Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon hyperpac » Mi 27. Sep 2017, 13:15

Martin Bulang hat geschrieben:
Moinsen!

Also erstmal ein sehr löbliches Unterfangen, "mal eben" eine 150kW-Säule aufstellen zu wollen! Sollten noch viel mehr Leute machen!



Tja, ich hätte nicht gedacht, dass das so eine Wissenschaft ist.

Martin Bulang hat geschrieben:

So, zum Thema.

150kW Säule z.B. von EVtech ist tatsächlich etwas preisintensiver, wenn auch keine 80kEUR.

http://www.evtec.ch/de/produkte/espressoandcharge/

Gem. meiner Informationen sind wir bei der Säule bei 65.000,-EUR netto. Allerdings kann die DC+AC gleichzeitig, also reichen Dir die 166kW Anschlussleistung ggf. nicht aus, wenn das so auch genutzt werden soll. Alternativ halt auch Lastmanagement.

Gruß Martin


Danke für den Tipp. Die Säule schaue ich mir auf jeden Fall genauer an.
:: I love it when a plan comes together ::
hyperpac
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:31

Anzeige

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon hyperpac » Mi 27. Sep 2017, 13:19

harlem24 hat geschrieben:
Nach LSV darf aber der DC keine gleichzeitige Ladung an Chademo und CCS erlauben.
Von daher sind die schweizer Säulen in Standardausführung in Deutschland verboten.


LSV? Soweit ich das sehe, erlaubt die neue 150kW Säule von Siemens das auch.
:: I love it when a plan comes together ::
hyperpac
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:31

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon harlem24 » Mi 27. Sep 2017, 13:21

Erlauben können die Säulen das gerne.
Sie dürfen in dieser Form in Deutschland laut Ladesäulenverordnung nicht betrieben werden.
Außerdem ist Deutschland ja nur einer von vielen Märkten, dann kommt auf die deutschen Säulen halt nen Patch der nur CCS oder Chademo im Wechsle erlaubt.
Immerhin besser, als würden die Chademokabel abgebaut werden müssen, wie bei der SLAM Förderung geschehen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2993
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon hyperpac » Mo 2. Okt 2017, 10:54

harlem24 hat geschrieben:
Erlauben können die Säulen das gerne.
Sie dürfen in dieser Form in Deutschland laut Ladesäulenverordnung nicht betrieben werden.
Außerdem ist Deutschland ja nur einer von vielen Märkten, dann kommt auf die deutschen Säulen halt nen Patch der nur CCS oder Chademo im Wechsle erlaubt.
Immerhin besser, als würden die Chademokabel abgebaut werden müssen, wie bei der SLAM Förderung geschehen.


Danke für die Erklärung :)
:: I love it when a plan comes together ::
hyperpac
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:31

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon eAndal » Mo 2. Okt 2017, 11:38

harlem24 hat geschrieben:
Erlauben können die Säulen das gerne.
Sie dürfen in dieser Form in Deutschland laut Ladesäulenverordnung nicht betrieben werden.


WTF?! :o
Warum denn das? Gibt es da auch eine plausible Erklärung dafür? :?

Ich habe mich letztens eh geärgert warum die Säulen nicht einfach wenn mit CCS und Chademo gleichzeitig geladen wird, die Leistung aufteilen, ähnlich wie bei Supercharger?
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon Vanellus » Mo 2. Okt 2017, 11:54

Hallo Harlem 24: wo steht das in der LSV?
Ich finde dort nur den Passus, wonach bei Gleichstromladung diese mindestens über Combo 2 (CCS) abgegeben werden muss. Weitere Kupplungen sind möglich (ChadeMo), aber auf Combo 2 darf nicht verzichtet werden bei Gleichstromladung. Mindestens Combo 2, weitere sind möglich. Von gleichzeitig oder nicht steht dort nichts.

Der Passus in § 3 Abs. 3 lautet:
Beim Aufbau von Normal- und Schnellladepunkten, an denen das Gleichstromladen möglich ist, muss aus Gründen der Interoperabilität jeder Ladepunkt mindestens mit Kupplungen des Typs Combo 2 gemäß der Norm DIN EN 62196-3, Ausgabe Juli 2012, ausgerüstet werden.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1436
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon atosch » Mo 2. Okt 2017, 13:16

Jeder gleichzeitig nutzbare Stecker ist ein Ladepunkt, daher kein gleichzeitiger Betrieb von ccs und chademo.
atosch
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 11:45

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon Fritzchen-66 » Mo 2. Okt 2017, 13:42

atosch hat geschrieben:
Jeder gleichzeitig nutzbare Stecker ist ein Ladepunkt, daher kein gleichzeitiger Betrieb von ccs und chademo.

Das würde bedeuten, wenn ich eine AC Steckdose abschalte, wenn Chademo gestartet wird, würde die beiden zusammen einen zulässigen Ladepunkt ergeben? Leider nicht ganz!
2* 80kW: Fiat 500e schippert auf dem Ozean, Smart Roadster steht in München
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: München

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon Vanellus » Mo 2. Okt 2017, 13:57

Nach der LSV ....
ist ein Ladepunkt eine Einrichtung, die zum Aufladen von Elektromobilen geeignet und bestimmt ist und an der zur gleichen Zeit nur ein Elektromobil aufgeladen werden kann;
Also praktisch die Steckdose. Eine Ladesäule mit zwei Steckdosen (z.B. AC Typ 2) hat zwei Ladepunkte. An einer AC-Ladesäule mit 2 mal Typ 2 22 kW können ja zwei gleichzeitig geladen werden.

Welchen Sinn das Wort "mindestens" hat ist mir völlig unklar.
Jeder AC wie auch DC-Ladepunkt muss mindestens Typ 2 bzw. Combo 2 vorhalten. Ein Ladepunkt ist eine Steckdose und kann nicht mindestens mit Kupplungen des Typs Combo 2 ausgerüstet sein. Welche Kupplung kann denn an einem Ladepunkt sonst noch eingesetzt werden? Jeder Ladepunkt hat ja nur eine Steckkupplung :roll:

Oder der Begriff "Ladepunkt" wird hier im Sinne von Ladesäule eingesetzt, an der mindestens eine Combo-Kupplung bei DC bzw. Typ 2 bei AC vorhanden sein muss (aber ggf. können auch andere eingesetzt werden, z.B. ChadeMo). Damit würde sich die Zulässigkeit von Triple-Ladern erklären. DC-Lader mit einer Combo-Kupplung und einer anderen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1436
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kosten Schnellladesäule DC 150kW

Beitragvon Gerhard, OA » Mo 2. Okt 2017, 14:24

Vanellus hat geschrieben:
Nach der LSV ....
ist ein Ladepunkt eine Einrichtung, die zum Aufladen von Elektromobilen geeignet und bestimmt ist und an der zur gleichen Zeit nur ein Elektromobil aufgeladen werden kann;


An so einer Einrichtung können doch zwei (oder mehr) Kabel mit jeweils 1 Stecker sein? Mindestens einer davon führt den Vornamen Combo2. Rest ist wurscht. Es kann aber immer nur mit einem davon geladen werden, Rest hat Sendepause.
Hätt ich jetzt mal so frei interpretet, was mit Gesetzes-usw. texten natürlich nicht geht.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mhf2 und 1 Gast