Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon Hinundher » So 12. Apr 2015, 08:33

Weis auch nicht , ob meine Intervention seit Anfang 2014 mit ein Stupsen war ;) nun ist es mal so und es ist GUT

20150412_084742.jpg
so


wie es zur Zeit ist , hmm Frühstück und Fahrstrom bei MC Völkermarkt :D

An alle MC Standorte in Europa Weitersagen 8-)

Lg.
3434
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3910
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon rolandp » So 12. Apr 2015, 09:15

Tolle Sacher der neue Lader !

Ich denke jede Info an MC und Andere bringt Aufmerksamkeit und damit auch Erfolge.
Jede Firma geht den Kundenanfragen nach und damit ist die Kundeninfo so wichtig und wird teilweise auch teuer zugekauft...siehe
www.gfk.de

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon HubertB » So 12. Apr 2015, 16:26

War heute in Köln-Porz bei Mäckes zum Testladen mit dem Twizy.
Vor der Säule parkte ein Verbrenner, der Platz daneben war zum Glück noch frei.
Hier fehlt es eindeutig noch an der Markierung. Personal wusste Bescheid und war sehr freundlich.
Habe die Ladung im Verzeichnis bestätigt, es ist aber nur mein Kommentar zu sehen, nichts im Ladelog.
Wird das händisch freigeschaltet?
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2176
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon Hinundher » Do 16. Apr 2015, 11:55

MC Völkermarkt

20150416_123438.jpg
16 04 2015


Funktioniert :mrgreen:

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3910
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon AbRiNgOi » Do 16. Apr 2015, 12:00

Hinundher hat geschrieben:
MC Völkermarkt

Funktioniert :mrgreen:

Lg.


wie wäre es mit einem Ladelog:
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Oesterreich/Voelkermarkt/McDonalds-Voelkermarkt-Ost-IGP-19-SUeD-A2/8096/
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3081
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon Hinundher » Do 16. Apr 2015, 13:05

Moment bitte :?

ERLEDIGT 8-)

Die gesammte Technik ist anwesend

mit dem Neuesten Betriebsfahrzeug

20150416_132130.jpg
16 04 2015


das Strahlende Gesicht des Fahrers ist ist eine Freude :mrgreen: die Gespräche mit den Technikern haben mich abgehalten weiter zu Schreiben , alles gut ;) .

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3910
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon MartinS » Mo 25. Mai 2015, 22:11

ATLAN hat geschrieben:
Apropos Donald: Die Station in Telfs ist wieder aus dem Verzeichnis verschwunden, weiss wer was dort abgeht? E-Mobilisten unerwünscht? Oder auch wegen zu viel andrang stillgelegt? :roll:


Dort habe ich heute vorbeigeschaut. Es war keine Lademöglichkeit zu finden, auch die Geschäftsführerin wusste davon nichts. In Telfs kann man schlicht und einfach nicht laden - also gab es nicht einmal einen Kaffee :cry:

Gruß
Martin
Let's TWIKE!
Benutzeravatar
MartinS
 
Beiträge: 66
Registriert: So 30. Nov 2014, 22:40

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon Hinundher » Mi 27. Mai 2015, 09:44

Nun ist es Amtlich ;)

“E-TANKEN” BEI MCDONALD’S

http://www.mcdonalds-jarz.at/aktionen/t ... mcdonalds/

alles Gut :thumb:

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3910
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon rolandp » Mi 27. Mai 2015, 09:53

Super !!!

ES geht doch wenn man dran bleibt...

RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Ladesäulen McDonald's in Deutschland und Österreich

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Mai 2015, 10:55

Ich habe gestern folgende Mail an die McDonalds Presse- und CSR-Abteilungen geschrieben, nachdem ich mal wieder einen Zeitungsartikel über den Abstieg von McDonalds las.


Betreff: Warum nutzen Sie dieses Kunden- und Imagepotential nicht?

Sehr geehrte Damen und Herren,
immer öfter lese ich, dass McDonalds out sei. Die Umsätze sinken, McDonalds versuche, durch neue Produkte, ein Redesign der Restaurants und McCafe umzusteuern – bislang ohne Erfolg.

Ich gehöre seit einiger Zeit zu den treuen Kunden von McDonalds – besser gesagt war ich es kurze Zeit. Es waren nicht die neuen Burger-Kreationen, McCafe oder neu gestaltete Restaurants, die mich zu Ihrem Unternehmen trieben. Es waren die bei einigen Restaurants installierten Schnelllade-Stationen für Elektroautos, mit denen McDonalds mich überhaupt erst als Kunde gewann.

Umso trauriger stimmte mich, dass Ihr Unternehmen den Wert für Kundenbindung und Neukundengewinnung der in Berlin vom Land – nicht von McDonalds - installierten Schnelllader überhaupt nicht zu erkennen schien und scheint. Die Parkplätze vor den seltenen Schnellladern sind nicht für ladende Elektroautos reserviert, bis heute nicht. Immer wieder kam ich bei den Stationen an und stellte fest, dass sie von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zugeparkt waren. Dem Restaurantmanagement war und ist es egal.

Wenn es McDonalds egal ist, dann ist mir auch McDonalds egal. Eine Schnelllade-Station, die mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nutzbar ist, wird von mir auch nicht angefahren. Mein Umsatz, mein Burgerkonsum, der zeitlich perfekt in die 20-30min pro Ladung passen würde, gehen Ihnen verloren.

Während McDonalds schläft, installiert Aldi an vorerst 50 Standorten Schnelllade-Stationen für Elektroautos. Auffällig oft an Autobahnen und Bundesstraßen. Perfekt ausgeschildert, für ladende Elektroautos reserviert und sogar kostenlos für die Kundschaft. Beworben damit, dass man bei Aldi jetzt selbst erzeugten Photovoltaikstrom klimaneutral ins eigene Auto laden könne. Was spräche dagegen, dass McDonalds wenigstens an den Restaurants an Autobahnen und Bundesstraßen ebenfalls solche Ladestationen errichtet? Der Besuch und die Treue der schnell wachsenden Nutzerschaft der Elektroauto-Fahrer wäre McDonalds sicher – denn solche Schnelllader gibt es weder bei Burgerking, Subway, KFC noch an den Autobahn-Raststätten oder Autohöfen.

Der Markt für Elektroautos wächst um 50-100% pro Jahr. Die Wirkung exponentiellen Wachstums ist Ihnen sicherlich bewusst. Bei 50-100% Wachstum der Neuzulassungen, wie in den vergangenen Jahren, haben wir 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen - allen Unkenrufen zum Trotz.

Elektroautofahrer sind eine Kundschaft, die nicht preissensibel reagiert - sonst führe sie noch kein Elektroauto. Es ist eine Kundschaft, die alle 150km nachladen muss. Das stellt doch eine attraktive Zielgruppe dar. Warum wird diese Zielgruppe nicht wie in anderen Ländern mit DEM Magneten schlechthin angezogen: Schnellladern!

"Der klimaneutrale DriveIn-Besuch – möglich gemacht von McDonalds.", "McDonalds denkt jetzt nicht mehr nur an die eigenen Umweltwirkungen, sondern auch an die Auswirkungen, die die Kundschaft verursacht."... Ihren Werbe-Experten würde schon etwas einfallen, um das Thema entsprechend zu platzieren.

Sie erstellen einen 70-seitigen CSR-Report pro Jahr, in denen sie sich für 100% Ökostrom in den Restaurants und den sinkenden Energieverbrauch ihrer Verbrenner-Fahrzeugflotte loben. Tausende kleine Stellschrauben, mit denen McDonalds den Ressourcenverbrauch verringern will – aber an einer einmaligen Investition von 35.000 bis 50.000 Euro pro Standort, die jahrelang Kunden und Zusatzumsätze (Essen wie bezahlte Ladungen) generiert, scheitert es dann? Warum geht es in anderen Ländern beim gleichen Unternehmen?

Wenn ich in Berlin beim BurgerKing an die kostenlose, nie zugeparkte Schnellladesäule fahre, lasse ich dort 15 Euro und lade Strom für 1,50 bis 3 Euro - je nach dem, wie voll die Batterie bei Ankunft noch war. Und wissen Sie was? Ich würde den Strom auch bezahlen – wenn es denn bei McDonalds zuverlässig funktionierende, nicht ständig zugeparkte Schnelllader gäbe. Ich kenne keinen Elektroautofahrer, der nicht bereit wäre, dafür auch zu bezahlen - und dann während der ohnehin nötigen Wartezeit auch noch etwas zu essen oder zu trinken. So wie z.B. bei diversen McDonalds Restaurants in Schweden.

Welch verschenktes Potential für ein Unternehmen in der viel berichteten Krise... So wird es dann wohl künftig eher der Eiscafe aus dem Kühlregal für 49 Cent bei Aldi.

Tun Sie etwas dagegen, bevor Aldi etwas gegen McDonalds tut! Andere Branche - aber gleiche Kundschaft, um die man sich streiten wird. Wer bei Aldi gratis lädt, hat keinen Grund mehr, der Ladung wegen zu McDonalds zu kommen.

Gern stehe ich Ihrem Unternehmen mit Rat, Erfahrungen und Kontakten zur Verfügung, wenn es darum geht, Lademöglichkeiten für elektromobil anreisende Kunden zu schaffen. Gern helfe ich Ihnen auch dabei, bei der Eröffnung von Ladesäulen Elektroautofahrer samt ihren Autos für die Presse zu beschaffen - das sieht immer besser aus als ein einsamer Firmen-Wagen vor der Ladesäule. Was ich aber nicht mehr tun werde, ist Restaurants anfahren, die entweder gar keine Lademöglichkeiten haben oder aber, die die staatlich finanziert und gebauten Schnelllader nicht durch eindeutig gekennzeichnete und für ladende Elektroautos reservierte Parkplätze würdigen.

Mit herzlichen Grüßen

Fahrer zweier Elektroautos und mit keinerlei geschäftlichen Kontakten in die Branche der Ladesäulen-Hersteller :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: secuder und 3 Gäste