Europa Schnellladenetzwerk

Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon Fronty » Do 27. Apr 2017, 13:24

Ich bitte darum, dieses Thema aktiv und konstruktiv zu begleiten. Denke das kommt allen zu gute.
Vielen Dank.





http://www.cio.de/a/automobilhersteller ... pa,2973306

BMW, Daimler, Ford, VW-Konzern, Porsche, Audi
Automobilhersteller planen Schnelladenetz in Europa


Die BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche planen ein Joint Venture zur Errichtung des leistungsstärksten Ladenetzes für Elektrofahrzeuge in Europa.

Dazu haben die Partner ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie in kurzer Zeit eine beachtliche Zahl an Ladestationen errichten und so die Langstreckentauglichkeit der Elektromobilität deutlich erhöhen - ein wichtiger Schritt, um sie im Massenmarkt zu etablieren.

Die geplante Infrastruktur soll eine Ladeleistung von bis zu 350 kW unterstützen und somit ein wesentlich schnelleres Laden als derzeitige Schnellladenetze ermöglichen. Der Aufbau beginnt in 2017 und im ersten Schritt sind ca. 400 Standorte in Europa geplant. Bis 2020 sollen Kunden Zugang zu Tausenden von Hochleistungsladepunkten haben. Die Ladestationen an Autobahnen und hoch frequentierten Durchgangsstraßen sollen öffentlich zugänglich sein und damit das elektrische Fahren über längere Strecken ermöglichen. Das Laden soll so weiterentwickelt werden, dass es in Zukunft ähnlich bequem funktioniert wie herkömmliches Tanken.

Das Ladenetz soll auf dem Combined Charging System (CCS) Standard basieren und die bestehenden technischen Standards des AC- und DC-Ladens auf die nächste Leistungsstufe gehoben werden, so dass die geplante Infrastruktur DC-Schnellladen mit einer Kapazität von bis zu 350 kW ermöglicht.

Für diese Leistung ausgelegte Fahrzeuge können dann im Vergleich zu heutigen Elektrofahrzeugen in einem Bruchteil der Zeit geladen werden. Alle Fahrzeuge, die mit dem CCS Standard ausgerüstet sind, sollen markenunabhängig das Ladenetz nutzen können. Dies soll helfen, die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen in Europa deutlich zu erhöhen.

Mit den geplanten Investitionen in den Aufbau des Netzes unterstreichen die beteiligten Automobilhersteller ihre Überzeugung von der Elektromobilität. Die Gründungspartner BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche wollen sich zu gleichen Teilen an dem Joint Venture beteiligen. Weitere Automobilhersteller sind eingeladen, sich an dem Ladenetz zu beteiligen und zu bequemen Ladelösungen beizutragen. Darüber hinaus ist das Joint Venture offen für die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern.
Top-500-Firmenprofil für Audi
Top-500-Firmenprofil für BMW
Top-500-Firmenprofil für Daimler AG

Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Unterzeichnung eines Joint Venture Vertrages und der Fusionsfreigabe in verschiedenen Jurisdiktionen. (rs)
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Anzeige

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon p.hase » Do 27. Apr 2017, 14:18

29.11.2016 ....
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6359
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon kassiopeia » Do 27. Apr 2017, 14:25

ist denn da irgendwas passiert?
haben sie angefangen erste Stationen zu errichten?
oder haben sie eine geplante Standorte-Karte veröffentlicht?
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 618
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 01:21

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon Fronty » Do 27. Apr 2017, 23:08

In einem anderen Thread hab ich gelesen, da ging es glaub ich um die "Holländer Route". Fastnet war das meines Restwissens nach. Hab das leider nicht abgespeichert. Vermutlich wäre das das selbe Thema. Wer da bitte etwas beizutragen, dann bitte. Das wäre ergiebiger als "daytrading" talk. Falls diese Ladesäulen Geschichte oben, oder die Fastnet, jedoch auch wieder so eine "eigene Suppe kochen" Geschichte wird. dann gute Nacht. :?
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon PowerTower » Do 27. Apr 2017, 23:54

Bin jetzt etwas irritiert. Welchen Sinn hat das ultra-E Projekt mit ganzen 25 Ladesäulen gleicher Leistung, wenn die Autohersteller doch direkt durchstarten wollen? Mal sehen, was da kommt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon Sewi » Fr 28. Apr 2017, 08:18

Gerade diese Hersteller, die selbst die Elektromobilität komplett verschlafen haben, sollten bitte erstmal etwas praktisches zeigen, bevor ich irgendwelchen Pressemitteilungen glaube während in der Modellpalette weiterhin komplett auf Verbrenner gesetzt wird.

Fronty hat geschrieben:
die bestehenden technischen Standards des AC- und DC-Ladens auf die nächste Leistungsstufe gehoben werden

Tja, eben genau das wollen sie leider nicht. Passender wäre: "Einen neuen Standard erfinden in dem verzweifelten Versuch, den eigenen Rückstand etwas zu mildern und die etablierten E-Hersteller zu Änderungen zu zwingen."

Diese Ladestationen werden vollkommen unnütz sein, weil sie eben nicht die "bestehenden technischen Standards" des DC-Schnellladens unterstützen. Wenn sie 43kW-Zoe-kompatibel sind, dann sähe die Sache bei AC anders aus - bringt aber auch nur wieder einzelnen Modellen etwas.

Bis dahin fahre ich lieber zum freundlichen Nissan-Händler. Von denen gab es länger keine enthusiastische Pressemitteilung, aber dafür immer mehr funktionierende DC-Schnelllader mit kostenlosem Strom für alle.

Es heißt: Hunde die bellen beißen nicht oder auf die E-Mobilität übertragen: Autohersteller schreiben schöne Pressemitteilungen oder sie handeln. Beides zusammen geht anscheinend nicht. q.e.d.
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon AndiH » Fr 28. Apr 2017, 13:42

Solange nicht wieder eine eigene Abrechnungslösung erfunden wird sondern der Zugang mit bestehenden RFID Lösungen möglich ist, ist mir jede Ladestation recht.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1437
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon Fronty » Mo 1. Mai 2017, 10:34

https://www.mobilegeeks.de/news/ultra-e ... tz-europa/

Satte 350 kW soll das Ultra-E Schnellladenetzwerk liefern, das nun in Europa hochgezogen wird. In einer ersten Ausbauphase werden strategisch wichtige Punkte auf einer von Österreich über Deutschland und Belgien bis in die Niederlande reichenden Strecke errichtet.

Um die Ladesäulen-Infrastruktur in Deutschland ist es noch nicht sonderlich gut bestellt, in anderen Ländern Europas sieht es noch schlechter aus. Die Bundesregierung will mit mit einem millionenschweren Förderprogramm den Ausbau vorantreiben und bis zu 15000 neue Ladesäulen aus dem Boden stampfen, während die EU Pläne für eine Zwangsverpflichtung von Häuslebauern vorlegt. Angesichts dieser schon fast hektisch anmutenden Betriebsamkeit wundert es nicht, dass jede Meldung in diesem Bereich mit großem Interesse von allen aufgenommen wird, die mit der Anschaffung eines Elektroautos liebäugeln.

Das Problem der momentan zahlenmäßig gar nicht so selten vertretenen Ladesäulen ist deren Leistung: die meisten Ladesäulen laden zu langsam. Das mag im Stadtverkehr und beim nächtlichen Laden in der Garage überhaupt keine Rolle spielen, doch gerade auf langen Strecken entwickelt sich das zum Problem.
Audi, BMW und Renault kooperieren

Mit dem Ultra-E Ladenetz soll diesem Zustand nun Schritt für Schritt ein Ende bereitet werden. Es handelt sich um ein Schnelladenetzwerk, das länderübergreifend in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Österreich entstehen soll und eine Leistung von 350 kW bieten soll.

Zu den Kooperationspartnern gehören u.a. Audi, BMW und Renault. Die Automobilhersteller haben bereits avisiert, dass in mehr oder weniger naher Zukunft Akkus bereitstehen werden, die mit derart hohen Ladeleistungen umgehen können. In einem ersten Schritt wäre eine solche Langstrecken-Batterie dann binnen circa 15 Minuten zu circa 80% aufgeladen. In einem zweiten Schritt soll ein durchschnittlicher Ladevorgang in einem solchen Schnellladenetz nicht mehr viel länger dauern als ein normaler Tankvorgang.

Die erste von vorerst 25 Ultra-E Ladesäulen wurde nun in München installiert. Bis 2018 sollen die restlichen Säulen an strategisch wichtigen Punkten bzw. in sinnvollen Abständen aufgebaut werden, so dass eine für die internationale Logistik wichtige Streckenabdeckung über Amsterdam, Brüssel, München, Wien und Graz entsteht.

Während in Österreich der Stromanbieter “Verbund” für die Errichtung von 4 Ladestationen zuständig ist, werden die restlichen Ladepunkte von Allego aufgebaut. Das Gesamtinvestionsvolumen fällt mit 13 Millionen Euro überraschend niedrig aus und macht Hoffnung auf einen schnellen folgenden Ausbau nach der Pilotphase. Die Hälfte, also rund 6,5 Millionen, streckt die EU im Rahmen ihres Projekts „Connecting Europe Facility” vor.

Das Ultra-E Ladenetzwerk setzt auf CCS-Stecker, so dass auch elektrisch betriebene Busse und LKW angeschlossen werden können. Zu den ebenfalls involvierten Partnern zählen u.a. Die Bayern Innovativ GmbH, der Autozulieferer Magna, und die Hubject GmbH. Alle Unternehmen erhoffen sich während der Projektphase auch wichtige Erkenntnisse über mögliche Optimierungen beim Aufbau und Betrieb eines Schnellladenetzes.
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 18:53

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon kassiopeia » Mo 1. Mai 2017, 11:48

von Amsterdam bis Graz 25 Stationen, in 120-150 km Abstand, 4 davon in Österreich - wie passt das zusammen?

ich bin gespannt wo diese Stationen genau aufgestellt werden...
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 618
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 01:21

Re: Europa Schnellladenetzwerk

Beitragvon TeeKay » Mo 1. Mai 2017, 13:10

Das passt zusammen, wenn mehr als eine Säule pro Standort gebaut wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12531
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste