Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon stromer » Mo 1. Jul 2013, 01:44

Heute, 2 Wochen nach meiner ersten Meldung der 3 defekten Ladesäulen in Offenburg konnte ich die dortigen Ladesäulen immer noch nicht benutzen. Mit einer Restreichweite von 65 km fuhr ich nun nach Kehl, Ladesäule Am Läger 10, 77694 Kehl. Dort war die Scheibe des Displays eingeschlagen, die Ladekarte wurde aber erkannt, der Ladevorgang begann, brach jedoch auch nach mehrfachen Versuchen immer wieder nach 2 Sekunden ab. Das gleiche geschah auch bei der Ladesäule Herderstraße, 77694 Kehl, Abbruch des Ladevorgangs nach 2 Sekunden. Nun versuchte ich mein Glück an der 3. und letzten Ladesäule in Kehl am Bahnhof in der Straßburgerstraße 18. Diese Ladesäule war wie immer zugeparkt und mit meinem Ladekabel nicht erreichbar. Möglicherweise funktioniert sie aber auch gar nicht, konnte ich aber nicht testen.

Die einzige Alternative war, mit einer angezeigten Restreichweite von 38 km, das 42 km entfernte Lahr zu erreichen. Nur durch sparsame Fahrweise ist mir das gelungen. Wenigstens diese Ladesäule funktionierte problemlos, sonst wäre ich dort gestrandet.

Als ich mir die Elektronauten-Ladekarte im letzten Monat zulegte, hatte ich nicht damit gerechnet, daß sich das Laden an den EnBW-Ladesäulen in meinem direkten Umfeld so schwierig gestalten würde.

Meine Erfahrungen mit EnBW-Ladesäulen bisher: Von 22 benutzten Ladesäulen funtionierten 5 überhaupt nicht. Eine brach den Ladevorgang während eines Gaststättenbesuchs nach 10 Minuten ab, berechnet wurde aber trotzdem die volle Zeit.
Immerhin nur 2 waren zugeparkt. An einer konnte ich zwar vollladen, aber auf Grund eines Rechnerabsturzes wurde der Stecker des Ladekabels nicht mehr freigegeben. Nach einer Stunde wurde ich von einem Service-Techniker befreit.
Ärgerlich ist auch, wenn an einem Ort 3 Ladestationen stehen, keine davon funktioniert und trotz mehrerer Meldungen 2 Wochen später keine Behebung des Problems erfolgt ist.

Ich habe nun zusätzlich noch einen RWE-Vertrag abgeschlossen, da der Service dort besser zu sein scheint. Von den 4 bisher benutzten RWE-Ladesäulen haben jedenfalls alle funktioniert.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon EVplus » Mo 1. Jul 2013, 07:36

Fotos unterlegen solche Berichte immer sehr schön. Hast Du welche ?
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon stromer » Mo 1. Jul 2013, 08:33

EVplus hat geschrieben:
Fotos unterlegen solche Berichte immer sehr schön. Hast Du welche ?


Nur ein Bild der Ladesäule mit der eingeschlagenen Scheibe.
Dateianhänge
IMG_0942.JPG
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon stromer » Mo 8. Jul 2013, 17:04

Ende letzter Woche erhielt ich von EnBW eine Mitteilung, daß eine der 5 von mir als defekt gemeldeten Ladesäulen wieder funktionieren würden. Also bin ich am Sonntag auf dem Rückweg von einem Ausflug gleich mal nach Kehl in die Herderstr. gefahren um zu laden. Aber leider war alles so wie voher. Ladekarte wurde akzeptiert, der Ladevorgang begann und 2 Sekunden später fiel der Ladeschütz in der Säule ab. Ich hab das mehrfach erfolglos versucht und bin dann an die eigentlich immer dauerblockierte Ladesäule am Bahnhofsplatz gefahren. Aber heute hatte ich Glück im Unglück. Zum ersten Mal war einer der beiden Parkplätze frei und die Ladesäule funktionierte auch noch.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon EVplus » So 20. Okt 2013, 22:30

Gutach/Schwarzwaldbahn beim Museum Vogtsbauernhof. Die EnBw Ladesäule des E-Werks Mittelbaden möchte die Crome - Ladekarte partout nicht.

Die Störungshotline sagt : " Pech für Sie ....wir können nichts tun "

Die Ladekarte funktionierte dann am gleichen Tag problemlos an den EnBw Ladesäulen in Lahr am Stadtpark und in Freiburg/ Breisgau !

Das benachbarte Museum mit viel Publikumsverkehr hatte z.B. auch keine Ahnung, dass vor deren Toren eine Stromtankstelle für Elektroautos existiert. Ich hatte gehofft, dort eine andere Ladekarte ( Prepaid im Museumsshop ) zu erhalten. Aber es gab weder eine Karte noch eine Steckdose für mich. Elektromobiltität ist in Deutschland einfach noch nicht angekommen. Ich habe oftmals den Eindruck : " E-Autos und die Bedürfnisse Drumherum - nur für Spinner " ...da muss ich mich wohl dazuzählen :roll:

Hier ein Video aus Gutach dazu :

P1440082.JPG
Ladekarte wird nicht erkannt
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon stromer » So 20. Okt 2013, 23:09

Ich werde mal diese Woche in Gutach vorbeifahren und die Ladesäule mit meiner Ladekarte testen. Hab diese schon ein paar Mal benutzt und hatte nie Probleme. Wäre blöd, wenn sie nicht funktionieren würde, da die Route von Offenburg zum Bodensee ohne Nachladen in Gutach zu dieser Jahreszeit sonst nicht möglich wäre.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon EVplus » So 20. Okt 2013, 23:36

@stromer

ich habe als Optimist noch ca 15 andere Ladekarten vor das Display gehalten. Diese wurden zwar erkannt, es gingen die gelben Leds an, wurden aber als unberechtigt abgewiesen.
Da meine crome Ladekarte aber an den EnBW Ladesäulen in Lahr und Freiburg funktionierte ist nicht die Ladekarte defekt sondern wahrscheinlich der Kartenleser in Gutach . Daher auch mein Versuch an der Museumskasse eine andere Ladekarte zu erhalten. ....Schöne Technik !
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon mlie » Mo 21. Okt 2013, 01:21

Wenn man das so liest, scheint es ja bald einfacher zu sein, einen Pudding an die Wand zu nageln, als zuverlässige Ladesäulen herzustellen.

Ich verstehe es nicht, wir latschen auf dem Mond rum, haben näherungsweise flächendeckend GSM-Telefonie und übertragen über für diesen Zweck eigentlich vollkommen ungeeignete Kupferdoppeladern 100Mbit/s , aber eine dauerhaft funktionsfähige Ladesäule ist im Jahr 2013 nicht möglich?
Gelegentlich hat man den Eindruck, "verstehen Sie Spaß" hat versteckte Kameras aufgestellt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon ZoePionierin » Mo 11. Nov 2013, 21:44

+++ Breaking News +++ EnBW-Säulen akzeptieren Ladenetz.de-Karte +++

Ich habe jetzt auch schon öfters mit der Ladenetz-Karte vollgeladen. Beim aktiverieren, die Karte bis die Klappen entriegeln vor den Leser halten (ist nicht der schnellste).
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit EnBW-Ladesäulen

Beitragvon stromer » Fr 15. Nov 2013, 21:02

Bei mir lies sich heute zwar die Ladeklappe mit der Ladenetz-Karte öffnen. Der Ladevorgang startete aber nicht. Mit der EnBW-Karte gings dann aber. Werde es nochmals an einer anderen Ladesäule testen.

Täusche ich mich, oder hat sich am Ladevorgang etwas geändert. Ich meine, daß es bisher so war, daß man, um den Stecker an der Ladesäule abzuziehen, die Ladekarte noch einmal anlegen musste. Nun wird dieser schon beim Abziehen des Steckers am Fahrzeug freigegeben.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: byxor und 1 Gast