schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon jo911 » Di 30. Jun 2015, 09:55

TeeKay hat geschrieben:
... Solange das so bleibt, hab ich die Säulen auf 22kW im Verzeichnis geändert. Keinem bringt eine Pseudo-43er-Säule etwas, wenn man da nur 60s laden kann. Allein durch das Rumprobieren verliert man schonmal 5min.

:applaus:
Das wollte ich gerade vorschlagen!
Im Routenplaner hat man sonst immer diese Station auf der Strecke, auch wenn es günstigere Alternativen gibt(günstiger in der Entfernung) Und viele haben kein 43kW-Kabel.
jo911
 
Beiträge: 815
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Anzeige

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon TeeKay » Di 30. Jun 2015, 09:58

@PowerTower: Kannst du nicht deine offensichtlich vorhandenen Beziehungen nach Halle spielen lassen und eine Änderung an den Säulen vorschlagen? Es gibt dort nur 3 Parkplätze aber 6 Ladepunkte. Sie müssten nur je einen Punkt pro Säule deaktivieren und die Sicherung des verbliebenen gegen eine 63A-Sicherung tauschen, schon gäbe es dort 63A ohne Nebenwirkungen. Man kann dort auch nicht zu sechst in zweiter Reihe parken, da man sonst die Zufahrtsschranke für den daneben liegenden Parkplatz blockieren würde. Durch das Deaktivieren dreier Ladepunkte geht also kein Nutzwert verloren, durch die dann möglichen 63A wird aber Nutzwerk gewonnen. Und wenn sie ganz groß sein wollen, dann friemeln sie da ein festes Kabel dran und nutzen den deaktivieren Ladepunkt als Kabelhalter.

Für den ersten Zoe-Supercharger der Welt fänden sich vielleicht auch Spender und Freiwillige für den Umbau.

Edit: Die Säulen sind unten mit Plexiglas zugeschraubt, da kann man die Sicherungen sehen. Jeder Ladepunkt ist mit 32A und einem 40A FI Typ B abgesichert. Wären also doch etwas höhere Kosten für die Umrüstung. Einen 63A FI würde ich jedoch spenden und für die neue Sicherung würd ich vermutlich auch noch irgendwo Geld finden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon jo911 » Di 30. Jun 2015, 12:00

JA, zu mindest einen Punkt mit 43kW wär schön. Aber gleich mit Kabel. Wenn Crowdfounding gewünscht, bitte hier melden!
jo911
 
Beiträge: 815
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon eDEVIL » Di 30. Jun 2015, 17:48

Wäre ja schon ok, wenn man einen punkt deaktiviert und die dose gegen ein gestes kabel tauscht
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon PowerTower » Di 30. Jun 2015, 18:48

Klar kann ich da mal anfragen. Bin auch nicht ganz sicher, was man mit den 6 Ladepunkten bei 3 Parkplätzen bezwecken wollte. Aufgrund des Standorts und der ungewöhnlichen Umsetzung scheint es sich auf den ersten Blick um ein Projekt von Studenten zu handeln. Da wäre die Umrüstung doch eine tolle Aufgabe. ;) Werde dann berichten...
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Jul 2015, 21:33

Der nächste Jahrgang kann dann auch mal die Presspappe gegen was wasserbeständiges und -dichtes austauschen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon PowerTower » Do 2. Jul 2015, 10:47

Habe schon eine Antwort erhalten. Es ist alles ganz anders. :P
Auf den ersten Blick sind 6 Ladepunkte für 3 Stellplätze installiert, tatsächlich handelt es sich aber nur um 3 Ladepunkte. Jede Ladestation hat zwei Typ2 Anschlüsse, damit man die für sein Auto passende Seite wählen kann. Ob das sinnvoll ist oder nicht, sei mal dahin gestellt. "Nasenlader" dürfen würfeln...

Je Ladesäule ist eine Leistung von 22 kW vorgesehen. Dann scheint der Ladecontroller falsch eingestellt zu sein, denn der gibt offensichtlich 43 kW frei, wenn man das entsprechende 63 A kodierte Kabel verbindet. Ebenso ist der Hinweistext falsch, der genau dieses Szenario beschreibt.

Die von dir liebevoll genannte Presspappe ist wohl ein "Holz-Plastik-Komposit welches gegenüber metallischen Baustoffen energetische Vorteile bieten soll". Entwickelt hat es das Fraunhofer IWM Halle.

Das wird aber keine weitere Rolle mehr spielen, denn es gibt bereits Planungen für diesen Standpunkt. Es sollen zwei der drei vorhandenen Ladestationen zurück gebaut und durch eine der neuen Hartmann Projektladesäulen mit 2x 22 kW ersetzt werden. Die verbliebene Ladestation wird dann vom Fraunhofer IWM Halle genutzt und nicht mehr für den öffentlichen Betrieb zugänglich sein, da kein Abrechnungssystem integriert ist. Vermutlich werden die Knebelschalter dann gegen Schlüsselschalter getauscht. Einen genauen Zeitpunkt dafür gibt es noch nicht. Das private Engagement wird sehr gewürdigt, aber die Planungen seitens der Stadtwerke sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt schon so weit vorangeschritten, dass eine Umsetzung der Idee mit dem 43 kW Ladepunkt nicht mehr möglich ist.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon rolandk » Do 2. Jul 2015, 10:55

Schön, das Du wenigstens mal ein Feedback bekommen hast.

PowerTower hat geschrieben:
Das private Engagement wird sehr gewürdigt, aber die Planungen seitens der Stadtwerke sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt schon so weit vorangeschritten, dass eine Umsetzung der Idee mit dem 43 kW Ladepunkt nicht mehr möglich ist.


Vielleicht nicht von den Stadtwerken. Also von hier der Aufruf für eine 43kW Crowdfunding Box in Halle oder nähere Umgebung!

Wer hat einen 63A Anschluß, den man nutzen kann?

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: schon mal 43kW Typ2 ohne festen Kabel gesehen?

Beitragvon eDEVIL » Sa 4. Jul 2015, 10:34

Schade, einfach uns problemlos soll wohl nicht sein.

Standort a14/a9 wäre gut
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast