Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon WinnieW » Mo 4. Jun 2018, 12:22

eDEVIL hat geschrieben:
Da bei den meisten Tripple-LAdern eh nicht beide DC-Anschlüsse gleichzeitig genutzt werden können, steht ein ALdeplatz für DC und einer für AC zur verfügugn.

Das ist wahrscheinlich nur der derzeitige Zustand, mit zukünftig steigender Anzahl an e-Fahrzeugen könnte es erforderlich werden dass beide DC-Anschlüsse an einer Ladesäule simultan genutzt werden können.
Die erforderliche Anschlussleistung wäre zumindest vorhanden wenn mit 43 kW AC und 50 KW DC an einer Säule gleichzeitig geladen werden kann.
Ich denke dass es kostengünstiger ist eine Doppel-DC-Ladesäule für zwei Stellplätze aufzustellen im Vergleich für jeden Stellplatze eine Single-DC-Ladesäule,
aber wir werden sehen müssen wie sich die Zahl der e-Autos mit DC-Schnellladefähigkeit entwickeln wird.
Fakt ist jedenfalls dass eindeutig deutlich mehr Fahrzeuge welche DC schnell laden können verkauft werden im Vergleich zu e-Autos die 43 kW AC oder gar "nur" 22 kW AC laden können.
Was bedeutet dass zumindest an Autobahnraststätten wesentlich mehr DC-Lademöglichkeit notwendig werden. AC laden wird dort zukünftig nur eine untergeordnete Rolle spielen.
WinnieW
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:24

Anzeige

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon harlem24 » Mo 4. Jun 2018, 12:28

Wenn die LSV nicht geändert wird, wird die gleichzeitige Nutzung von Chademo und CCS nicht möglich sein.
Man könnte sich eine Säule mit mehreren CCS vorstellen, was in 10 Jahren wohl Realität werden könnte...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4176
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon p.hase » Mo 4. Jun 2018, 12:35

man wird sehen, daß aufgrund des parkraummangels PHEVs parallel oft zugelassen und irgendwann die BEVs überholen werden und auch der co2-ausstoss wieder ansteigen wird. man wird völlig neu denken müssen.

als ich nebenan solch einen "mutti hats geschafft, zumindest in stuttgart" thread eröffnet habe, galt dies wieder als PHEV-hetze und wurde geschlossen.

jeder stellplatz kostet 20000-30000€ und die parkgebühren sind exorbitant gestiegen. kein schwabe kauft sich freiwillig einen BEV wenn er einen PHEV mit stern bekommen kann der als elektroauto gilt den er nie aufladen muss, ausser er will kostenlos parken. hier wimmelt es von mercedes- und bmw-suv und panameras mit e-kennzeichen!!!

und mit zunehmenden PHEVs und zunehmender kapazität der BEVs werden schnelllader obsolet und benzintankstellen inkl. placebo-ladesäule wieder attraktiv wie nie zuvor.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF TEKNA Bi-Color 40kWh, 03/18, 7000km; Sofort, Mwst.
VERKAUFE ZOE BOSE 41kWh R90, 05/2017, 15000km, Sofort, 19500€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6475
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon WinnieW » Mo 4. Jun 2018, 12:36

harlem24 hat geschrieben:
Wenn die LSV nicht geändert wird, wird die gleichzeitige Nutzung von Chademo und CCS nicht möglich sein.
Man könnte sich eine Säule mit mehreren CCS vorstellen, was in 10 Jahren wohl Realität werden könnte...

Kommt eben ganz darauf an wie sich die Bestandszahlen der Fahrzeugmodelle mit CCS und CHAdeMO entwickeln werden.

Im Prinzip wären auch Doppelladesäulen mit 2x CCS und 1x CHAdeMO denkbar, aber nur zwei Ladeanschlüsse davon gleichzeitig nutzbar; das wäre ebenfalls LSV konform.
WinnieW
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:24

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon kub0815 » Mo 4. Jun 2018, 14:48

eDEVIL hat geschrieben:
Wo istd a die Logik? Es geht darum, dass ein Schnellader bestimmungsgemäß benutzt wird.
Es gibt genügend Fahrzeuge, die >22 kW AC nutzen können.


Weil mit so einer logick bei zu kalten oder zu warmen Akku keine Ladung startet.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3866
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon MaXx.Grr » Mo 4. Jun 2018, 15:23

WinnieW hat geschrieben:
Im Prinzip wären auch Doppelladesäulen mit 2x CCS und 1x CHAdeMO denkbar, aber nur zwei Ladeanschlüsse davon gleichzeitig nutzbar; das wäre ebenfalls LSV konform.
Steht in der Ladesäulenverordnung wirklich was darüber wieviele vorhandene Anschlüsse gleichzeitig funktionieren dürfen / müssen?

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 656
Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon tomas-b » Mo 4. Jun 2018, 15:38

Direkt steht es nicht drin, allerdings wurde wohl bewußt die Definition so veklausuliert, dass eine andere Interpretation nicht möglich ist:

LSV hat geschrieben:
...
(2) Beim Aufbau von Schnellladepunkten, an denen das Wechselstromladen möglich ist, muss aus Gründen der
Interoperabilität jeder Ladepunkt mindestens mit Kupplungen des Typs 2 gemäß der Norm DIN EN 62196-2,
Ausgabe Dezember 2014, ausgerüstet werden.

(3) Beim Aufbau von Normal- und Schnellladepunkten, an denen das Gleichstromladen möglich ist, muss aus
Gründen der Interoperabilität jeder Ladepunkt mindestens mit Kupplungen des Typs Combo 2
gemäß der Norm
DIN EN 62196-3, Ausgabe Juli 2012, ausgerüstet werden.
...


Das Problem ist die äußerst ungeschickte Unterscheidung zwischen Ladestelle und Ladepunkt.
AC mit 43 kW wird als einzelner Ladepunkt durch (2) abgedeckt und darf somit parallel zum DC funktionieren.
Würde der Chademo-Anschluss jetzt auch parallel zum CCS funktionieren, wäre es ein eigener Ladepunkt, der gegen Punkt (3) der LSV verstößt, weil er halt Chademo und nicht CCS heißt. Die Krücke ist dann halt, dass Chademo und CCS nicht gleichzeitig funktionieren und somit DC, bestehend aus CCS und Chademo, als ein Ladepunkt gewertet wird (weil ja immer nur einer von beiden aktiv sein kann) und somit nicht gegen die LSV verstoßen wird.
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
Benutzeravatar
tomas-b
 
Beiträge: 698
Registriert: Di 25. Okt 2016, 20:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon WinnieW » Mo 4. Jun 2018, 16:08

Für volle uneingeschränkte Flexibilität wären pro Ladeplatz am Schnelllader sowohl CCS, CHAdeMO als auch AC 43 kW notwendig.
Aber das ist eben auch die kostspieligste Lösung.
Von daher war mein Vorschlag den 43 kW AC Typ2 Anschluss auf eine separate Ladesäule auslagern, weil mehr Fahrzeuge DC laden möchten und die DC-Ladesäule nicht mit Fahrzeugen belegt wird welche mit AC laden.
Die LSV fordert übrigens überhaupt keine AC Ladeanschlüsse größer 22 kW.
So gibt es Schnelllader an denen nur mit 22 kW AC geladen werden kann.

Jetzt stellt sich die Frage welche DC-Ladeanschlüsse verbaut man an einer Ladesäule mit zwei Stellplätzen.
Einmal CCS ist ja Pflicht, es bleiben bei Begrenzung auf zwei Anschlüsse die Optionen 1x CCS + 1x CHAdeMO oder 2x CCS.
Ohne CHAdeMO können bestimmte PKW-Modelle an dieser Säule nicht laden, mit einem CHAdeMO Anschluss an der Säule können keine zwei Autos mit CCS simultan an der Säule laden.
Deshalb mein Vorschlag mit 2x CCS und 1x CHAdeMO, bei zwei Stellplätzen an der Ladesäule können dann zwei Autos gleichzeitig geladen werden solange keine zwei Autos CHAdeMO haben...
Ok, das führt jetzt womöglich zu weit.
WinnieW
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:24

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon Naheris » Mo 4. Jun 2018, 16:39

2xCCS/1xChademo bei Säulen ist eine nur für die LSV und Ähnliche relevante Lösung. Dann kann man auch gleich nur Säulen mit 1xCCS/1xChademo aufstellen. Das dürfte nicht wirklich merklich teurer sein und stellt viel mehr Nutzbarkeit zur Verfügung.
Naheris
 
Beiträge: 1289
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Beitragvon eDEVIL » Mo 4. Jun 2018, 17:26

kub0815 hat geschrieben:
Weil mit so einer logick bei zu kalten oder zu warmen Akku keine Ladung startet.

Dann kann man ja seine ZOE auch an die 22kW stöpseln ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mt01 und 1 Gast