Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon Robert » Mi 18. Jul 2012, 14:55

Ich habe heute mal bei meinem E-Werk angefragt wie stark eine Heimladestation sein darf.

Bei mir sieht es konkret so aus:

- Einfamilienhaus mit Elektrikniveau von 1974
- Ich bin das 1. Haus direkt nach einer Trafostation.
- Ladung mit 22kw oder 43kw definitiv nicht möglich. Den letzten Gliedern in dieser Stromkette würde das Licht ausgehen wenn ich den Ladevorgang starte :mrgreen: (übertrieben formuliert)
- Für eine Schnellladestation mit 43kw müßte ein neues Kabel von der Trafostation zu meinem Haus verlegt werden. (Als Kosten für die 160m wurden Auge mal Pi € 2000 bis 3000.- genannt. Genaueres folgt.

Was ist möglich ?

- Eine 11kw Ladestation darf ich bedenkenlos montieren.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4432
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon harleyblau1 » Mi 18. Jul 2012, 16:38

Hallo Robert,

bei 11Kw, 400V und dreifasigem Laden wäre Dir damit nicht schon geholfen?
Dann bekämst Du doch die Ladung immerhin in 2 -3 Stunden hin...

VG
Dirk
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 14:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon Robert » Mi 18. Jul 2012, 17:01

Doch. Ich bin aber gerade am Sondieren ob Stromanbieter bzw Netzbetreiber Interesse an einer Ladestation haben, wenn ich diese für die Allgemeinheit zugänglich mache. Es muss halt für alle Beteiligten passen. Von der Örtlichkeit her wäre es für andere evtl. interessant da ich an strategisch günstiger Autobahnabfahrt liege und eine Fahrt von Graz nach Wien usw in realistische Durchführbarkeit ohne Angstgefühle bringt. Ich kann mit 11 kW leben.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4432
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon harleyblau1 » Mi 18. Jul 2012, 19:46

8-) coole Sache das... 8-)
Ich drücke die Daumen!!!
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: neu: I001-18-03-530; I001-16-07-506, Max.Kapa 29,58 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 681
Registriert: Di 1. Mai 2012, 14:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon thomasbrn » Di 5. Mär 2013, 14:50

Das ist aber echt eine gute Frage. Ich hätte auch gerne eine Heimladestation bald einmal, auch wenn das Umbauten bedeutet. Eventuell würde ich dafür sogar ein passenderes Haus suchen, wenn es sein muss. Aber das ist halt die Frage wie es rechtlich da genau aussieht und was man darf und was nicht.
thomasbrn
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 19. Feb 2013, 14:08

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon Oeko-Tom » Di 5. Mär 2013, 15:02

thomasbrn hat geschrieben:
Das ist aber echt eine gute Frage. Ich hätte auch gerne eine Heimladestation bald einmal, auch wenn das Umbauten bedeutet. Eventuell würde ich dafür sogar ein passenderes Haus suchen, wenn es sein muss. Aber das ist halt die Frage wie es rechtlich da genau aussieht und was man darf und was nicht.


Dazu wirst du einerseits einen Elektriker brauchen der sich die Hausinstallation ansieht und andererseits deinen Energieversorger der über die Zuleitung zum Haus Bescheid weiß bzw. die Zuleitung messtechnisch überprüft.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon ATLAN » Di 5. Mär 2013, 22:47

Robert hat geschrieben:
- Einfamilienhaus mit Elektrikniveau von 1974
- Ladung mit 22kw oder 43kw definitiv nicht möglich.
- Eine 11kw Ladestation darf ich bedenkenlos montieren.


70er Jahre ist eher schwer einzuschätzen, wie hast du denn die Hauszuleitung? Freileitung auf Mast am Dach, Abgespanntes Kabel oder Erdkabel?

Hattest du nicht mal was von einer Heizung mit Nachtstrom erwähnt ?

Das mit den 22kW glaube ich aber Trafoseitig deinem EVU nicht ganz... Stadtwerke FF ?

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon kai » Mi 27. Mär 2013, 22:29

Hi Leute,

also falls das mal einer checken will, was sein Haus abkann, ich habe das so gemacht.

Email an Netzversorger Thema Leitungsauskunft mit meiner genauen Addresse.

Dann kommt email mit Bildern des Grundstücks und der umliegenden Gegend wo genau Strom und Gas eingezeichnet sind.

Mein Haus ist z.B. mit 3 x 63A abgesichert und kann 44 kvA an Last produzieren.
Es ist an ein A35 Kabel an ein A150 Kabel welches vor meinem Haus liegt angeschlossen.

Also ne 22kw Wall-Box ist EASY möglich. Die Leute von der Schleswig Holstein Netz AG sagten mir noch, das die Netze auf Nachtspeicherheizungen ausgelegt sind, ich soll mal locker bleiben.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon Robert » Sa 30. Mär 2013, 23:18

Ich bleibe auch locker. Wenn das mit der Forums-internen variablen Ladebox spruchreif wird kann ich mich ja langsam an die Abrauchgrenze heranarbeiten. :P
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4432
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Wieviel kw verträgt mein Haus ?

Beitragvon Futuretrader » Sa 6. Apr 2013, 13:23

Robert hat geschrieben:
Ich bleibe auch locker. Wenn das mit der Forums-internen variablen Ladebox spruchreif wird kann ich mich ja langsam an die Abrauchgrenze heranarbeiten. :P


Hört sich interessant an, das mit der BTO Ladebox hier im Forum... :?
Wo / Wann / Wie gibt es da nähere Infos zu bitte ?
Mit elektrischem Gruß aus dem Norden
FutureTrader
Benutzeravatar
Futuretrader
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 19. Mär 2013, 03:57

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste