Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon AstroTom » Mo 15. Mai 2017, 16:45

Hallo liebe Elektros...

ich bin ja jetzt seit Anfang Januar mit meinem ZOE unterwegs und es sind schon knapp10000km elektrisches Gleiten :D
Also mir macht es spaß. Nun Spaß teiltman am besten 8-)

So nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich bin Mitglied in einem Astronomieverein und wir betreiben auf unserer Sternwarte eine 36Kw PV Anlage.
http://www.astronomie-im-chiemgau.de/

Zwei Mitglieder sind schon elektrisch unterwegs vielleicht werden es mehr. Deswegen mache ich mir dazu meine Gedanken
ob man das nicht irgendwie verbinden kann.
Was gibt es zu beachten wenn nur Mitglieder zugang zum Lader bekommen?
Was gibt es zu beachten wenn man auch die Besucher laden lassen möchte?
Siehe ...... Elektromobilitätsverhinderungsgesetz. Ich blicke da ned wirklich durch.
Ich habe das so verstanden das ich CCS anbieten muss,hätte nur an Typ2 bis 11/22kw gedacht.
Muss ich die Ladestation anmelden? Ab wann(KW Grenze)? Wo?
Gibt es im Netz dazu einen Leitfaden?

Wie läuft das mit den Crowdfounding Ladepunkten ab?

Vielleicht könnt ihr mir da etwas auf die Sprünge helfen.
AstroTom
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 22:19

Anzeige

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon rolandk » Mo 15. Mai 2017, 16:50

AstroTom hat geschrieben:
Hallo liebe Elektros...

ich bin ja jetzt seit Anfang Januar mit meinem ZOE unterwegs und es sind schon knapp10000km elektrisches Gleiten :D
Also mir macht es spaß. Nun Spaß teiltman am besten 8-)

So nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich bin Mitglied in einem Astronomieverein und wir betreiben auf unserer Sternwarte eine 36Kw PV Anlage.
http://www.astronomie-im-chiemgau.de/

Zwei Mitglieder sind schon elektrisch unterwegs vielleicht werden es mehr. Deswegen mache ich mir dazu meine Gedanken
ob man das nicht irgendwie verbinden kann.
Was gibt es zu beachten wenn nur Mitglieder zugang zum Lader bekommen?
Was gibt es zu beachten wenn man auch die Besucher laden lassen möchte?
Siehe ...... Elektromobilitätsverhinderungsgesetz. Ich blicke da ned wirklich durch.
Ich habe das so verstanden das ich CCS anbieten muss,hätte nur an Typ2 bis 11/22kw gedacht.
Muss ich die Ladestation anmelden? Ab wann(KW Grenze)? Wo?
Gibt es im Netz dazu einen Leitfaden?

Wie läuft das mit den Crowdfounding Ladepunkten ab?

Vielleicht könnt ihr mir da etwas auf die Sprünge helfen.


Viele Fragen beantwortet das WIki (oben rechts). Ansonsten einfach mal im Forum nach den entsprechenden Punkten suchen. Im Prinzip wurde alles das was Du fragts hier schon des öfteren durchgekaut.

Gruß
Roland

Tip: sei Ende diesen Monats beim Zoe-Treffen in Salzburg dabei. Da gibt es jede Menge Leute, die auf alles die passende Antwort haben (meist sogar mehrere Antworten). Oder schau mal um Terminkalender, wann und wo in Deiner Nähe ein Treffen statt findet.
rolandk
 
Beiträge: 4207
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon Kelomat » Mo 15. Mai 2017, 19:25

Was ich weiß brauchst du CCS nur bei Schnellladern. Wenn du den Strom verschenkst brauchst du sicher keinen Aufwand betreiben... Da kann jeder einfach kommen und Laden.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1609
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon Sewi » Di 16. Mai 2017, 10:13

CCS brauchst Du nur bei DC Schnellladern, ansonsten brauchst Du Typ 2 (ob gesetzlich vorgeschrieben, kann ich Dir gerade noch nicht mal sagen).
Wenn Ihr Geld für den Strom nehmen wollt, würde sich eine NewMotion-Wallbox anbieten, das vereinfacht die Abwicklung, weil Ihr am Ende des Monats einfach eine Gutschrift bekommt.
Zu den CrowdFunding-Wallboxen: http://www.goingelectric.de/wiki/Haupts ... ng-Projekt
Sewi
 
Beiträge: 319
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon Major Tom » Di 16. Mai 2017, 10:20

Was gibt es zu beachten wenn man auch die Besucher laden lassen möchte?

Hier kommt es darauf an, ob du abrechnen willst oder nicht. Wenn du den Strom kostenlos abgibts, dann ist es relativ entspannt. Willst du Geld verlangen, dann unterliegst du den Bestimmungen der LSV bzgl. Abrechnung, d.h. es gibt Vorschriften wie der Zugang gewährleistet werden muss.

Typ2 reicht völlig, CCS gilt nur für Schnelllader.

Wenn es eine öffentliche Ladestation ist, dann muss sie bei der Bundesnetzagentur angemeldet werden (ähnlich wie Solaranlagen).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1106
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon Alex1 » Di 16. Mai 2017, 10:28

Du kannst auch den Strom verschenken und um eine Spende bitten (30 ct/kWh sind üblich). Bezahl- bzw. Spendearten (Sparschwein, Briefkasten, PayPal etc.) mit Vor- und Nachteilen findest Du auch in den genannten Freds :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9360
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon mweisEl » Mi 17. Mai 2017, 08:00

AstroTom hat geschrieben:
Was gibt es zu beachten wenn nur Mitglieder zugang zum Lader bekommen?
Was gibt es zu beachten wenn man auch die Besucher laden lassen möchte?
Muss ich die Ladestation anmelden? Ab wann(KW Grenze)? Wo?


Offiziel müsste man jeden im Sinne der Ladesäulenverordnung (LSV) "öffentlich zugänglichen Ladepunkt", d.h. wenn der zugehörige Parkplatz ohne Schranke, Kette befahren werden kann, ab über 3,7 kW angebotene Ladeleistung (hier mehr zur gerade novellierten und beschlossenen LSV) bei der Bundesnetzagentur anmelden und den weiteren Vorgaben der LSV nachkommen (Steckerstandard Typ 2 für AC Ladepunkt). Das Erheben einen Entgelts oder nicht ist nicht maßgeblich dafür, ob der Ladepunkt gemeldet werden muss oder nicht, sondern nur die Abgrenzung, ob der Ladepunkt "öffentlich zugänglich" ist, darunter versteht die LSV ob der Ladeparkplatz "tatsächlich befahrbar" ist oder nicht.

Öffentlich zugängliche Ladepunkte im Sinne der LSV müssten von jedermann genutzt werden können, eine Nutzungsbeschränkung auf Mitglieder wäre nicht möglich.

Offiziell ausgenommen von den LSV-Vorgaben (Steckerstandard, ermöglichen sog. punktuellen Aufladens, Anzeigepflicht gegenüber Bundesnetzagentur und daraus folgende Regulierungskompetenzen) sind wie gesagt nur (mittlerweile alle) 3,7 kW Ladepunkte. Inoffiziell kann man machen was man will, es sind auch keine Sanktionen vorgesehen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1550
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon Tho » Mi 17. Mai 2017, 09:06

mweisEl hat geschrieben:
Inoffiziell kann man machen was man will, es sind auch keine Sanktionen vorgesehen.

Doch, die Netzagentur kann den Betrieb untersagen.

Diese Anmeldung tut aber nicht weh, habe ich schon 3mal gemacht. Bis 22kW braucht man noch nicht mal ein Papier vom Elektriker für die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur.

Das spontane Laden nach der neuesten Ladesäulenverodnung erfüllen mittlerweile auch alle gängigen Dienstleister. (NewMotion, PlugSurfing und hast.to.be)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6455
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladepunkt öffentlich zugänglich machen..??

Beitragvon AstroTom » Sa 20. Mai 2017, 07:48

Hallo,

erstmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten.
Ich hab nun einiges zum lesen. Das Anmelden der Station sollte also kein großes Problem sein.
Ich bin froh das man nicht CCS anbieten muss, Typ2 sollte also ausreichen.

Der Tipp mit der New Motion Ladestation ist auch interessant.

Ich werd mal alle Infos hier in unseren Verein mitnehmen. Mal schaun ob was dabei raus kommt.

Es ist schon interessant was hier alles an Fachwissen vorhanden ist. Das Thema E-Mobilität wäre ohne solche Foren,
speziell dieses hier, immer noch eine absolutes Nischenthema.

So jetzt muss ich weiter lesen ;-)
AstroTom
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 22:19

Anzeige


Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast