Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei...

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon mobafan » Fr 27. Okt 2017, 10:03

Die Stadt Blomberg. Hier gibt es zwar nur eine wirklich öffentliche und rund um die Uhr anfahrbare Säule (22 kW), aber diese ist absolut vorbildlich ausgeschildert! Von der B1 aus führen auffällige, grüne Wegweiser direkt bis an die Ladestation. Absolut vorbildlich.
mobafan
 
Beiträge: 463
Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14

Anzeige

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon ex-wrangler » Di 2. Jan 2018, 15:21

So ein Verhaltenskodex ist auch etwas, über das ich mir Gedanken mache.
Wenn ich diesen Blogeintrag lese, frage ich mich, ob dieser Gedanke des "Freimachens" doch mehr propagiert werden muss:
http://www.obryweb.de/abgezockt-parken- ... rt-am-main

Ein Zoe-Fahrer war in Frankfurt/Main zu BEsuch und suchte einen Parkplatz mit Lademöglichkeit. Akkustand war 85%.
Der Fahrer parkte an der Ladestation für mehrere Stunden und ärgerte sich dann über die absurd hohe Gebühr. Das Laden wurde nicht nach kWh bezahlt, sondern nach Standdauer.
Auf dein Einwand eines Kommenators (Klaus Waidenmauer [hier dabei?], dass bei 85% die Not zum LAden gering sei und es wohl fairer sei, anderen den Platz so schnell wie möglich wieder freizugeben (DER VERHALTENSKODEX!), wehrte der Blogger ab mit dem Hinweis, dass es trotzdem sauteuer sei.

soebe hat geschrieben:
Gelobt seien all die Fahrer von E-Autos und PHEV, die nach Abschluß ihres Ladevorganges die Ladeinfrastruktur selbstverständlich wieder frei machen.


Ich frage mich auch, wie die Leute schauen, wenn ich mich in der City verabreden würde und nach zwei Stunden sagen würde: "Sorry, ich bin mal kurz weg, ich muss mein Auto im Parkhaus umparken, um anderen E-Autos die Ladesäule freizugeben."

Fair ist es! Und somit seien alle gelobt, die sich an den Verhaltenskodex halten: Egal wie sie im Alltag unterwegs sind.
Toyota Prius 3 Plug In

Jeep Wrangler YJ, nicht mehr da
Mercedes Benz W124 E230, Wochenend- und Schönwetterfahrzeug
ex-wrangler
 
Beiträge: 131
Registriert: So 17. Dez 2017, 23:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon ex-wrangler » Di 2. Jan 2018, 15:35

Auch tolles Verhalten. Aber wie funktioniert die Ladesäule dort im Trianon? Einfach den Stecker reinstecken?
Bedeutet das, das jemand ohne Ehre den Stecker von einem anderen einfach rausziehen kann?

phonehoppy hat geschrieben:
Danke an den Fahrer oder die Fahrerin des weißen BMW i3 gestern im Trianon-Parkhaus in Frankfurt, der/die mein Ladekabel eingesteckt hat, das ich auf dem Boden vor der Steckdose liegen lassen habe, weil alle Anschlüsse belegt waren. So war der Akku als ich kam auf 60% und kam ich wenigstens wieder bis Montabaur, wenn auch nicht ganz nach Hause.
Drei Destination-Charger sind einfach zu wenig für ein ganzes Parkhaus, vor allem, wenn zwei Leute das dort als ihren Privatladeplatz betrachten...
Toyota Prius 3 Plug In

Jeep Wrangler YJ, nicht mehr da
Mercedes Benz W124 E230, Wochenend- und Schönwetterfahrzeug
ex-wrangler
 
Beiträge: 131
Registriert: So 17. Dez 2017, 23:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon rolfs i3 94 » Di 2. Jan 2018, 19:17

Alle Städte, Gemeinden und Firmen, die ich im letzten Jahr anfuhr, um kostenlos laden zu können.
Herzlichen Dank :danke:
rolfs i3 94
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:49

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon tohe1979 » Mo 8. Jan 2018, 16:04

Mein (staatlicher) Arbeitgeber, der mich seit heute offiziell meinen IONIQ laden lässt. Dass es so schnell gehen kann mit den Mühlen einer Behörde hätte ich nicht gedacht.

Endlich nicht mehr an der Autobahn bei EnBW laden.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Auto 1: Seit 27.11.17: Hyundai IONIQ Electric Style in Blazing Yellow (Sangl Nr. 249) :hurra: :hurra:
Auto 2: Bis jetzt: Opel Zafira Tourer wird ersetzt durch: irgendwas mit genug kWh und 7 Sitzen
Benutzeravatar
tohe1979
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:34

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon Alex1 » Mo 8. Jan 2018, 19:52

Die Brüder von Taizé, die mich anstandslos an ihren Campingdosen haben nuckeln lassen :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10593
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon Stromerian » Mo 8. Jan 2018, 23:53

Gelobt seien die Polnischen Klein-LKW-Fahrer auf dem Parkplatz der Raststätte Gräfenhausen West. Alles voll, aber die Ladesäule ist komplett auf beiden Plätzen freigehalten. Und das zum dritten Mal in Folge und somit kein Zufall. Und als ich umständlich rückwarts in die schräge Lücke rangiere, springt der Fahrer auf dem Platz daneben aus dem Auto und fragt, ob genug Platz ist oder ob er noch ein Stück rutschen soll. Ich war völlig baff - ganz dickes Lob!
--
Status: e-up! unter dem Hintern.
Stromerian
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 15:33
Wohnort: Würzburg

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon phonehoppy » Di 9. Jan 2018, 19:05

ex-wrangler hat geschrieben:
... wie funktioniert die Ladesäule dort im Trianon? Einfach den Stecker reinstecken?
Bedeutet das, das jemand ohne Ehre den Stecker von einem anderen einfach rausziehen kann?


Man bringt sein eigenes Kabel mit und steckt es in die Wallbox und ins Auto.
Solange der Stecker im Fahrzeug verriegelt ist, ist er auch in der Ladestation verriegelt. Es kommt also aufs Auto an, ob man nach Ende des Ladevorgangs den Stecker herausziehen kann, oder nicht. Manche Autos entriegeln den Stecker, wenn der Akku voll ist, manche machen das nur bei CCS, bei manchen ist es Konfigurierbar, und manche verriegeln immer, wenn das Auto abgeschlossen ist.
Beim i3 ist es so, dass beim Schnellladen mit CCS der Stecker dann entriegelt wird, wenn der Akku voll ist. Beim Laden mit AC ist der Stecker immer dann verriegelt, wenn das Auto abgeschlossen ist, oder wenn der Ladevorgang bei unabgeschlossenem Auto gestartet wurde. Somit kann niemand während des Ladevorgangs den Stecker ziehen. Über die App kann man jedoch das Auto vorübergehend entriegeln und somit bewusst einem anderen Nutzer ermöglichen, das Kabel aus der Ladesäule zu ziehen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 947
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon Marienkarpfen » Di 9. Jan 2018, 19:57

Stromerian hat geschrieben:
Gelobt seien die Polnischen Klein-LKW-Fahrer auf dem Parkplatz der Raststätte Gräfenhausen West. Alles voll, aber die Ladesäule ist komplett auf beiden Plätzen freigehalten. Und das zum dritten Mal in Folge und somit kein Zufall. Und als ich umständlich rückwarts in die schräge Lücke rangiere, springt der Fahrer auf dem Platz daneben aus dem Auto und fragt, ob genug Platz ist oder ob er noch ein Stück rutschen soll. Ich war völlig baff - ganz dickes Lob!



Dem schließe ich mich an. Selbe Situation regelmäßig am hofoldinger Forst. Wobei es dort nicht-polnische Groß-Lkw's sind, die die Station frei halten. Thumb's up.
Seit Oktober 2016 elektrisch unterwegs
im Kia Soul EV (17'er Modell).
Benutzeravatar
Marienkarpfen
 
Beiträge: 163
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:55

Re: Statt anzuprangern, soll hier gelobt werden. Gelobt sei.

Beitragvon phonehoppy » Di 17. Apr 2018, 10:41

Trotz meiner grundsätzlichen Kritik am Kapitalismus muss ich hier doch mal einige Firmen loben, die sich für die E-Mobilität verdient gemacht haben:

  • Tesla (Naürlich...) für seine Innovativen Autos und das Supercharger-Netzwerk, das immer noch besser ist als alles, was bisher von staatlicher Seite gefördert wurde.
  • FastNed, betreibt Ladestationen, die aufgebaut sind, wie sie sein sollen, und jetzt auch noch bei den höheren Ladeleistungen und dem Karten- und App-freien Bezahlen mit "Plug & Charge"vorne dran.
  • EnBW: Der einzige Anbieter im Tank & Rast-Verbund, dessen Ladesäulen zuverlässig funktionieren, oft redundant und immer barrierefrei nutzbar sind. Und der Pauschaltarif von 5 € beim Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte ist auch sehr fair.
  • Maingau Energie: Sie haben einen unschlagbar günstigen Schnellladetarif, der mit vielen Roamingpartnern funktioniert.
  • Zwickauer Energieversorgung: Fairer Tarif für die Innogy-Insellösungs-Raststättenladestationen, die sonst mit keinem Roamingpartner funktionieren.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 947
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste