Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon Robert » Sa 15. Mär 2014, 21:17

Hier möchte ich euch mein Projekt "Zapfsäule goes Ladestation - power to the people" präsentieren.

Ich hatte bei meinem Energieversorger angefragt ob er sich in irgendeiner Form an der Errichtung/Betrieb/Was auch immer einer öffentlichen Ladestation beteiligen möchte.
EV: "Sie dürfen keine Ladestation betreiben. Man darf keinen Strom verkaufen !"
- Will ich ja nicht. Ich verschenke den Strom.
EV: "Ähm, hmm." - Funkstille.

Bin ich zu enthusiastisch oder erkennen die Dinos/EVUs das Zukunftspotential nicht ?
Egal. Bekräftigt und beschleunigt mich nur meine Photovoltaikprojekte voranzutreiben.

Die Diesel-Zapfsäule ist ein echtes amerikanisches Wayne Monster aus dem Jahr 1983. Irre wie schwer, aufwendig und stabil so eine Zapfsäule ist.

Ich habe dem Biest die ganzen Eingeweide rausgerissen. Alleine mit dem Elektromotor könnte man den Renault Twizy "German Autobahn" tauglich machen. Die Pumpe lässt jeden Poolbesitzer vor Neid erblassen und unbestätigten Meldungen zufolge wurde das Zählwerk auch bei Pershing 2 Raketen als Countdownmodul verwendet. :mrgreen:
20140312_151509_resized_1.jpg
1
20140315_111040_resized.jpg
3
20140315_111053_resized.jpg
2
Zuletzt geändert von Robert am Sa 15. Mär 2014, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4403
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon Robert » Sa 15. Mär 2014, 21:28

20140315_140844_resized.jpg


Ich suche noch eine geeignete Ladestation die ich da implementieren kann. Ich dachte an folgende Kriterien:

- Typ 2 mit Ladekabel und Kupplung (Für den schnellen Ladevorgang)
- derzeit 11 kw mit Potential noch oben
- die 2 Lampen oben auf der Zapfsäule und die Lampe an der "Antenne" sollen funktionstüchtig sein. (Rot/grün - Störung/Ladung bzw. Positionsleuchte an der "Antenne"
- der schwarze Schlauch soll durch ein Ladekabel ersetzt werden, oder selbiges im Schlauch geführt werden.
- eine lässige Anzeige wo früher die Liter und Euro einem den Verstand raubten

und als letzten, für mich sehr wichtigen Punkt: Das ganze soll rechtlich noch hieb- und stichfest sein, damit mein schmuckes Eigenheim nicht für einen missglückten Ladevorgang drauf geht. :?

Für jede Idee, Input oder Hinweis bin ich natürlich dankbar. Soll ja was Gescheites rauskommen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4403
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon ratzfatz » Sa 15. Mär 2014, 23:11

Schade, jetzt ist sie ja ausgeschlachtet. Ich wäre das Konzept anders angegangen und hätte alles drin gelassen und lediglich am Benzinschlauch entlang eine Stromleitung (in auffälliger Farbe) appliziert.

Eine aufmerksamstarke Verschaltung des alten Zählwerks während des Ladevorgangs hätte man wohl mit einfachen Mitteln hin bekommen.

Nicht vergessen: In 10 Jahren sind Zapfzäulen ein Sammlerobjekt. So wie heute die Telefonzellen. Eine gute Idee und großes Kompliment dafür.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon lingley » Sa 15. Mär 2014, 23:31

@Robert
Klopf mal bei stromer an. Er hat so ein ähnliches Projekt schon realisiert.
renault-zoe-ladung/43-kw-schnellladestation-im-eigenbau-t1558.html#p25086
lingley
 

Re: Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon Klingon77 » So 16. Mär 2014, 02:11

Robert hat geschrieben:

...
Ich hatte bei meinem Energieversorger angefragt ob er sich in irgendeiner Form an der Errichtung/Betrieb/Was auch immer einer öffentlichen Ladestation beteiligen möchte.
EV: "Sie dürfen keine Ladestation betreiben. Man darf keinen Strom verkaufen !"
- Will ich ja nicht. Ich verschenke den Strom.
EV: "Ähm, hmm." - Funkstille.
...



hi,

da bekommt das geflügelte Wort: "Schwerter zu Pflugscharen" eine ganz neue Sinnhaftigkeit :mrgreen:

Auf die Idee muß man erst mal kommen.


Bin gespannt wie lange die großen es zulassen das man seinen überschüssigen Ökostrom verschenkt.
Immerhin können sie jede KWh welche verschenkt wird, nicht verkaufen.

Falls sich Dein Versorger bezüglich der E-Tankstelle nochmals (abschlägig) meldet dann teilst Du ihm einfach folgendes mit:
"Wenn sich die Energieversorger nicht für die Ladesäulen zuständig fühlen machen es die Bürger eben selber und verschenken ihren überschüssigen Solarstrom".


Viel Glück bei Deinem Projekt wünsch ich Dir,

Ralf
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 293
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Re: Zapfsäule goes Ladestation - power to the people

Beitragvon PowerTower » So 16. Mär 2014, 10:29

Der Energieversorger verschenkt den Strom doch nicht? Die Ladesäule wird bei Robert am Zähler angeschlossen und damit wird jede geladene kWh auch abgerechnet. Wenn Robert den Strom verschenken will, dann kann er das sicher machen und bleibt selber auf den Kosten sitzen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4515
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste