Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon Heimatlied » Sa 3. Mär 2018, 16:22

Moin, ich bin für unseren Smart ed (Modell 453) auf der Suche nach einer Garagen-Wallbox die förderfähig ist (also 11 kW bis 22 kW) an der ich je nach Produktion der hauseigenen PV-Anlage auch mit einem geringeren Stromfluss laden kann - also nicht zwingend nur den selbst erzeugten Strom, sondern die Möglichkeit bei trüben Wetter mit möglichst wenig Bezugsstrom auszukommen. Wirtschaftlichkeit vor Schnelligkeit!

Ich möchte aber auch das vorbestellte TESLA Model III, wenn es denn im nächsten ausgeliefert werden sollte, an dieser Wallbox laden, dann aber auch gegebenenfalls, wenn's schnell gehen muss, mit Höchstleistung, unabhängig von der PV-Produktion.

Praktisch wäre also eine Wallbox, an der der Ladefluss eingestellt werden kann oder über eine App mittels Smartphone.

Mir wurde von MENNEKES die 1344201 Xtra 11 C2 AMTRON Wallbox 3-phasig mit Typ 2 Ladekupplung, 7,5 m Leitungslänge für 1.899 € angeboten. Dazu kommen noch die Kosten für Montage und Inbetriebnahme. Ok, das Land NRW würde 1.000 € übernehmen ........ aber geht's auch preiswerter?

Für einen Tipp würde ich mich freuen.
Wilfried Kux, Rommerskirchen
Heimatlied
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 20:15

Anzeige

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon cpeter » Sa 3. Mär 2018, 16:30

Ich bin meinem Wallbox Commander von https://www.wallbox.com sehr zufrieden. Ich kann die Ladeleistung in 1 Ampere Stufen von 6 Ampere bis 32 Ampere mit der App remote einstellen.
Die Produkte der Firma gibt es entweder mit fixem Typ 1 oder Typ 2 Kabel oder die neue Copper auch mit Typ 2 Steckdose.
Am günstigsten sind die Pulsar Geräte der Firma, auch bei denen kann man mit der App die Ladeleistung steuern.
https://www.wallbox.com/de-AT/produkt/pulsar/
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon Rasky » Sa 3. Mär 2018, 17:23

Haben diese Boxen eine Gleichstromfehlerkennung oder ist ein zusätzlicher FI Typ B nötig


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Elektrisch unterwegs mit Hyundai Ioniq und Smart Forfour EQ
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 1034
Registriert: So 2. Sep 2012, 08:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon cpeter » Sa 3. Mär 2018, 19:43

Nein, ist nicht eingebaut. Ich habe den FI Typ B separat beim Zählerkasten.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon ecopowerprofi » So 4. Mär 2018, 00:09

Heimatlied hat geschrieben:
Praktisch wäre also eine Wallbox, an der der Ladefluss eingestellt werden kann oder über eine App mittels Smartphone.

Eine App um die Ladeleistung manuell an die PV-Leistung anzupassen ist blödsinn. Das machst Du ein paar Wochen und dann geht Dir das auf die Nerven. Dafür haben wir für kleines Geld einen Eingang an unsere WB, die die Anpassung automatisch vornimmt. Auch muss so eine WB nicht mehr als 600€ Schleifen kosten.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon Ernesto » So 4. Mär 2018, 00:20

Oscar aber evt. kannst eine App basierte Steuerung hinzufügen. Ich laufe immer in die Garage und schalte aus, wenn die Sonne weg ist um so gut es geht "nur" Sonnenstrom zu laden. Und ja ich mache es wirklich, weil ich am Rechner die PV Daten immer beobachte.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- Sono Motors Sion Reservierung since 11.Juni 2018
- PV-Anlage 7,95kWp + Tesla PW2
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1179
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 15:26
Wohnort: Thüringen

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon ecopowerprofi » So 4. Mär 2018, 11:23

Ich meinte aber die App mit der man die Ladeleistung manuell steuert. Du stehst bzw. sitzt ja nicht ständig vorm Rechner und änderst die Ladeleistung an Hand der PV-Daten, die Du siehst. Dieses kontinuierliche Nachführen sollte eine Regelung tun so wie bei Dir.
Überschussladen2.jpg

Motto: "keep it simple" aber viel besser geht es auch nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon delink2000 » So 4. Mär 2018, 12:52

kenne mich da nicht aus... halte ne manuelle App auch für nett, aber sinnlos... gibt es bezahlbare Wallbox'en, die zum Beispiel einen Hardware-Input über 0-10V haben, um die Ladeleistung (von mir aus in Stufen) zu steuern ? ... oder mit einem kleinen Wlan Webserver, der den Status ausgibt und Lade-Befehle bzw. die geforderte Ladeleistung entgegennimmt ?
... würde gerne meine bestehende Haussteuerung mit Raspi und fhem weiter nutzen können.
Sion 11/2017 preordered !
delink2000
 
Beiträge: 109
Registriert: Di 26. Apr 2016, 10:42

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon caudehm » Sa 10. Mär 2018, 19:33

Hallo delink2000,
kennst Du das WLAN EVSEInterface mit Lastmanagement für Photovoltaik?


Die Schnittstelle basiert auf JSON. Das kann der Raspi bzw. FHEM oder Openhab ...
Zuletzt geändert von TeeKay am So 25. Mär 2018, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbung gelöscht - Goingelectric.de bietet auf Anfrage gern Werbeplätze gegen Entgelt an
caudehm
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 18:18

Re: Wallbox mit Einstellung des Ladeflusses

Beitragvon Heimatlied » Sa 10. Mär 2018, 22:27

Nein, kenne ich nicht - bin aber auch nicht daran interessiert. Das erscheint mir zu kompliziert. Ich bin ja garnicht darauf aus, nur selbst produzierten Strom zu laden. Ich möchte nur gegebenenfalls einen Ladezyklus auch mal mit geringerer Leistung durchführen. Und wenn dann mal eine Wolke die Produktion der PV-Anlage abstürzen lässt, dann ist das eben so - dann wird die Unterdeckung vom Ökostrom-Anbieter ausgeglichen. Der Ladefluss soll schon gleichmäßig vonstatten gehen.

Bei meinen Marktsondierungen bin ich nun auf die "Ratio TESLA Homebox Typ 2 (11kW)" gestoßen, die mir ein interessantes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Der Ladestrom ist anpassbar mit 6 A, 10 A oder 16 A. Nach meinem Verständnis bedeutet das doch bei 400 Volt minimum 2,4 kW mit der niedrigsten Einstellung. Das wäre für mich ok. Bei höheren PV-Produktion könnte ich mit 10 A laden und wenn es schnell gehen muss, dann soll die Wallbox die Höchstleistung liefern.

Diese Wallbox ist laut Beschreibung für alle Elektrofahrzeuge geeignet, also auch für den vorbestellten TESLA Model III. Das Besondere an dieser Wallbox ist, die Ladeabdeckung des TESLA's kann mit dem Knopf am Typ-2-Stecker geöffnet werden, also ohne Einsatz des Autoschlüssels.

Diese Wallbox erfüllt die Bedingungen für die Bereitstellung von Fördermittel.

Wenn ein Teilnehmer dieses Forums seine Erfahrung mit einer Wallbox von "Ratio" hier einstellen würde, wäre es für meine Entscheidung sehr hilfreich.
Heimatlied
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 20:15

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste