Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon ZOEmbie » Di 13. Feb 2018, 20:39

Was ich erwarte?
Wahrscheinlich zuviel von einem Großkonzern. Einfach mal eine Antwort. Ist für mich ein Gebot der Höflichkeit. Fehlende Kinderstube halt.
Heute kam die Meldung: Kostenloser ÖPNV als Test u.a. in Essen. :lol: :lol: Das kann in der Autostadt Essen nix werden...
ZOE Intens seit 08/2016
ZOEmbie
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 25. Feb 2016, 19:29
Wohnort: Essen

Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon jo911 » Di 13. Feb 2018, 20:51

gekfsns hat geschrieben:
@nightmare
Toller Zettel :thumb:
Naja, ob ein Verbrennerfahrer weiß, was ein "Verbrennerfahrer" ist?
Eigentlich sind es ja Fossilfahrer ;)
jo911
 
Beiträge: 858
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Misterdublex » Di 13. Feb 2018, 21:07

@ZOEmbie:
Der Aufsichtsratsvorsitzende der Ruhrbahn sagte heute im WDR-Interview im Prinzip, dass er nicht weiß wie das gehen soll und er das eigentlich auch nicht will.

Der Oberbürgermeister (CDU, ja auch im Ruhrgebiet können CDU'ler OB werden, hat aber Seltenheitscharakter) sagte, dass er es klasse findet und sich freut.

Bonn ist übrigens auch im Boot.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 693
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon feph » Di 13. Feb 2018, 21:08

nightmare hat geschrieben:
Spart euch bitte nicht Kommentare zu Stil und Rechtschreibung. Kann halt besser falsch parken als Zettel schreiben.


Hi, ich würde folgendes vorschlagen:

Code: Alles auswählen
Liebe Autofahrerin,
lieber Autofahrer,
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie mit Ihrem Fahrzeug (möglicherweise unbeabsichtigt) eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge blockieren.

Elektroauto-Fahrerinnen und -Fahrer sind auf freie Ladesäulen so angewiesen, wie herkömmliche Fahrzeuge auf Tanksäulen.

Leider sind diese Ladeplätze nicht immer zweckmäßig beschildert und werden oft zugeparkt. Auch wenn das Parken für Sie hier rechtmäßig sein sollte, bitte ich Sie um Verständnis und Rücksichtnahme im Sinne der StVO: Halten Sie Ladeplätze in Zukunft frei, um allen eine uneingeschränkte Teilnahme am Straßenverkehr zu ermöglichen.

Auch ein E-Auto sollte diesen Ladeplatz nicht z.B. durch vorgetäuschtes oder unnötig langes Laden blockieren.
Vielen Dank!


(Den Link würde ich streichen)
Edit: "100%" entfernt,
Zuletzt geändert von feph am Di 13. Feb 2018, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Q210 12/2014
feph
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 19:17

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon ecopowerprofi » Di 13. Feb 2018, 22:03

feph hat geschrieben:
Auch ein E-Auto sollte diesen Ladeplatz nicht z.B. durch vorgetäuschtes oder unnötig langes (auf 100%) Laden blockieren.

Wenn man die Strecke kennt und weiß das man so gerade eben ans Ziel kommt, dann kann man das Laden auf 100% nicht beanstanden. Gerade jetzt im Winter. Daher halte diesen Hinweis für nicht adäquad und könnte u.U. sogar genau das Gegenteil bewirken.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2527
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon nightmare » Mi 14. Feb 2018, 09:52

Nein das ist nicht richtig.
Ich war am 10.02. in Suderburg an einem der wenigen 22kw-Ladern in dem Gebiet. Dort stand eine Zoe bei 99%. Ich hab mir gedacht "Na der kommt gleich wieder" und bin eine Runde mit den Hunden gegangen. 15min später war die Zoe immer noch bei 99% und weit und breit kein Halter. Er hat bestimmt 200W - 300W in der Zeit geladen. Bei meinen 20% hätte ich ca. 5KW nuckeln können. Ich hab dann in Üelzen an einer 11kw/h Säule geladen (bis 80%). Ich hab nichts dagegen das jemand über 80% läd, mache ich auch, Zuhause. An Öffentlichen nur wenn ich am Auto bin und die Säule räumen kann ein Bedürftiger kommt.

feph hat geschrieben:
(Den Link würde ich streichen)
Edit: "100%" entfernt,

Den Link lasse ich auf jeden Fall drin. Ohne das Blockierer konsequenzen befürchten müssen machen die stupf weiter.
Bußgeld, Auto weg oder soziale Echtung sind wirksamer als die Bitte um Einsicht.

feph hat geschrieben:
(möglicherweise unbeabsichtigt)

Auch diese beschwichtigende Formulierung gehört nicht da rein. Der Falschparker hat (so hoffe ich) einen Führerschein gemacht und sollte wissen wie es geht. Auch hoffe ich dass er nicht mit einem Blindenhund unterwegs ist. Er hat seinen Pflichten als Verkehrsteilnehmer wahr zu nehmen. Wenn er falsch Parkt macht er es fahrlässig und nicht "möglicherweise unbeabsichtigt".

Ansonsten :danke: für die Verbesserungen werde den Text gern anpassen
Seit Aug. 2017 eine gebrauchte ZOE / Pendle 130KM täglich / z.Zt. noch keine Lademöglichkeit bei der Arbeit
Benutzeravatar
nightmare
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:30
Wohnort: Schweringen

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Misterdublex » Mi 14. Feb 2018, 10:23

Finde das Verhalten des ZOE-Fahrers oder Fahrerin nicht verwerflich.
Wir laden öffentlich immer bis 100%. Dafür allein braucht unser Wagen dann ca. 5-6 Std. Zu Hause würden wir ja gerne laden, aber unsere Wohnungsbaugesellschaft verwies uns an die öffentlichen Ladesäulen.
Wenn keine Parkscheibe etwas anderes vorgibt bleibt der Wagen dann ggf. auch schon mal 8 Std. da stehen. Während der Arbeit hauen wir nicht einfach mal ab und parken das Auto um.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 693
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon nightmare » Mi 14. Feb 2018, 10:37

Ich halte das für verwerflich und äußerst unfair. Sein Auto aus bequemlichkeit einfach an der Säule stehen zu lassen.
Wenn überall Ladesäulen rumstehen würden hatte ich kein Problem damit aber Ladeäulen sind nun mal knapp.
Am Wochenende habe ich für 220 KM fast 5H gebraucht. Ein gut Teil der Zeit nahm die fortgesetzte suche nach einer freien Ladesäule ein.
Ein kleiner Tip "Einfach das Auto in der Pause umparken"
Seit Aug. 2017 eine gebrauchte ZOE / Pendle 130KM täglich / z.Zt. noch keine Lademöglichkeit bei der Arbeit
Benutzeravatar
nightmare
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:30
Wohnort: Schweringen

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Misterdublex » Mi 14. Feb 2018, 10:45

Bis zur Pause ist der Wagen aber nicht voll.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 693
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Beitragvon Furlinger » Mi 14. Feb 2018, 10:47

Also das auf 100% Laden finde ich auch nicht schlimm. Mache ich auch so, da ich Zuhause (Mietwohnung) keine Ladesäule installieren kann/darf.
Ich kriege z.b. von meiner Zoe eine SMS wenn sie voll ist. Dann kann man sich auf den weg machen.

Schlimmer ist es wenn die Fahrzeuge (Egal ob Elektro/Hybrid/Ladeleistung/Hersteller usw) Stunden/Tage voll dort stehen bleiben. Diesen Fall haben wir hier an einer Ladesäule in letzter Zeit immer öfters .. :evil:
Bild
Zoe Intens 11/14, Q210, 43kW Ladeeinheit :thumb:
2x22kW beim Arbeitgeber + EWE-Ladekarte inkl. Roamingpartner
Seit 26.09.17 rein Elektrisch unterwegs, ohne Ladesäule/box ;)
Furlinger
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 13. Okt 2017, 12:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste