Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon Vanellus » Mo 10. Nov 2014, 22:05

Gestern Abend gegen 19 Uhr habe ich unsere Zoe an der RWE-Säule BA-8634-8 (das ist die linke Steckdose) in Timmendorfer Strand, Höppnerweg 10 mit 22 kW geladen. Nach einer halben Stunde und gut 10 kWh später habe ich abgebrochen und danach den Stecker aus der Säule gezogen. Gleichzeitig - ohne es damit gleich in Verbindung zu bringen - vernahm ich einen stechenden Geruch und wunderte mich, woher das kommt. Erst nach einigen Sekunden merkte ich, dass der Geruch aus dem Stecker meines Ladekabels kommt, eines Standard-Ladekabels von Renault, das für 22 kW ausgelegt ist. Der Stecker stankt stechend und heftig nach angesengtem Kunststoff. Der schwarze Stecker war so heiß, dass man ihn schmerzfrei nicht anfassen konnte. Sichtbare Verformungen habe ich weder auf dem dunklen Parkplatz noch später Zuhause im Hellen am Stecker erkennen können. Auch an der Typ 2-Steckdose der Säule habe ich sichtbar nichts feststellen können.

So etwas ist mir in 16 Monaten noch nie passiert.
Ich meine, der Stecker steckte richtig in der Dose, denn sonst wäre wohl eine Ladung nicht zustande gekommen. Ich wüsste auch nicht, was man an einem Typ 2-Stecker falsch machen kann, außer, ihn nicht völlig hineinzustecken. Aber dann kommt eine Ladung eben nicht zustande.
Was also war da los? Offenbar ist ein Kontakt nur ungenügend zustande gekommen.
Das Kabel funktioniert heute übrigens einwandfrei.
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1381
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon rollo.martins » Mo 10. Nov 2014, 23:14

Mir ging es kürzlich an der neuen Ladestation Vilters/Wangs (Schweiz) so. Hatte ich noch nie erlebt. Stecker war in Ordnung, aber es stank ziemlich.

Hast ein Foto von der Säule? Vielleicht gleiches Fabrikat?
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon Timmy » Di 11. Nov 2014, 08:02

RWE hat Typ2 Kupplungen von zwei verschiedenen Herstellern.
In der Anfangsphase wurden die Dosen von Mennekes verwandt. Nun wird, nach meiner Info Harting verwandt.
Es könnte mit der Beschaffenheit der Kontakte zu tun haben.
Falls über der Typ2 dose der Schriftzug Mennekes steht ist es eine ältere Säule.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon AbRiNgOi » Di 11. Nov 2014, 09:22

Die Ladestelle von RWE in Sopron Ungarn hat ein ähnliches Problem, heiß aber gestunken hat noch nix.
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Ungarn/Sopron/Sopron-Plaza-Lackner-Kristof-utca-35/6156/

Ich hab's in den Bemerkungen der Säule dazu geschrieben, der nächste soll ein wenig vorsichtig sein (Temperaturkontrolle durch Angreifen alle 15min...)

Ich glaube es ist einfach eine Verschmutzung bei wenig verwendeten Sälen. Ich würde den Stecke ein paar mal ein und aus stecken um die Kontakte zu reinigen, obs hilft kann ich nicht sagen.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon TeeKay » Di 11. Nov 2014, 11:53

Timmy hat geschrieben:
In der Anfangsphase wurden die Dosen von Mennekes verwandt. Nun wird, nach meiner Info Harting verwandt.

Es ist genau umgekehrt. Harting kam zuerst, Mennekes dann wahrscheinlich gerade wegen der Hitzeprobleme bei Harting.
Siehe: http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f ... ing#p46278

Dort werden auch die Hitzeprobleme besprochen. Es ist bei Harting kein Schmutzproblem. In Berlin wurde an der Alboinstraße eine neue Säule gebaut, die schon 2011 noch mit Harting-Dosen produziert wurde. Diese Säule war nagelneu und nicht irgendwo ab- und in Berlin wieder aufgebaut. Ich war einer der ersten Ladenden und der ebenfalls neue Typ2-Stecker meines Kabels wurde trotzdem heiß. Harting hat einfach Mist produziert und flog sicherlich auch deshalb wieder raus bei RWE.

Erkennen kann man Harting-Dosen daran, dass der Schutzdeckel nicht seitlich weggeschoben wird, sondern nach oben gedrückt werden muss.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon i3Prinz » Di 11. Nov 2014, 13:00

Hitze kann ja nur entstehen, wenn der Übergangswiderstand der Kontakte zu groß ist...
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon Alex1 » Di 11. Nov 2014, 13:58

TeeKay:
Erkennen kann man Harting-Dosen daran, dass der Schutzdeckel nicht seitlich weggeschoben wird, sondern nach oben gedrückt werden muss.

Du meinst den, der innen liegt und hoch geschoben wird vs den, der außen aufliegt und weggedreht wird?

Ich hatte schon Beide, aber noch nie die fliegende Hitze. Naja, vielleicht nur Glück :D Werde mal drauf achten.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8181
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon PowerTower » Di 11. Nov 2014, 14:07

Selbe Beobachtung hatten wir mit einer älteren RWE Wallbox gemacht, an der regelmäßig ein Fluence geladen wurde. Bei gerade mal 3,7 kW wurde der Stecker richtig warm, ja fast schon heiß. Zu dem Zeitpunkt war uns völlig unklar warum das so ist und wie man unter diesen Umständen bis zu 43 kW über diesen Stecker schieben will. Nun wurde die Wallbox gegen eine aktuelle RWE Wallbox getauscht und bei der gibt es keine Probleme.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4323
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon TeeKay » Di 11. Nov 2014, 14:25

Alex1 hat geschrieben:
Du meinst den, der innen liegt und hoch geschoben wird vs den, der außen aufliegt und weggedreht wird?

Genau.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Typ 2 Stecker in RWE-Säule gegrillt

Beitragvon Flünz » Di 11. Nov 2014, 14:27

Und aus den alten Säulen macht RWE jetzt Hotdogautomaten? Nur so eine Idee...
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hanseat, Joiny, mger, Zmeister und 4 Gäste