Ladeplatzschutz, kreative Ideen oder sonstige Lösungen

Re: Ladeplatzschutz, kreative Ideen oder sonstige Lösungen

Beitragvon eIsNext » So 14. Mai 2017, 21:15

Eventuell könnte man auch die Kurz-Variante nutzen:


Ein Hinweis in eigener Sache:
Ich fahre ein Auto mit Elektro-Motor.
Wenn mein "Tank" leer ist, benötige ich zwingend Strom, sonst bleibe ich mit meinem Auto liegen.

Leider konnte ich heute hier nicht "tanken".
Denn Ihr Fahrzeug versperrt eine Strom-Ladesäule, die ich sehr dringend benötigt hätte.

Bitte halten Sie Ladesäulen für Elektro-Autos in Zukunft frei.
Es sind keine Parkplätze mit unfairen Sonder-Rechten für "Elektro- Schnösel".
Es sind tatsächlich dringend benötigte "Tankstellen" für ganz normale Menschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und weiterhin eine gute und sichere Fahrt,
Ein (Elektro-)Autofahrer
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 511
Registriert: Do 22. Dez 2016, 12:07
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Ladeplatzschutz, kreative Ideen oder sonstige Lösungen

Beitragvon electrified » Fr 2. Jun 2017, 11:50

Hier noch eine Idee für alle die öfter eine Säule von Verbrennern zugeparkt sehen. Funktioniert nur bei Säulen die eindeutig mit Parkverbotsschild (ausser beim laden) ausgestattet sind:

- ihr fahrt beim nächste Abschleppunternehmen vorbei und erklärt denen das Dilemma
- immer wenn die ihre Runde drehen und eine zugeparkte Säule sehen rufen sie die Polizei an
- die Polizei kommt und lässt abschleppen
- Abschleppdienst verdient mit
:lol:
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: Ladeplatzschutz, kreative Ideen oder sonstige Lösungen

Beitragvon MineCooky » Fr 2. Jun 2017, 12:02

Ich hätte es nicht geglaubt, aber Schilder die den Parkplatz als Ladeplatz ausweisen bringen echt was. Ich nehm dazu als Beispiel die T&R Standorte der EnBW bei denen Schilder davor sind. Da parkt fast nie einer. Die Standorte ohne Schilder sind fast immer zugeparkt.

Ich finde es traurig das man Schilder braucht, aber es soll wohl so sein...

Immer gut kommt, wenn man mal äußerst provokativ Fotos vom Auto macht, diese dann vor Ort nochmal begutachtet und dann geht. Das verunsichert einige, denn im Grunde wissen die meisten was das Problem ist. Sollte einer Fragen was man da macht sagt man "Ich mach Fotos vom Kennzeichen". Darauf folgt die Frage warum man das macht. Da kann man dann entweder erläutern das man das macht weil er da nicht parken darf oder sonst as passendes erzählen. Bei Falschparker die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind muss man das Wort "Polizei" in den Satz packen. Das verstehen die alle und fragen nicht weiter nach. ;)

Von Malereien auf dem Parkplatz, Ketten und sonstigem so Zeug würde ich abraten. Sieht noch blöder aus und wer ein Schild ignoriert, der stellt sich auch auf nem bemalten Parkplatz, bzw macht die Kette weg.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3070
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste