schonen".
Ich glaube in der Bevölkerung werden sich solche Dinge schnell herumsprechen.

Gibt es bei ABB schon. Ich glaube die vergleichen das mit einem Theatersaal.

Da wir gerade von ABB reden, die Säulen zeigen nicht immer die Ladezeit bis 80% an, denn die Anzeige ist abhängig vom angeschlossenen Fahrzeug. Beim e-up! wird sofort die Restladezeit bis 100% angezeigt ohne Zwischenschritte.

Prinzipiell spricht nichts gegen die Anzeige der Ladeleistung, mit Ausnahme der Überforderung für Otto Normal. Die EVTEC Lösung gefällt mir da gut, dafür zeigen diese Säulen andere wichtige Informationen, z.B. die Dauer des Ladevorgangs, nicht an. Insbesondere bei Säulen mit Zeitabrechnung wäre das schon wichtig.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4478
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: siggy und 6 Gäste