Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku leer?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku l

Beitragvon Ampera » Sa 27. Sep 2014, 22:10

Ich nehme dann das E-Auto mit einem vollen Akku. ;) Oder wenn alle einen leeren Akku haben sollten den Ampera. :lol: :lol:
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Anzeige

Re: Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku l

Beitragvon Hasi16 » Mo 29. Sep 2014, 07:33

@Joe-Hotzi: Eine schöne Begründung. Ich habe die "80%-Regel" schon immer kritisch beäugt, da es der Hersteller (des BMS) eigentlich am besten wissen sollte, wie Akkus zu behandeln sind.
Zudem: Wenn ich mit 80 % losfahre und bei 30 % lande ist das doch "schädlicher" als wenn ich mit 100 % losfahre und bei 50 % lande, oder?

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku l

Beitragvon eDEVIL » Mo 29. Sep 2014, 07:55

Hasi16 hat geschrieben:
Zudem: Wenn ich mit 80 % losfahre und bei 30 % lande ist das doch "schädlicher" als wenn ich mit 100 % losfahre und bei 50 % lande, oder?

Sofern der Wagen realtiv kurz vor Abfahrt auf 100% gelaen wird, stimme ich Dir zu.
Joe-Hotzi hat geschrieben:
- Immer Nachladen bei jeder Gelegenheit, wenn das Auto regelmäßig /täglich in Gebrauch ist.
- Dann ist auch i.d.R. Reichweite für Spontanfahrten vorhanden
- Vollladen wann immer man weiß, dass man das Auto danach wieder nutzt - wg.- Balancing des Akkusatzes min. 1-2x /Monat
- Optimal ist m.E. die Voll-Ladung bspw. nachts über eine Zeitschaltuhr: bis 6:00Uhr wird geladen/balanciert, anschließend geht es auf Arbeit.
- Das zeitgesteuerte Laden hat im Winter noch den Charme, dass der Akku gleich etwas temperiert ist.
- Falls man das Auto mal für mehrere Tage /Wochen "einmottet" - dann nicht vollladen, sondern eher bei 50%-80% Ladezustand "lagern"

Hängt natülrich vom Fahrzeug ab. DIe 80% LAdung suind beim Leaf ja he gröeßren Aufwand möglich. Habe es im Winter auch teilweise so gemacht, das ich abends bei Ankunft auf 80% voll geladen habe und dann per Timer zu 30min vor abfahrt auf 100% aufgefüllt habe und dann anschließend den Vorklimatisierung starten lassen habe.
Vorgewärmter Akku und Fahrzeug machen im Winter ne Menge aus, wenn man ein Draußenparker ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku l

Beitragvon Joe-Hotzi » Mo 29. Sep 2014, 09:43

Hasi16 hat geschrieben:
... Ich habe die "80%-Regel" schon immer kritisch beäugt, da es der Hersteller (des BMS) eigentlich am besten wissen sollte, wie Akkus zu behandeln sind.

Sehe ich auch so und hoffe auch einige Gründe erläutert zu haben.

Hasi16 hat geschrieben:
Zudem: Wenn ich mit 80 % losfahre und bei 30 % lande ist das doch "schädlicher" als wenn ich mit 100 % losfahre und bei 50 % lande, oder?

Diesen Aspekt habe ich noch gar nicht beachtet - gebe Dir aber Recht! Die Alterung durch wiederholte, tiefe Zyklen ist auch durch die Herstellerangaben belegt, die bei geringeren Entladetiefen deutlich mehr (Voll-)zyklen angeben = längere Lebensdauer.

So, was ich zu sagen hatte, habe ich gesagt - handeln kann jeder wie er will. Das regelmäßige Vollladen (+Temperieren) kurz vor planbarer Abfahrt und ständige Nachladen ist jedenfalls m.E. das beste Mittel um auch spontane Fahrten zu meistern, ohne den Akku zu schädigen.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1594
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Was macht Ihr wenn spontan eine Fahrt ansteht und Akku l

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 17. Okt 2014, 12:48

Hab jetzt meine ZOE über ein Jahr immer wenn ich in die Garage fahre brav angesteckt und gleich voll geladen. Nun aber folgendes: In dem letzten Prozent der Anzeige (99% -> 100%) benötigt die ZOE fast 45min, da hier das Balancieren gemacht wird. Gut. aber der Stromverbrauch ist hier schon sehr enorm. Ich hab daher für meine Familie folgende Regel herausgebracht: Ladekabel anstecken erst unter 90% Ladezustand, oder ein fehlendes Kästchen. Da es durch viele Kurzfahrten, welche beim EV doch ohne erhöhten Verbrauch möglich sein sollte, doch durch das Balancieren zu einen erhöhten Verbrauch kommt, habe ich den realen Stromverbrauch ab Steckdose durch diesen "Trick" um 8% senken können!
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 4122
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dentec und 16 Gäste