Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kosten?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kosten?

Weniger als 3000€
63
36%
3000-5000€
31
18%
5000-7000€
6
3%
Workshop mit Bauplan 500€-1000€
48
28%
Interessiert mich! ich will mitmachen oder kann vielleicht was beitragen.
20
12%
Was ein Quatsch, lass ma gut sein. Die Multis regeln das schon...
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 173

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Tho » Do 3. Mär 2016, 08:39

Die Module sind aber noch lange keine Ladestation, da fehlt ja noch Kommunikation zum Auto.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6045
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon e-beetle » Do 3. Mär 2016, 08:42

Ja, deshalb würde mich der Preis einer kompletten Ladesäule von denen interessieren.
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Bennysnaucum » Do 3. Mär 2016, 09:07

Ich habe bis jetzt keine CCS Ladestation von denen gefunden. Schreib sie doch mal an.
Vermutlich haben die keinen Stecker und/oder keinen für die Implementation.
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Tho » Do 3. Mär 2016, 09:11

Ich denke auch, die können zwar CAN oder RS485 haben aber kein Protokoll.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6045
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon e-beetle » Do 3. Mär 2016, 10:24

Anfrage läuft. 10 Stationen: optimal CCS & Chademo, sonst 5 und 5.
Mal sehen, was da zurück kommt.

Hier ist z.B. eine, die Chademo bis 43kW bietet 3.700 - 9.200 Euro plus Zoll, Steuern, Versand, da ist man minimal bei 5.000 Euro.
Aber dafür hat man seine eigene Zapfsäule im Garten stehen 8-)
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Tho » Do 3. Mär 2016, 10:41

Was braucht man denn da AC Seitig um 43kW DC Seitig rauszubekommen?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6045
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Schrauber601 » Do 3. Mär 2016, 10:44

Mit den Angaben sollte man etwas vorsichtig sein... In der "Spezifikationstabelle" steht etwas von 60A max. Strom... 45kW gehen hier offenbar nur bei 750V. Nach gängiger Rechnung bringt sie 24kW bei 400V.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Bennysnaucum » Do 3. Mär 2016, 10:50

Also 10qmm mit 50A Absicherung. Oder was meinst du Tho?
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Berndte » Do 3. Mär 2016, 12:46

Bei 45kW DC solltest du wohl mit 80A AC anschließen. Da sollte es mindestens 16, besser 25mm² sein.
Ich gehe mal fest davon aus, dass die chinesischen Gleichrichter jetzt keinen Wirkungsgrad von 100% haben.

Erfahrungsgemäß muss man leider bei chinesischer Leistungselektronik eher mit der halben Leistung rechnen, wenn die Teile ein wenig länger als 2 Wochen halten sollen. Wenn ich mir teilweise die Wechselrichter so ansehe :roll:

Also mutig sein und mal bestellen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was dürfte eine private "mobile" CCS DC Ladestation kost

Beitragvon Bennysnaucum » Do 3. Mär 2016, 12:59

Ich hab kleine oder nur wenig Erfahrung mit solchen Chinakrachern. Aber meinst du nicht das du etwas pessimistisch bist?
Allerdings fürchte ich auch das man die Teile vor dem Großeinkauf ausgiebig testen sollte.
Nicht das nachher noch der Peilwagen vor der Tür steht.
Bei 40kw Sendeleistung...
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste