Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Fronty » Di 25. Apr 2017, 07:32

Artikel dazu:
https://ecomento.tv/2017/04/24/tesla-10 ... ende-2017/


Tesla Link SuC:

https://www.tesla.com/de_DE/findus#/bou ... ame=Europe


----------

Persönlich finde ich die Route Gardasse - Brenner als übernötig das sich auf halber Strecke (Trient) was tut. Ist selbst
mit einem 85er eine Aufgabe von Affi bis hoch zum Brenner zu kommen. Vorallem da wir gerne den Reschenpaß fahren
(deutlich angenehmer - auch das Essen) ist es völlig unmöglich bis Lermoos zu kommen. Bald möglich!

Spanien und Portugal :geek: Respekt! :mrgreen:

Und dann noch Osteuropa bis runter Griechenland.

Affeng***l 8-)
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Anzeige

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Fronty » Di 25. Apr 2017, 07:37

Mit einem Elektroauto vom Nordkap bis nach Ankara... Unfassbar auf welch unglaublich tiefem Niveau die anderen (Nicht)-Hersteller immer noch schlafen!
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Poolcrack » Di 25. Apr 2017, 08:31

Diese Karte gab es schon 2015 auf der Tesla-Homepage unter dem Reiter "2016" (Ausblick). Zum Jahreswechsel 2015/2016 wurde dieser Reiter umbenannt zu "2017", da sich auf dem Balkan nichts getan hat. Nur in Kroatien gibt es die ersten Supercharger, hauptsächlich an der Küste entlang. Die würde ich zur Not nehmen, aber bevorzugen würde ich die klassische Route Salzburg-Ljubljana/Maribor-Zagreb-Beograd-Nis-Skopje-Thessaloniki. Ich bin schon enttäuscht und deshalb glaube ich es erst, wenn der erste Supercharger in Serbien steht. Selbst bei diesem Plan ist da jetzt eine riesige Lücke zwischen Beograd und Skopje, die bei Nis autobahnnah gefüllt werden sollte.

Andererseits hoffe ich natürlich, dass mein Traum von einer rein elektrischen Anreise nach Nordgriechenland mit einer Reisezeit von zwei Tagen von Tesla erfüllt wird. Deshalb tendiere ich derzeit weiterhin zum Model 3 als nächstes Auto, auch wenn ich zwischendurch mal auf den Ioniq und Ampera-E geschielt habe.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >96.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon TeeKay » Di 25. Apr 2017, 09:39

Genauso gehts mir bei der Route Richtung Moskau. Die wurde schon Ende 2014 für 2015/2016 versprochen. Schon im Frühjahr 2015 bot ich großspurig an, Verwandtschaft aus Belarus abzuholen - ginge ja dank dann stehender Supercharger ganz schnell. Der einzige Richtung Osten gebaute Supercharger kam vor einigen Monaten in der Innenstadt von Poznan. Dorthin braucht man im Berufsverkehr 30min von der Autobahn und nach dem Laden auch 30min zurück zur Autobahn. Tolle Planung.

Und wenn ich das Statement von Tesla richtig verstanden habe, sollen die neuen Supercharger auch weiter weg von der Autobahn stehen. Beim Ankündigen sind die Unterschiede zwischen Audi und Tesla nicht so groß, wie viele glauben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11773
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Super-E » Di 25. Apr 2017, 11:47

TeeKay hat geschrieben:
Beim Ankündigen sind die Unterschiede zwischen Audi und Tesla nicht so groß, wie viele glauben


Der Unterschied ist: Die einen wollen und können nicht besser - und die anderen können besser, wollen (bzw. durften) aber - zumindest in der Vergangenheit -nicht.

Derzeit gibt es nach GE Statistik ca. 1850 SC Ladepunkte und ca. 2550 CCS. Nach dem Artikel strebt TESLA eine Verdoppelung an. Soooo schlecht steht der CCS Ausbau jetzt auch nicht da und die ganzen 150-350kW Initiativen/Anküdigungen sind ja noch nicht mal gestartet...

So wie auf dem Bild stelle ich mir übrigens zukünftig Autobahnrastplätze vor... Als ich vor zwei Jahren geschrieben hab da stehen in der Zukunft 100x150kW Ladesäulen wurde ich noch ausgelacht...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1455
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Strombaer » Di 25. Apr 2017, 12:57

Bei meinen bisherigen Urlaubsfahrten sind die Tesla SUC eine Klasse für sich.

Die anderen Möglichkeiten via Chademo oder CCS (habe nur 1613 in Europa gezählt)
sind zum Teil sehr schlecht verteilt und häufig unzuverlässig, was die Funktion betrifft.
Ich hoffe sehr, dass die namhaften Spalt-und Oberflächenhaptikkönige der Automobilwelt sich aufschwingen
endlich mal den Versprechungen und Ankündigungen Taten folgen zu lassen.

Selbst wenn Edelskoda aus Ingolstadt ein reichweitentaugliches E-Auto 2018 in Serie produziert und verkauft,
habe ich meine Zweifel wo und wie schnell in Echtzeit (und nicht Prospektangabe nach Selbstbetrügerzyklus ) ich dann laden könnte.
Die aktuelle 41KW Zoe und der Bolt(Ampera-E) verdeutlichen die Problematik ja recht anschaulich.

Ich hoffe sehr, dass sich ingesamt schnell die Ladeinfrastruktur verbessert,aber leider zeigen die letzten 5 Jahre, dass weder Wunderakkus (500 KM Realreichweite und 15 Min. Laden) in Wirklichkeit existieren oder in naher Zukunft kaufbar sein werden
noch andere Versprechungen bzgl. Modellen gehalten wurden.
Strombaer
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon TeeKay » Di 25. Apr 2017, 14:23

Ach, das scheitert doch bei Tesla genauso am Wollen wie bei Audi auch. In 2 Jahren haben die keine einzige Orlen-Tankstelle auf dem Weg nach Moskau gefunden, obwohl sie eine Kooperation mit Orlen haben? Sie konnten nirgendwo in der Steppe zwei Tesla Powerpacks aufstellen, an 32A 3ph anschließen und damit zwei Stalls befeuern? Dass Tesla den direkten Weg von Westeuropa nach Moskau nicht nehmen WILL, den durch Belarus, wurde mir von Teslas dafür zuständigen Mitarbeiter direkt bestätigt.

Inzwischen ist der Laden genauso marktforschungsgläubig wie alle anderen auch. "Die Daten zeigen, dass sich viele Tesla in Bayern tummeln? Dann knallen wir doch dort im Abstand von 90km drei SuCs hin und ignorieren dafür den Ostseeraum. Die eigene Planungskarte, mit der wir Kunden ergaunerten, ignorieren wir auch." Das ist Teslas Wollen und Können. Und um von der Nichterfüllung der eigenen Zusagen abzulenken, haut der gute Musk jetzt den nächsten Wollen-Knaller raus, der unkommentiert von allen übernommen und als das neue Heilsversprechen verkauft wird.

Und ja, irgendwann wird Tesla die Zusagen einhalten. Zumindest, wenn sie nicht Autoclose Chargeport halten. Irgendwann werde ich aber auch in Audis Tesla Fighter herumfahren können.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11773
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Fronty » Di 25. Apr 2017, 15:54

Poolcrack hat geschrieben:
Diese Karte gab es schon 2015 auf der Tesla-Homepage unter dem Reiter "2016" (Ausblick). Zum Jahreswechsel 2015/2016 wurde dieser Reiter umbenannt zu "2017", da sich auf dem Balkan nichts getan hat.



Nach Tesla Zeitrechnung müsste es ja dann dieses Jahr so weit sein. :hurra:
[ Der musste sein. :D ;) ]
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Fronty » Di 25. Apr 2017, 16:07

Das sich Tesla nicht gerade genötigt fühlt in Russland/Rumänien oder sonst wo am Ar*** der Welt 8 SuC hinzustellen, ist als Vorwurf nicht angebracht. Tesla rechnet eh auf Kante, da kommen eben drei tolle SuC im Süden Deutschlands besser an, als irgendwo, wo sich einmal im Jahr 5 Teslas verfahren. Da moniert man schon auf sehr hohem Niveau. Letztlich könnten wir auch zur "Not" normal an 11 kw laden um Randbezirke zu erreichen. Ich denke, meine, das es nicht Teslas Kernaufgabe ist, jedes Kriegsgebiet mit SuC zu bestücken.
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Re: Tesla Ausweitung auf 10.000+ SuC Europa

Beitragvon Super-E » Di 25. Apr 2017, 17:01

Das ist ja schön und gut, aber ich denke Teekays Kritik zielt hauptsächlich auf die Diskrepanz zwischen Ankündigung und Umsetzung. Hätten sie gesagt: Wir sind noch eine kleine Firma und konzentrieren uns erst auf die wichtigsten Märkte hätte wohl keiner was gesagt... Hier ist es dann eher verlogen schöne Karten zu malen und nicht zu liefern.

Mal abgesehen davon, dass die Leistung der SCs nach Aussage von Herrn Musk nichtmals "childrens toys" sind, als die er die 350kW Pläne von CCS bezeichnet hat. Wenn Das MS und MX und die SCs nicht bis nächstes Jahr auf mindestens 150kW erhöht werden läuft man nämlich erstmal hinterher...

Dieses schüren von Erwartungshaltungen gilt wohl für den Preis des M3. Wenn ich mir nur anschaue, dass der Basis S zwar für unter 70 zu haben ist, aber wenn man sowas unwichtiges wie Parksensoren haben will muss man 12k für ein Sonderpaket ausgeben... Diese 35k Ankündigung hat sicherlich viele Extravorbestellungen gebracht, aber ob da nicht einige von der Realität enttäuscht werden?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1455
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste