Infos für Interessierte

Infos für Interessierte

Beitragvon Mopedfahrer » Di 18. Apr 2017, 10:34

Hallo zusammen,

ich bin noch ein kompletter Neuling in Sachen Elektromobilität, aber sehr interessiert - spätestens seitdem ich im i3 mitgefahren bin :)

Leider findet sich im Freundes- und Bekanntenkreis keiner, der Erfahrungen mit Elektromobilität hat. Im Autohaus gab es ... sagen wir mal nur "sehr verhaltene" Informationen zu dem Thema ("Gucken sie mal im Netz!"). E-Mobilität hat's mir angetan - aber ich hab ehrlich gesagt ein wenig Schiss vor dem Thema und finde kaum "echte", praxisnahe Infos. (Die Info, dass 2030 mehr E-Tankstellen als "normale" Tankstellen vorhanden sein werden nutzt mir in 2017 leider nicht viel :lol: )

Wie macht ihr das mit dem Laden? In einer Mietwohnung auf dem Land kann ich schlecht "zu Hause" über Nacht laden. Gibt es eine Übersicht von Ladestationen (Rhein Main Gebiet)? Wie plant ihr eure "Tank"gänge? Was macht ihr wenn's mal eng wird oder man keine Zeit hat eine Stunde an der Ladesäule zu verbringen? Kann ich an jede Zapfsäule oder geht's nur bei bestimmten (Anbieter, Anschlusstyp, etc.)?

Wäre super wenn ihr mir ein paar eurer Praxistipps verraten könntet!

Vielen Dank & Grüße
Mopedfahrer
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 13:42

Anzeige

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon Odanez » Di 18. Apr 2017, 10:38

http://de.chargemap.com/ - dort gibt es eine Kartenansicht von nahezu allen Ladestationen mit Informationen zu den Typen und teilweise auch zu den eventuellen Kosten.

Öffentlich benutze ich eigentlich nur die Schnell-Lader an den Tank & Rast Autobahnraststätten, und das hat bis jetzt auch immer funktioniert. Bei weiteren Strecken einfach konservativ planen und spätestens alle 100km oder so einen Stopp berechnen (oder bei ca. 70% der Reichweite deines Autos, ich gehe jetzt von meinem 24kWh Leaf aus). Dann kommt man schon hin. Anfangs hat jeder etwas Bammel, das gibt sich aber schnell, sobald man ein Gefühl dafür entwickelt hat. So richtig stehen bleiben tut nur sehr selten jemand, da e-Autos meistens noch "ordentlich" Reserve haben
Odanez
 
Beiträge: 645
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon sirprize » Di 18. Apr 2017, 10:44

Hi Mopedfahrer,

willkommen hier im Forum! Nimm's mir nicht übel: deine Fragen lesen sich so, als ob sie durch eine Forumslektüre großteils beantwortet werden könnten. Trotzdem will ich mal drauf eingehen.

Mopedfahrer hat geschrieben:
Wie macht ihr das mit dem Laden? In einer Mietwohnung auf dem Land kann ich schlecht "zu Hause" über Nacht laden.


Ich wohne in einer Eigentumswohnung und nutze mangels privater Möglichkeit aussließlich öffentliche Ladesäulen. Geht bei uns ganz gut. Auf dem Land stelle ich es mir etwas einfacher vor, privat zu laden. Ist es ein privater Vermieter?

Mopedfahrer hat geschrieben:
Gibt es eine Übersicht von Ladestationen (Rhein Main Gebiet)? Wie plant ihr eure "Tank"gänge? Was macht ihr wenn's mal eng wird oder man keine Zeit hat eine Stunde an der Ladesäule zu verbringen? Kann ich an jede Zapfsäule oder geht's nur bei bestimmten (Anbieter, Anschlusstyp, etc.)?


Schau mal oben im Menü auf den Punkt "Stromtankstellen" - da gibt es eine Übersicht und sogar einen Routenplaner mit Ladevorschlägen. Auch die Anbieter finden sich dort.

Wenn man keine Zeit zu Laden hat, aber der Akku nicht ausreicht, gibt es keine Möglichkeit. Dann muss muss Zug/Fernbus oder Mietwagen her.
Zoe R90 Bose seit März 2017 / TM3 vorbestellt / Strom der Bürgerwerke / verbrennerfrei
Benutzeravatar
sirprize
 
Beiträge: 182
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:52
Wohnort: Ulm

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon TeeKay » Di 18. Apr 2017, 13:02

Odanez hat geschrieben:
http://de.chargemap.com/ - dort gibt es eine Kartenansicht von nahezu allen Ladestationen mit Informationen zu den Typen und teilweise auch zu den eventuellen Kosten

Wie wäre es denn, im Goingelectric-Forum auf das deutlich bessere Goingelectric-Verzeichnis zu verlinken, statt irgendeine schlecht gepflegte Auslandsseite?

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10989
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon Nik » Di 18. Apr 2017, 13:10

Aus welcher Ecke kommst Du denn?
Dann wäre einer der vielen Stammtische eine Möglichkeit sich umfassend und intensiv zu informieren.
Ich habe auch noch keinen E-Autofahrer erlebt, der beißt :D
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 788
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 18. Apr 2017, 13:29

Wichtig ist es, zu überprüfen, wie Dein Fahrprofil ist, und wo Du laden kannst, wo Du sowieso oft bist.

Am einfachsten ist es, wenn Du zuhause über Nacht laden könntest, oder beim Arbeitgeber während der Arbeit, und das Auto hauptsächlich so einsetzt, dass Du meist nirgendwo anders laden musst. Eine gute Alternative zum Zuhause-Laden kann es sein, ein oder zwei Stammsäulen zu haben, die Du dann regelmäßig nützt (z.B. am Supermarkt beim samstäglichen Einkauf und im Parkhaus beim mittwöchlichem Stammtisch in der Innenstadt).

Auf Langstrecken muss man noch für die nächsten Jahre Kompromisse machen im Vergleich zum Verbrenner. Das heißt im Normalfall im Voraus planen zu müssen, häufiger anhalten zu müssen und (insbesondere in Deutschland) auf der Autobahn etwas langsamer fahren zu müssen. Das kann auch entspannend sein, aber wer keine Kompromisse machen will und häufig Langstrecke fährt, sollte sich heute noch kein Elektroauto kaufen.

Zuhause laden ist meist irgendwie möglich, wenn Du einen festen Stellplatz hast, der neben Deinem Haus ist. Eine normale Steckdose reicht, und es gibt auch recht lange Anschlusskabel. Eleganter sind natürlich richtige Wallboxen, aber nötig sind das nicht.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Infos für Interessierte

Beitragvon Odanez » Di 18. Apr 2017, 14:55

TeeKay hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben:
http://de.chargemap.com/ - dort gibt es eine Kartenansicht von nahezu allen Ladestationen mit Informationen zu den Typen und teilweise auch zu den eventuellen Kosten

Wie wäre es denn, im Goingelectric-Forum auf das deutlich bessere Goingelectric-Verzeichnis zu verlinken, statt irgendeine schlecht gepflegte Auslandsseite?

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

muss ich wohl übersehen haben, ist wirklich besser als chargemap, danke für die Info
Odanez
 
Beiträge: 645
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige


Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tohe1979 und 6 Gäste