Automatische Störungsemail an Verbund/User

Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Zoelibat » Fr 6. Nov 2015, 18:59

Es können im GoingElectric Stromtankstellenverzeichnis ja temporäre Störungen gemeldet werden.

Wäre es nicht für die Verbund/User wichtig zu wissen, wann bei einer Ladestation eine Störung gemeldet wird?

Ich stelle mir das so vor:
1. Es wird beim Verbund eine Email-Adresse hinterlegt, an die Störungen geschickt werden (Email-Adresse nicht öffentlich sichtbar).
2. Eine Ladestation in diesem Verbund wird als defekt gemeldet.
3. Eine automatische Email wird generiert mit Link auf den betreffenden Eintrag und an die hinterlegte Email-Adresse geschickt.
(4. zusätzlich werden die User ebenfalls informiert, die dies abonniert haben).

Somit kann der Verbund zeitnah reagieren und die gemeldeten Ladestationen wieder instandsetzen.

Diese Funktion würde uns allen zugute kommen und ebenfalls den Bekanntheitsgrad des Verzeichnisses erhöhen und ein weiteres Alleinstellungsmerkmal schaffen.
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Alex1 » Fr 6. Nov 2015, 19:47

Super Idee!
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon 300bar » Fr 6. Nov 2015, 20:07

Der Vorschlag ist klasse!

Denke, dass man den Störungtyp klassifizieren sollte, damit nur echte Funktionsmängel an den Verbund gesendet werden.
Pro Störungstyp könnte definiert werden, ob dies eine Mail auslöst.
Nicht alle Störungen sind für den Verbund relevant oder behebbar.

Bsp: Eine Ladestelle akzeptiert eine bestimmte Karte nicht, obwohl dies in GE angegeben ist.
( bsw. von ENBW gibt es dutzende Ladestellen, welche keine TNM akzeptieren.)

Mal ins unreine geschrieben könnten folgende Störungstypen relevant sein
1. Karte nicht akzeptiert
2. Ladevorgang startet nicht
3. Abbruch der Ladung
4. zugeparkt
5. ...
6. ...

Eine Mail an den Verbund würde bsw. bei Punkt 2 und 3 versendet werden.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion seit Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 1175
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Kelomat » Fr 6. Nov 2015, 20:27

Super Idee!

Aber bevor die Mail raus geht sollte ein Moderator sich die Mail nochmal ansehen denn sonst kann da viel Blödsinn dabei rauskommen.

300bar hat geschrieben:
Denke, dass man den Störungtyp klassifizieren sollte, damit nur echte Funktionsmängel an den Verbund gesendet werden.
Pro Störungstyp könnte definiert werden, ob dies eine Mail auslöst.
Nicht alle Störungen sind für den Verbund relevant oder behebbar.

Bsp: Eine Ladestelle akzeptiert eine bestimmte Karte nicht, obwohl dies in GE angegeben ist.
( bsw. von ENBW gibt es dutzende Ladestellen, welche keine TNM akzeptieren.)

Mal ins unreine geschrieben könnten folgende Störungstypen relevant sein
1. Karte nicht akzeptiert
2. Ladevorgang startet nicht
3. Abbruch der Ladung
4. zugeparkt
5. ...
6. ...

Eine Mail an den Verbund würde bsw. bei Punkt 2 und 3 versendet werden.


+1
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1680
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Zoelibat » Fr 6. Nov 2015, 20:38

Kelomat hat geschrieben:
Aber bevor die Mail raus geht sollte ein Moderator sich die Mail nochmal ansehen denn sonst kann da viel Blödsinn dabei rauskommen.

Auf jeden Fall, sonst kann diese Funktion leicht missbraucht werden.

300bar hat geschrieben:
Denke, dass man den Störungtyp klassifizieren sollte, damit nur echte Funktionsmängel an den Verbund gesendet werden.
Pro Störungstyp könnte definiert werden, ob dies eine Mail auslöst.
Nicht alle Störungen sind für den Verbund relevant oder behebbar.

+1
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Mei » Fr 6. Nov 2015, 21:40

Klasse idee ;)
Mehr Daten,...

statt funktionierende Lademöglichkeit :D
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Alex1 » Fr 6. Nov 2015, 22:06

Allemal besser eine Säule, die nicht funktioniert, und ich weiß das vorher, als dass ich der x-te bin, der nichtsahnend strandet.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Mei » Fr 6. Nov 2015, 22:24

Alex1 hat geschrieben:
Allemal besser eine Säule, die nicht funktioniert, und ich weiß das vorher, als dass ich der x-te bin, der nichtsahnend strandet.


Nö,
http://nofacebook.de/
Grüße
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon DCKA » Fr 6. Nov 2015, 23:12

300bar hat geschrieben:
Der Vorschlag ist klasse!

Denke, dass man den Störungtyp klassifizieren sollte, damit nur echte Funktionsmängel an den Verbund gesendet werden.
Pro Störungstyp könnte definiert werden, ob dies eine Mail auslöst.
Nicht alle Störungen sind für den Verbund relevant oder behebbar.

Bsp: Eine Ladestelle akzeptiert eine bestimmte Karte nicht, obwohl dies in GE angegeben ist.
( bsw. von ENBW gibt es dutzende Ladestellen, welche keine TNM akzeptieren.)

Mal ins unreine geschrieben könnten folgende Störungstypen relevant sein
1. Karte nicht akzeptiert
2. Ladevorgang startet nicht
3. Abbruch der Ladung
4. zugeparkt
5. ...
6. ...

Eine Mail an den Verbund würde bsw. bei Punkt 2 und 3 versendet werden.


Bei 4. sollte auch eine Mail an den Anbieter gehen, damit er sieht es wollte jemand laden und konnte nicht. Vielleicht ändert sich dann was an der Beschilderung, Markierung, o. ä.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 634
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:38

Re: Automatische Störungsemail an Verbund/User

Beitragvon Alex1 » Sa 7. Nov 2015, 01:09

Jo Mei, man kann es auch übertreiben.

Wahrscheinlich hast Du auch kein Girokonto?

Schon deshalb bist Du bei DENEN längst aufgefallen :lol:

Es ging m.W. ja auch um eine eMail. Das ist was Anderes als Fatzebuck. Denke ich mal... :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Granada, Ich-naklar und 4 Gäste