Ladestationen in Kindberg

Ladestationen in Kindberg

Beitragvon ATLAN » Mo 5. Mai 2014, 20:57

Fortsetzung von:

goingelectric-stromtankstellen/datenerfassung-oesterreichische-ladepunkte-t1806-10.html?hilit=kindberg#p65853

ATLAN hat geschrieben:
Am Bsp. Kindberg wären das:

Roßdorf Platz 1
Bahnhofstraße 1
Hauptstraße 44



So, hab dort jetzt mal selber nachgesehen, Tankstellensoße süss-sauer trifft es wohl am ehesten:

Gerade die Säule auf der Hauptstraße 44 wäre wunderbar gelegen, mitten im Zentrum, nur ist davon nichts mehr übrig außer einem Betonsockel der offenbar schon vor längerem mit einer Edelstahlplatte verschlossen wurde. Braucht ja eh keiner das Ding , die Eröffnungsfeier von 2010 ist eh schon in Vergessenheit geraten, für den Fototermin wars gut genug ... :evil:

Die anderen beiden existieren, sind zwar nur Schuko & CEErot, dafür sogar 22kW ... ABER: Nur Aktiv von 7-19 Uhr via Schaltuhr, Offenbar ein Nachtladeverbot oder ein Nachtfahrgebot der örtlichen E-Werke ?? :roll:

Bild

Aber mich wundert sowas eh schon nicht mehr...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Ladestationen in Kindberg

Beitragvon ATLAN » Mo 5. Mai 2014, 21:08

So, heute wieder mal vorbeigesehen, was war die Reaktion auf meine Urgenz der nicht funktionierenden CEE32A ?

Man hat die Steckdosen einfach abmontiert.... :wand: :!:

Das Antwortmail von der E-Werkzentrale wo ich unter anderem auch angeregt hatte, doch auch die unsinnige Zeitschaltuhr außer Funktion zu setzen sowie die 4 Schukos eventuell durch eine Typ2 oder auch CEErot mit 11kW zu ersetzten war nicht unhöflich, aber doch so deutlich ablehnend, das man mitbekam man solle sie doch bitte nicht mit so unnötigem Nonsens belästigen. :x
Außerdem ist der Strom ja gratis, da hat man dann auch keine Ansprüche zu stellen. :roll:

So wird das jedenfalls nix dort mit "Tanktourismus" der sanften Art.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Ladestationen in Kindberg

Beitragvon TeeKay » Di 6. Mai 2014, 11:28

Wie es anders geht, zeigt das Landeszentrum für erneuerbare Energien in Neustrelitz:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... ld-1/4597/

Dort wurde letzte Woche eine Typ2-Säule aufgestellt. Sofort perfekt ausgeschildert und so aufgestellt, dass 2 Autos laden können. Ladekarten gibts aber nur während der Öffnungszeiten und alle zwei Stunden muss man die Ladung neu starten. Ich habe am Samstag auf den Bewertungszettel des Zentrums meine Kritik geschrieben und um Rückruf gebeten.

Am Montag rief mich der Geschäftsführer an und bedankte sich dafür, dass ich bei ihm (kostenlos) laden war! Mein Einwand, dass die Zeitschaltung unnötig ist und abgestellt werden sollte, verstand er. Schließlich werde ich mit halb voller Batterie keinesfalls nach 2h wegfahren, wenn ich dann nicht zur nächsten Lademöglichkeit komme.

Mein Vorschlag, die Säule in das Netzwerk von The New Motion einzubinden, damit man 24/7 laden kann und er auch die Ladung bezahlt bekommt, wurde wohlwollend aufgenommen und soll geprüft werden. Das heißt noch nicht, dass es auch umgesetzt wird. Aber ich schätze die Chancen nach dem Telefon als sehr gut ein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladestationen in Kindberg

Beitragvon meta96 » Di 6. Mai 2014, 11:47

TeeKay hat geschrieben:
Wie es anders geht, zeigt das Landeszentrum für erneuerbare Energien in Neustrelitz:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... ld-1/4597/

Dort wurde letzte Woche eine Typ2-Säule aufgestellt. Sofort perfekt ausgeschildert und so aufgestellt, dass 2 Autos laden können. Ladekarten gibts aber nur während der Öffnungszeiten und alle zwei Stunden muss man die Ladung neu starten. Ich habe am Samstag auf den Bewertungszettel des Zentrums meine Kritik geschrieben und um Rückruf gebeten.

Am Montag rief mich der Geschäftsführer an und bedankte sich dafür, dass ich bei ihm (kostenlos) laden war! Mein Einwand, dass die Zeitschaltung unnötig ist und abgestellt werden sollte, verstand er. Schließlich werde ich mit halb voller Batterie keinesfalls nach 2h wegfahren, wenn ich dann nicht zur nächsten Lademöglichkeit komme.

Mein Vorschlag, die Säule in das Netzwerk von The New Motion einzubinden, damit man 24/7 laden kann und er auch die Ladung bezahlt bekommt, wurde wohlwollend aufgenommen und soll geprüft werden. Das heißt noch nicht, dass es auch umgesetzt wird. Aber ich schätze die Chancen nach dem Telefon als sehr gut ein.


Für mich ist mittelfristig fraglich, ob eine Stundenbegrenzung (Zeitschaltuhr) bei Gratis-Ladestationen gar nicht so schlecht ist, vor allem, wenn dann auch der Stecker/Ladestation automatisch (für den Nachbar) freigeben wird. (Voll oder 2h, wäre noch lässiger ...)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladestationen in Kindberg

Beitragvon TeeKay » Di 6. Mai 2014, 11:50

Wie gesagt: Wenn meine Batterie für die Weiterfahrt zur nächsten Lademöglichkeit noch nicht ausreichend geladen ist, fahre ich nicht weiter. Und wenn ich alle fünf Minuten die Ladung reaktivieren muss. Mir ist es völlig gleichgültig, ob die Ladung kostenlos oder kostenpflichtig ist. Kostenloser Strom ist für mich kein Argument, mich in meiner Reiseplanung zu behindern. Niemand zwingt die Anlagenbetreiber, ihren Strom zu verschenken. Der Fakt des Kostenlosen wird aber im Gegenzug zu oft gebraucht, um mangelnden Service zu rechtfertigen.

Freigegeben wird das Kabel von der Säule auch nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladestationen in Kindberg

Beitragvon meta96 » Di 6. Mai 2014, 11:54

TeeKay hat geschrieben:
Wie gesagt: Wenn meine Batterie für die Weiterfahrt zur nächsten Lademöglichkeit noch nicht ausreichend geladen ist, fahre ich nicht weiter. Und wenn ich alle fünf Minuten die Ladung reaktivieren muss. Mir ist es völlig gleichgültig, ob die Ladung kostenlos oder kostenpflichtig ist. Kostenloser Strom ist für mich kein Argument, mich in meiner Reiseplanung zu behindern. Niemand zwingt die Anlagenbetreiber, ihren Strom zu verschenken. Der Fakt des Kostenlosen wird aber im Gegenzug zu oft gebraucht, um mangelnden Service zu rechtfertigen.

Freigegeben wird das Kabel von der Säule auch nicht.


Ist schon ein Unterschied, ob 2 Stunden oder 5 Minuten, oder? Aber wie gesagt, das macht nur dann Sinn, wenn das Kabel freigegeben wird. Und auch nicht, um zu knausern, sondern um andere auch ranzulassen ;) Wird glaube ich alles noch kommen ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n


Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast