Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon mobafan » Mi 23. Aug 2017, 16:07

Hess. Oldendorf, D 31840, 18.100 EW
Bad Münder, D 31848, 17.600 EW
(Der Rest vom Kreis Hameln-Pyrmont, also Aerzen, Salzhemmendorf, Coppenbrügge sind keine Städte, Emmerthal - ebenfalls keine Stadt - hat an der Stadtgrenze zu Hameln eine Säule, im Kernort ist auch nichts)
mobafan
 
Beiträge: 459
Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14

Anzeige

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon JoulStar » Mi 23. Aug 2017, 16:12

Mengen, D, PLZ 88512, Kernstadt etwa 6.000 Einwohner, mit Gemeinden etwa 10.000 -> Die Stadt investiert lieber in Einkaufszentren und komplett gepflasterte Innenstadt, etc. ohne dort gleich sinnvoll Stromtankstellen mit aufzustellen.
JoulStar
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 19:53

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon PowerTower » Mi 23. Aug 2017, 16:24

i300 hat geschrieben:
Potsdam, Landeshauptstadt des Bundeslandes Brandenburg
D144.. , 170.000 Einwohner
keine barrierefrei, 24/7 zugängliche öffentliche Ladesäule

Das kann ich so nicht unterschreiben. Die Ladesäule bei den Stadtwerken läuft mit StromTicket und (!) Stromnetz Hamburg. Die kannst du mit NewMotion, PlugSurfing und Co. nutzen. Und die Ladesäule im Parkhaus Stern-Center läuft mit StromTicket und (!) chargeIT mobility. Auch hier werden NewMotion, PlugSurfing und Co. akzeptiert.

Damit zählt Potsdam für mich nicht zu den Städten, die hier erwähnt werden müssen. Wohl aber zählen die ganzen anderen Städte im "Bermudadreieck" (zwischen A4/14, A9, A13) dazu. Zu viele, um sie hier aufzuzählen. Besonders schlimm finde ich dabei:

Torgau, D, PLZ 04860, 20.050 Einwohner und
Herzberg (Elster), D, PLZ 04916, 9.067 Einwohner

Dies sind wichtige Transitstädte abseits der Autobahnen.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 23. Aug 2017, 16:30, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5038
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon Curculio-Nucum » Mi 23. Aug 2017, 16:27

Waltrop, NRW, 45731, 30000 Einwohner
Zoe Intens ZE40, titanium-grau - 5/2017 - 17.000 km / a
Twizy Urban, schwarz m. Türen - 7/2014 - 8.000 km / a
Hercules Futura 10, 500 Wh - 5/2016
Benutzeravatar
Curculio-Nucum
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 17:44
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon Hr_Rossi » Mi 23. Aug 2017, 16:33

33758 Schloss Holte, Stukenbrock 26.156 Einwohner
Hr_Rossi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 07:02

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon IO43 » Mi 23. Aug 2017, 17:16

Stadt Geretsried, D, PLZ 82538, 24.400 Einwohner
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2926
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon kukuk-joe » Mi 23. Aug 2017, 17:40

Ginsheim-Gustavsburg, D, 65462, 15976 Einwohner
Benutzeravatar
kukuk-joe
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 16:42
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustasvburg

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon Taxi-Stromer » Mi 23. Aug 2017, 17:47

Ha, danke für die Eröffnung dieses Threads - der war schon längst überfällig! :thumb:

Dieser Eintrag ist mir ein besonderer Genuss:

Stadtgemeinde Gloggnitz, A, PLZ 2640, ca. 7000 Einwohner

Vor rund eineinhalb Jahren mein erstes Gespräch mit der Bürgermeisterin, wobei ich auch anbot beratend tätig zu werden.
Aussage der BM in etwa: "ist schon geplant, wird bei der nächsten Gemeinderatssitzung besprochen".

Als sich nichts rührte dann mein zweites Gespräch etwa ein dreiviertel Jahr später, ich erneuerte mein Angebot zu beraten und bot auch an, gegen Anbringung einer Werbeaufschrift meines Taxiunternehmens auf der Säule auch einen finanziellen Beitrag zu leisten.
Ebenfalls kein konkretes Ergebnis....

Zuletzt vor etwa 4 Monten ein kurzes Telefonat, Aussage in etwa: "die für die Errichtung der Säule vorgesehene Firma ist leider abgesprungen...."

Ich habe die Hoffnung in der Zwischenzeit aufgegeben.... :(

Anmerkung:
in vielen, wesentlich kleineren Marktgemeinden in der Umgebung gibt es bereits öffentliche 11- und 22kW-Ladesäulen.... 8-)

Kleiner Lichtblick:
die lokale Raiffeisenkasse hat eine E-Bike Lademöglichkeit geschaffen mit mehreren CEE blau Steckdosen.
Leider keine garantierte Parkmöglichkeit für PKW in unmittelbarer Nähe, die nächstliegenden Parkplätze sind tagsüber praktisch immer verparkt!
Ja, wenn jemand ein 50m Verlängerungskabel mitbringt dann hat er zumindest den Funken einer Chance, einen passenden Parkplatz zu finden.... :|
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 79.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 2.100 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1360
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon Upfahrt » Mi 23. Aug 2017, 17:57

Vaihingen an der Enz, D-71665, 29721 Einwohner
Upfahrt
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 18:49

Re: Ladesäulenpranger - Städte ohne Ladesäule

Beitragvon Leaf-2015-03 » Mi 23. Aug 2017, 18:35

Jochen2003 hat geschrieben:
Stadt Bocholt, D, Plz: 46395, 46397, 46399, 71.433 Ew.

Rühmt sich als Klimakommune NRW



Am Thema öffentliche Ladesäulen in Bocholt bin ich seit 2,5 Jahren dran.
Die verantworliche Mitarbeiterin im Umweltamt hat sich bisher geweigert - aber dank Gesprächen (im Dez 16/Jan 17) mit den örtlichen Stadtwerken besteht nun vorsichtig optimistisch Hoffnung. Geplant ist die Anschaffung von 5 Ladesäulen und bis zu 11 E-Autos für die Stadtwerke/Stadtverwaltung.

Wenn es klappen würde, wäre es super, wenn alle aus der Gegend den Tag der Eröffnung mit uns feiern - ich hatte einen "Tag der Elektromobilität" ins Spiel gebracht.
Ich kann jedem empfehlen, aktiv zu werden, von selbst passiert gar nichts in Sachen Ladesäulenaufbau.

Da es in Bocholt nichts öffentliches gibt, kann sich jeder, der Strom braucht, bei mir anmelden, dann kann an der CCE/Schuko oder ggf. Typ2 mit 22 kWH aus meiner Garage geladen werden. Anmeldung ist Pflicht, da ich die Dose nicht unter Strom habe um kein Risiko einzugehen, das z.B. Kinder beim Spielen zu schaden kommen.

Alterntiv gibt es seit April/Mai 2017 eine Typ 2 11 kWH Dose beim Renault/Nissan Händler (24h nutzbar).
Der örtliche BMW Händler erlaubt nicht das laden fremder Fahrzeuge (Aussage vom Verkäufer Ende 2016, vielleicht gab es einen Sinneswandel - ich frage da nicht mehr zwecks Aufnahme in die GE Ladeübersicht nach).
Benutzeravatar
Leaf-2015-03
 
Beiträge: 118
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 18:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: almrausch, ToyToyToy und 7 Gäste