Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon ThinkCity » So 27. Aug 2017, 13:11

Da die wenigsten Serienfahrzeuge mit einer Möglichkeit ausgestattet sind 11 oder 22 KW AC zu laden, Frage ich mich ob die in einigen Innenstädten verbreitete Ladezeitbegrenzung auf 2 Stunden irgendwie Sinn macht.
Mein Think City schafft in der Zeit knapp 7 KWh, reicht im Sommer für 30km.
Wie ist Eure Meinung?

Matthias

PS Fehler erkannt und DC auf AC geändert :roll:
Zuletzt geändert von ThinkCity am So 27. Aug 2017, 13:50, insgesamt 3-mal geändert.
ThinkCity
 
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Mai 2017, 13:15

Anzeige

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an DC Säulen Sinn?

Beitragvon Fidel » So 27. Aug 2017, 13:13

Du meinst AC, oder?


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 365
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 20:18

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an DC Säulen Sinn?

Beitragvon prophyta » So 27. Aug 2017, 13:16

Meinst du jetzt AC oder wie soll man die Frage verstehen ?
DC Säulen sind doch für CCS und für Chademo.
Wenn da trotzdem noch Typ 2 dran hängt ist das AC, aber wer braucht das länger als 2 Stunden. :mrgreen:
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2675
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an DC Säulen Sinn?

Beitragvon mweisEl » So 27. Aug 2017, 13:29

Zwei Stunden Ladezeitbegrenzung, etwa noch rund um die Uhr, an Destination Chargern macht natürlich keinen Sinn. Aber das ist typisch, wenn unerfahrene kommunale Entscheider, denen vermutlich nur dieses eine Fahrzeug mit dem Kreischlader vorgestellt worden ist, irgendwas aus dem Bauchgefühl heraus festlegen sollen.

Ein Blick ins Gesetz hätte die Rechtsfindung erleichtert: VwV-StVO "45d III. Die Erlaubnis zum Parken von elektrisch betriebenen Fahrzeugen soll tagsüber zeitlich beschränkt werden. Die maximale Parkdauer an Ladesäulen soll tagsüber in der Zeit von 8 bis 18 Uhr vier Stunden nicht überschreiten.“"
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1880
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an DC Säulen Sinn?

Beitragvon Fluencemobil » So 27. Aug 2017, 13:38

Ja auch an DC ( Gleichstrom meist mit 50kw) kann man auf 2 h begrenzen. Da sollte auch ein Tesla voll sein.

Wahrscheinlich steht aber nicht im Gesetz drin, ob sie nachts das Laden und parken durchgaenig erlauben müssen?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon BurkhardRenk » So 27. Aug 2017, 21:21

Für PHEVs reichen 2 Stunden - und BEVs die nicht mindestens 11KW AC laden können sind in Europa Sondermüll. Da fallen mir der Nissan Leaf ein, der gleich als reiner Schnarchlader in die Schrottpresse gehört, und der Chevrolet Bolt, vor dem wir Gott sei Dank bewahrt wurden dank Scheidung.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 291
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon PowerTower » So 27. Aug 2017, 22:00

Na, mal wieder schön sinnlos Dampf abgelassen und das Forum zugemüllt. Danke für den geistreichen Beitrag. Die Zeitbeschränkung an AC Ladesäulen hat nur bedingt mit der Ladeleistung des Fahrzeugs zu tun. Das Thema Destination Lader haben wir ja nun schon lange durchgekaut.

- Wenn ich für drei oder vier Stunden etwas zu erledigen habe und auch vorher nicht zum Auto kommen kann, dann nützt mir eine auf zwei Stunden begrenzte Ladesäule genau gar nichts. Und da ist es egal, wie lange das Auto für den Ladevorgang braucht.
- Wenn ich Anwohner bin und nach der 12 Stunden Nachtschicht das Auto um 7 Uhr anstecke, kann ich es nicht um 9 Uhr umparken, weil man da gerade tief schläft. Auch hier ist die Ladesäule nicht sinnvoll nutzbar.
- Autofahrer, die innerorts gelegene Ladesäulen für Durchreise nutzen, werden eher weniger.

Wenn die 2 Stunden Begrenzung für alle angrenzenden Parkplâtze gilt und somit hauptsächlich den kurzen Erledigungen des Alltags dient, dann ist das ok. Aber dann darf es gern ein besser passender 20 kW Triple Lader sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4969
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon rollo.martins » Mo 28. Aug 2017, 15:01

Leute mit Schnarchlader suchen sich bitte eine Haushaltsteckdose in der Nähe und blockieren den 22 kW Anschluss nicht. Immer sehr beliebt: Autobahnraststätte, ich sollte laden, und da steht ein Plugin-Hybrid...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1615
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 28. Aug 2017, 15:24

rollo.martins hat geschrieben:
Leute mit Schnarchlader suchen sich bitte eine Haushaltsteckdose in der Nähe und blockieren den 22 kW Anschluss nicht.
Jupp, ich klopf' dann mal ans Fenster des Nachtwächters bei den Stadtwerken und versuche ihn zu überreden, mein Verlängerungskabel innen anzustecken, damit ich die 22kW-Anschlüsse der ungenutzten Säule neben dran nicht blockiere.

Nur so als Hinweis:
Die Anzahl der öffentlich nutzbaren Ladesäulen mit Schuko-Anschluß im Radius von ~15km beträgt hier ca. 10. Ziehe ich noch die ab, für die man einen proprietären Zugang benötigt, bleiben 3 oder 4 übrig. Und die sind überhaupt nicht da, wo ich hinwill.
Denk mal drüber nach ...

Vorstellung haben manche Leute, aber echt ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 860
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: Macht eine 2 Std Ladezeitbegrenzung an AC Säulen Sinn?

Beitragvon kukuk-joe » Mo 28. Aug 2017, 15:36

Ich finde die 2-Stunden Regelung OK.
Da kann dann wenigstens jeder mal laden und man muss sich nicht ärgern dass die Ladesäule blockiert ist.

Und nach 2 Stunden sollte jeder soviel geladen haben dass es bis zum nächsten Lader locker reicht.

PS: An die ganzen Destination-Charger-Befürworter
Fragt mal einen Verantwortlichen für eine öffentliche Ladestation (z.B. von Stadtwerken) was die davon halten dass ein E-Auto die Säule blockiert, weil dessen Besitzer zur Arbeit gefahren ist und der Meinung ist dass sein Auto in 2 Stunden aufgeladen ist und er den Rest des Tages sinnlos die Ladesäule blockiert.
Die Verantwortlichen von Stadtwerken etc. finden das überhaupt nicht lustig und haben für solche "Destination-Charger" Erfinder kein Verständnis.
Deren Meinung ist ganz klar: Die Ladesäule soll von möglichst vielen genutzt werden und nicht von einem einzelnen blockiert werden.
Benutzeravatar
kukuk-joe
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 16:42
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustasvburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ig787, J_W und 3 Gäste