Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon TomTom22 » Do 22. Okt 2015, 22:55

Hallo Leute,

da ich nicht länger ständig meinen Knochen aus dem Auto zum Daheim-Laden benutzen will, bin ich auf der Suche nach einer Lademöglichkeit für meine Garage. Ich bin noch am schwanken zwischen einer echten Wallbox, und eines ICCB's mit Wandhalterung.

Hier meine momentane Favoritenliste (mit Pro/Contra Punkten):

Wallb-e Eco
http://www.wallb-e.net/product_info.php ... -11kw.html
+ Preis: 654€ mit CEE Anschluß
+ kann ich selber montieren
+ Design (gefällt mir gut)
- benötigt einen Elektriker zwecks FI Installation?

c-tek c-ge
http://www.c-tek.de/home/45-c-ge-11kw-m ... 3x16a.html
+ Preis: 599€ mit CEE Anschluß
+ kann ich selber montieren
- Design (simple graue Box)
- benötigt einen Elektriker zwecks FI Installation?

NRGkick
http://www.nrgkick.com/home/product/nrg ... t/?lang=de
+ kann ich selber montieren (mit Wandhalterung)
+ brauche keinen Elektriker
+/- Preis für die "normale" Version noch OK 877€
- würde da sogar die mit Bluetooth nehmen, mit 1080€ dann aber schon recht teuer

Juice Booster 2
(ist anscheinend so neu, dass der noch nicht mal auf der Homepage ist. Hab von der eCarTec einen Flyer mitgenommen)
+ kann ich selber montieren (mit Wandhalterung)
+ brauche keinen Elektriker
+ passende Wandhalterung dabei
? Preis

Volvo Knochen
(hab dazu leider keine Infos)
+ Preis (angeblich < 400€)
+ kann ich selber montieren
+ brauche keinen Elektriker

Ich tendiere zur Wallb-e Eco: Preis ist gut, die Box gefällt mir, und es kommt nicht so "bastel-mäßig" rüber (Ihr wisst schon was ich meine) wie eine ICCB mit Wandhalterung. Und ich bin mir zu 99% sicher, dass ich die ICCB nicht für unterwegs brauche, da es in D viel mehr Type 2 Ladesäulen als CEE's gibt.

Meine Frage bezüglich den Wallboxen ohne eingebauten FI's noch: muss ich da noch einen FI (B? EV? A?) installieren lassen, zusätzlich zum bereits vorhandenen FI im Sicherungskasten? Also zwingend einen Elektriker holen der sich damit auskennt? Falls ja, was kostet so ein FI mit Installation vom Elektriker ungefähr (und bitte keine eBay Angebote - wenn schon, dann richtig).
Bild
Benutzeravatar
TomTom22
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 12. Mär 2015, 21:14
Wohnort: Mainburg, Bavaria, Germany

Anzeige

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon p.hase » Fr 23. Okt 2015, 19:43

du musst die nehmen die wetterfest ist weil du sie VOR deiner garage montieren willst damit alle versorgt sind. weil du das nicht machen willst schlage ich dir eine drehstromkiste vor.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6211
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon Elektrofix » Fr 23. Okt 2015, 20:14

schon mal an einem Wallboxworkshop oder einer CF-Box gedacht? Ist vielleicht eine alternative, die Du bedenken solltest.
Da Du - wie so viele hier im Forum - leider nicht Deinen Wohnort angegeben hast, kann auch keiner aus dem Forum Dir vor-Ort-Hilfe anbieten.

Grüße
Elektrofix
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 660
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon TomTom22 » Mi 28. Okt 2015, 11:50

Leute Leute,
danke für die gut gemeinten Tipps, aber ich bin erstens kein Elektriker, und zweitens will ich was fertiges, was ich eigentlich nur einstecken oder anschließen muss und fertig.

So wird das IMHO nichts mit der Massenbewegung Elektroauto. Ich stell mir das mal gerade so vor: kommt ein Freund/Bekannter vorbei und will natürlich mein eAuto sehen. Nach der Reichweitenfrage dann gleich "und wie lange braucht man zum laden, und wie funktioniert das dann?". Und dann mach ich meine Garage auf und er sieht da eine Bastel-Wallbox. Da ist der "coolness" Faktor gleich wieder im Ars...


Mir ist jetzt noch eine weitere günstige Möglichkeit gekommen: das Volvo/Mennekes CEE Ladekabel (ICCB). Soll ja nur um die 400€ kosten und wäre für meinen eGolf vollkommen ausreichend. Und falls mein nächstes eAuto schneller laden kann, kann ich mir ja immer noch eine gescheite Wallbox installieren (lassen).
Bild
Benutzeravatar
TomTom22
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 12. Mär 2015, 21:14
Wohnort: Mainburg, Bavaria, Germany

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon Berndte » Mi 28. Okt 2015, 11:55

Die Hauptfrage ist doch, was für einen Anschluss hast du denn zur Verfügung?
Und was soll an den bereits genannten Lösungen gebastelt sein?
Selbst wenn man so etwas selber baut muss man ja als Gehäuse keinen Pappkarton nehmen :mrgreen:

Auf den Ladebox-Workshops waren teilweise echt kreative und schmucke Gehäuse dabei.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5920
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon TomTom22 » Mi 28. Okt 2015, 12:28

Hallo Berndte,

Auschluß in der Garage ist eine CEE 16A, also kann ich bis max 11KW laden.

Hab letztens noch mit meinem Elektriker gesprochen, und der kannte sich mit Wallboxen jetzt auch nicht wirklich aus. Hier im Forum wird oft was von FI-A/B/EV geschrieben - er meinte dazu nur: ein FI ist ein FI, da gibt es keine A oder B Charakteristik.

Und für mich ist wie schon gesagt Strom ein Buch mit sieben Siegeln - deswegen will ich was fertiges. Einstecken und gut ist's.
Bild
Benutzeravatar
TomTom22
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 12. Mär 2015, 21:14
Wohnort: Mainburg, Bavaria, Germany

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon Maverick78 » Mi 28. Okt 2015, 12:33

Ich würde auch erst mal zur 11kW Wallb-e Eco greifen. Für den e-Golf brauchst du auch keinen Typ-B FI, du kannst als den vorhandenen drin lassen wenn du die Wallbox fremden nicht anbieten möchtest. Sollte irgendwann mal ein Drehstromlader mit DC Fehlerstrom auf dem Einkaufszettel stehen, brauchst du nur noch den FI tauschen lassen.
Maverick78
 

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon fabbec » Mi 28. Okt 2015, 13:02

Also jede am Markt befindlich 22kw wallbox kann drosseln
Jetzt bleibt dir die Qual der Wahl
Die Preise gehen von ca.700€-2500€

Wenn es was einfaches sein soll wallb-e ok
Will man vom heimischen pc das laden mit verfolgen
Z.b Keba oder so (1200€ aufwärts)

Ich hab mit Keba p20 gute Erfahrungen gemacht inkl RFID
Laden von i3 Tesla ms kein Problem

Jetzt gibt es p30 mit Dc fehlerstrom überwacht (erspart Fi B)

Sonnst kann ich dir ABL sursum wallbox empfehlen laufen sehr zuverlässig selbst am Nordkap
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1298
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon rolandk » Mi 28. Okt 2015, 14:15

TomTom22 hat geschrieben:
Und für mich ist wie schon gesagt Strom ein Buch mit sieben Siegeln - deswegen will ich was fertiges. Einstecken und gut ist's.


Letztlich ist es Deine Entscheidung, aber sich damit abzufinden, das so eine Ladebox ein Buch mit sieben Siegeln bleiben muß.... Gerade dann wäre es doch wichtig, sich im Detail damit auseinander zu setzen.

Ja, ich weiß: keine Zeit, zwei linke Hände usw. ....

Wenn man eben nicht will, dann kann man jemandem auch nicht zu seinem Glück zwingen.

Eigentlich sehr schade.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Wallbox oder ICCB: Die Qual der Wahl

Beitragvon SwissGunung » Mi 28. Okt 2015, 14:42

Ich war vor einiger Zeit mit der gleichen Frage beschäftigt und habe auch nur einen CEE16 Anschluss. Habe mich dann für dieses Produkt entschieden:
http://esl-shop.de/ladekabel-elektroaut ... -typ1.html
Bin mit der Qualität des Mennekes 35127 sehr zufrieden und dies erfüllt meine Bedürfnisse für zuhause und auch mal unterwegs (mit Adapter). Fairerweise ist aber zu sagen, dass ich nur einmal pro Woche zuhause auflade da ich selten mehr als 150 km pro Woche unterwegs bin.
Benutzeravatar
SwissGunung
 
Beiträge: 91
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 11:18
Wohnort: Zürich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste