Laden an Bahnhöfen

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon Roland81 » Sa 20. Jan 2018, 08:53

PowerTower hat geschrieben:
Ich bin gerade dabei, so etwas für Park&Ride Plätze zu projektieren. Dabei reden wir je nach Standort von 8 Ladepunkten à 3,7 kW je 50 Stellplätzen. Ein einfacher 50 A Anschluss ist dafür ausreichend und hält die Kosten im Rahmen. Ich möchte schließlich eine friedliche Koexistenz aller Steckerfahrzeuge und keinen Bürgerkrieg. Das erreichen wir nur, wenn ausreichend Steckdosen vorhanden sind. Dann lädt der Plug-In friedlich neben dem E-Auto und alle sind glücklich und versorgt.

Ich bearbeite unseren Gemeinderat gerade in eine ähnliche Richtung (ebenfalls P&R am Bahnhof).
Welche Ladesäulen planst du denn einzusetzen und in welcher Größenordnung wirst du denn preislich etwa landen?
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 773
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon snaptec » Sa 20. Jan 2018, 12:23

Klar hat jeder hier eigene Präferenzen und möchte das für sich optimale.

Reell sehe ich grundsätzlich Destination Charger mit max 3,7kw, dafür aber entsprechende Anzahl das man einfach dort parken kann.

Ansonsten DC fürs Schnellladen und beim Auto bleiben.

Für DC wünsche ich mir eine Lösung wie bei den Superchargern, wer voll blockiert zahlt Strafgebühr.

Neulich erst einen Aldi mit einer 20kw DC Säule gesehen. Kostenfrei und nett, auch wenn ich profitiere, schöner fände ich 4-12 3,6kw AC Punkte. Wären wohl sogar günstiger als der DC Lader und sinnvoller.
snaptec
 
Beiträge: 171
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon JokerGermany » Sa 20. Jan 2018, 12:27

snaptec hat geschrieben:
Neulich erst einen Aldi mit einer 20kw DC Säule gesehen. Kostenfrei und nett, auch wenn ich profitiere, schöner fände ich 4-12 3,6kw AC Punkte. Wären wohl sogar günstiger als der DC Lader und sinnvoller.


Sehe ich anders.
so eine AC Lösung kommt den PHEV entgegen, da die oftmals sowieso nicht schneller tanken können.
(Gut und es schont die Batterie)
Aber gerade an bei sowas wie Aldi hält man sich doch nicht lange auf. Da halte ich DC nicht für eine schlechte Idee.
JokerGermany
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 18. Jan 2018, 15:12

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon snaptec » Sa 20. Jan 2018, 12:32

doch weil viel zu teuer für die menge die man bald braucht.
Ziel ist meiner meinung nach etwas nachladen für lau als Bonus
und nicht 100+ km „schnorren“

getreu dem motto:
laden wenn möglich, nicht wenn nötig...

oder ich bin zu sozial das ich lieber 5 fahrern 3,6kw gönne als einem 20kw.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
snaptec
 
Beiträge: 171
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon PowerTower » Sa 20. Jan 2018, 12:33

Beim Aldi ist das aber wieder etwas anderes. Dort bleibt man nur 20-40 Minuten und da sind 3,7 kW mehr oder weniger unnütz. Bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur bedeutet auch, die passende Ladeleistung für das jeweilige Angebot zu wählen. Ladepunkte an Einkaufsmöglichkeiten werden auch von den Leuten genutzt, die zu Hause nicht laden können. Denen bringen 10 km geladene Reichweite nichts. Das Laden muss dabei nicht kostenlos sein.

Ergänzende 3,7 kW Ladepunkte wären dann sinnvoll, wenn z.B. Anwohner diese nach Ladenschluss nutzen dürften.

Bahnhof/Flughafen, Reisender -> AC, langsam, viele Ladepunkte
Bahnhof/Flughafen, Abholer -> AC+DC, schnell, wenige Ladepunkte
Einkaufen -> AC+DC, mittelschnell-schnell, mehrere Ladepunkte

So in etwa.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4716
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon Roland81 » Sa 20. Jan 2018, 13:42

Das sehe ich auch so
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 773
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon JokerGermany » Mo 22. Jan 2018, 13:32

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die E-Ladestation am Bahnhof steht aktuell für alle Fahrer von E-Autos zur freien Verfügung. Die Nutzung ist allerdings auf den Ladevorgang des Fahrzeuges begrenzt. Um allen Haltern von E-Fahrzeugen die Möglichkeit zu bieten, die Ladestation nutzen zu können, ist eine generelle Nutzungsdauer von einer Stunde vorgesehen.

Es handelt sich bei den Parkmöglichkeiten ausdrücklich um keinen öffentlichen Parkplatz für Zugreisende. Für Zugreisende und Pendler steht das Parkhaus am Bahnhof zur Verfügung. Das Ordnungsamt achtet darauf, dass die Parkmöglichkeit an der Ladestation nur für den Ladevorgang des E-Fahrzeugs und nur für die vereinbarte Nutzungsdauer genutzt wird.

Sollten Sie sich für die Anschaffung eines E-Fahrzeugs entscheiden, können Sie natürlich sehr gerne unser aktuelles Angebot an den Ladestationen am Bahnhof oder am BADUE nutzen. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir die Nutzungsdauer auf eine Stunde begrenzen müssen um auch allen anderen Haltern von E-Fahrzeugen die Möglichkeit zur kostenfreien Aufladung bieten zu können.
JokerGermany
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 18. Jan 2018, 15:12

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon zitic » Mo 22. Jan 2018, 15:34

JokerGermany hat geschrieben:
zitic hat geschrieben:
Der Uelzener Bahnhof hat ja großflächige kostenlose P&R-Bereiche.

Wo denn?
Bin schon länger nicht mehr von dort mit dem Zug gefahren bzw wenn lasse ich mich derzeit meist abholen/hinbringen.
Mir ist nur das Parkhaus bekannt, das aber nicht kostenlos ist.

http://www.hansestadt-uelzen.de/desktop ... read-4612/
Das bezieht sich wohl auf das Parkhaus. Hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Es gibt aber süd-westlich an der Albrecht-Thaer-Straße auch noch kostenlose Plätze. Allerdings nicht asphaltiert. Die meinte ich eigentlich.
http://www.hansestadt-uelzen.de/desktop ... read-4629/
zitic
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon freifallspoiler » Fr 16. Feb 2018, 19:01

Ich sehe ein allgemeines Problem an Bahnhöfen und Flughäfen. Viele EVs können nicht mehrere Wochen ohne Kabel herumstehen - manche haben das Problem immer, manche nur im Winter.
Ein EV-Fahrer kann also eigentlich im Winter nicht zum Flughafen fahren und dort für 2 Monate in die Sonne fliegen (z.B. die klassische Mallorca-Winterflucht von Rentnern). Dafür müsste er die Möglichkeit haben, das Auto die gesamte Zeit an einer Ladestation zu haben.

Ähnlich sehe ich es abgemildert bei AC-Stationen in Städten. Sie sind rar und daher schimpft man, wenn fertig geladene Autos dort stehen bleiben. Wenn man in der Stadt einen 2, 3 oder 4-stündigen Termin hat und mit zu wenig Reichweite in der Stadt ankommt, ist das Auto evtl. nach 2-3 Stunden voll, man selbst aber erst in 4 oder 5 Stunden wieder da. Da ist man als EV-Fahrer doch ein wenig eingeschränkt. Auch z.B. eine einzelne Ladestation vor einem Schwimmbad stellt ein ähnliches Problem dar - Auto ist in 1-3 Stunden voll, ich sitze aber noch in der Sauna... Ich bin gespannt, wann und wie für dieses Problem Lösungen entstehen.
freifallspoiler
 
Beiträge: 71
Registriert: Do 6. Aug 2015, 16:11

Re: Laden an Bahnhöfen

Beitragvon HubertB » Fr 16. Feb 2018, 19:15

Bei 2 Monaten sind die Parkgebühren so heftig dass man meist billiger mit dem Taxi fährt.
Es gibt in der Nähe der meisten Flughäfen private Parkanbieter mit Shuttleservice.
Die sind meist knapp billiger als am Flughafen selbst.
Das wären meines Erachtens die richtigen Partner. Die könnten auch 1 Tag vor Rückkehr das Auto an eine Schuko hängen wenn das so abgemacht wurde.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2459
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: I31530, schober und 5 Gäste