Welche Wallbox für Tesla Modell S

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon Doggda » Mo 3. Jul 2017, 12:04

Hallo , ich bin neu hier und habe ein Modell S 75 bestellt, was im Okt/November geliefert wird. Fahre ausserdem noch einen Twizy mit Schukoanschluss.
Kann mir jemand eine Wallbox empfehlen ? Taugt die von tesla was ? Würde ansonsten zu einer Wallbe Eco tendieren , wollte mir ein 22 Kw modell kaufen, da ich evtl den Twizy durch eine Zoe ersetzen will..
Wie dokumentiert ihr den Stromverbrauch fürs Finanzamt ? Bin Selbstständig, führe schon Fahrtenbuch...
Starksstromleitung liegt im Carport, braucht man einen Fi B für die Teslawallbox ?
Doggda
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 09:30

Anzeige

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon cpeter » Mo 3. Jul 2017, 12:18

Die Tesla Wallbox bekommt gutes Feedback hier im Forum, ob sie auch den Stromverbrauch logged, weiß ich nicht, gehe aber davon aus. Die Tesla Wallbox ist sehr günstig.

Ich hatte vor kurzem einen Vortrag von Keba gehört (http://www.keba.com/de/emobility/elektromobilitaet). Keba sagt, dass sie daran arbeiten, geeichte Stromverbrauchsdaten zu liefern (also quasi als offiziell anerkannter "Stromzähler" gelten werden).

Ich selbst habe einen Wallbox Commander (https://www.wallbox.com). Ich bin mit den Logfile-Daten sehr zufrieden, da kann man die Verbrauchdaten z.B. pro Monat, pro Woche, pro Tag etc. abfragen und exportieren. Unter dem Tab "mywallbox" auf der Homepage kann man sich das in einem Demo-Account ansehen. Eine App für Android und iOS gibt es auch. Von dieser Firma gibt es auch eine kleinere und günstigere Variante, den Wallbox Pulsar. Die Produkte von Wallbox sind ohne FI Typ B, den habe ich mir separat einbauen lassen.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon MineCooky » Mo 3. Jul 2017, 12:43

Der Wallconnector loggit nicht, zumindest nicht für den Benutzer zugänglich. Ich würde einen Zähler in die Garage hängen und zu jedem Monatsende aufschreiben was drauf steht.

Wir haben den Wallconnector, superschön, die einzige, mir bekannte, Wallbox bei der das Design nicht aussieht wie vom Elektriker entworfen. Wenn man mehrere hat sprechen die sich sogar ab und via Lastmanagmet schmeißt Du nicht die Sicherung. Außerdem mit dem Knöpfchen, wie am UMC und SuC um die Ladeklappe auf zu machen.
Allerdings mit der Zoe mag der Wallconnector nicht unbedingt laden. Unsere Zoe läd daran, hatten aber auch schon welche da die daran nicht laden wollen. Allgemeines Zoeproblem, Smart und andere Teslas laden daran Problemlos.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon Doggda » Mo 3. Jul 2017, 12:59

hast du eine neue oder alte Zoe ? Danke für die Tips ... braucht man einen Fi-B für die Tesla Box ?
Doggda
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 09:30

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon MineCooky » Mo 3. Jul 2017, 13:04

Wir haben eine R240, die Zoe die gestreikt hatte war ebenfalls eine R240.

FI, hmm..... Weis ich nicht sicher, wir haben einen im Sicherungskasten für die Garage. Hatte den Wallconnector mal aufgeschraubt und rein geguckt, da war zumindest nichts drin was auf einen Fi im Wallconnector hingewiesen hätte. Hatte dann ein Elektriker für uns verdrahtet.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon Doggda » Mo 3. Jul 2017, 13:09

was kostet eine Wallbox Commander 2 ? die kann ja sehr viel...
Tendiere eigentlich zu einer simplen Lösung, Wallbox hinter Zähler klemmen...
Doggda
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 09:30

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon MineCooky » Mo 3. Jul 2017, 13:11

650€ waren es glaub für den Tesla Wallconnector
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 3. Jul 2017, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon cpeter » Mo 3. Jul 2017, 13:25

Doggda hat geschrieben:
was kostet eine Wallbox Commander 2 ? die kann ja sehr viel...
Tendiere eigentlich zu einer simplen Lösung, Wallbox hinter Zähler klemmen...

Ich hatte letztes Jahr für meinen Wallbox Commander € 995 bezahlt, aktuell sehe die Typ 2 Version auf Geizhals und auf Amazon um € 1.399 und den Pulsar um € 899.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon MineCooky » Mo 3. Jul 2017, 13:50

Die Commander ist ja cool. Ist die mit Appanbindung?

Die muss ich mir auch mal im Hinterkopf behalten :thumb:
Hat zufälligerweise jemand im Raum Karlsruhe/Pforzheim/Stuttgart die? Wie macht die sich mit den Zoes?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Welche Wallbox für Tesla Modell S

Beitragvon cpeter » Mo 3. Jul 2017, 14:17

MineCooky hat geschrieben:
Die Commander ist ja cool. Ist die mit Appanbindung?
Wie macht die sich mit den Zoes?

Ja, es gibt eine App für Android und iOS.

Soweit ich es verfolgt habe, funktionieren sowohl Commander als auch Pulsar problemlos mir der Zoe.

Es gibt regelmäßige Firmware-Upgrades (direkt an der Box über die Internet Anbindung), das war für mich eine wichtige Kaufentscheidung. Auch mit dem Support bin ich extrem zufrieden.

Die Box kann übrigens auch automatisches Power-Sharing über mehrere Ladepunkte.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste