Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Blue shadow » Di 13. Mär 2018, 08:38

Wechselt der drucker automatisch die farbe oder musst du eingreifen?
Dann wären streifen oder muster oder schriften möglich...

Unter der haltenase wurde stützmaterial gedruckt....macht das die software automatisch?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 44000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5855
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon eSmart » Di 13. Mär 2018, 08:56

Probier doch mal PETG statt PLA. Das ist stabiler und UV beständiger. Läßt sich einfacher drucken als ABS

Wer sich für den 3D Druck interessiert:
Ladet Euch mal die Software Cura (ist kostenlos von ultimaker)
Schaut ins thingiverse.com und in tinkercad.com
Da kann man fertige Teile laden, eigene bauen und das mal in Cura werfen und sehen welche Einstellungen es beim Druck gibt, wie das mit dem Stützmaterial ist und wie lange das dauert.

Solche Projekte sind toll, es gibt vieles was man sich so selber bauen kann.
3 Doppelplusgut für den TE :-)

@blueshadow
Stützmaterial kann man einschalten wenn nötig, macht die Software (Cura zB)
Es gibt Drucker mit 2 Düsen für zB 2 Farben, ist aber fummeliger
Oder die zweite Düse für Gummi, oder wasserlösliches Stützmaterial
>90.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 605
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Blue shadow » Di 13. Mär 2018, 09:04

Ich sehe schon meine kinder „schleich pferde“ oder dinos drucken...danke für die tips
ExKonsul leaf blau winterpack ca 44000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5855
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Jensst » Di 13. Mär 2018, 10:02

Blue shadow hat geschrieben:
Ich sehe schon meine kinder „schleich pferde“ oder dinos drucken...danke für die tips

Überlege Dir das VOR der Anschaffung eines Druckers gut, denn genau DAS wird passieren ;-) Meiner durfte auch bereits süße Hoppelhasen und Feen-Masken drucken.

eSmart hat geschrieben:
Probier doch mal PETG statt PLA. Das ist stabiler und UV beständiger. Läßt sich einfacher drucken als ABS

An PETG habe ich leider nix da. Ich drucke hauptsächlich für Modellbau und habe sämtliche Farben in PLA. Das sollte für meine Garagen-Anwendung von der Haltbarkeit her hoffentlich reichen.

Jens
=O----- Renault ZOE R240 EZ 12/2015
Jensst
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 12:14

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Dentec » Di 13. Mär 2018, 10:12

@Jensst

Sehr interessantes Projekt. Ich benutze eine DIY-Wallbox mit Phoenix Controller bei mir im Carport, möchte aber eine zweite bauen, um diese am Wasserkraftwerk in der Nachbarschaft zu betreiben. Dazu sollte ich aber einen Zähler haben.

Welche Software benutzt du, um die 3D-Vorlagen zu erstellen ? (Ich habe selbst einen 3D-Drucker, aber bisher nur "Vorhandenes" aus Thingiverse gedruckt.)
So ein digitaler Zähler bräuchte 4TE Breite zusätzlich (7,2cm). Das wird dann mit dem Druckbett knapp (20 x 20 cm bei mir).
Dazu noch die Aussparung am Deckel, Schütz und EVSE rechts und links vom Zähler, Schrauben in den Ecken ?

Grüße,

Sascha
Model 3 reserviert
BMW I3 "Yello Connect" seit 16.02.2018
PV-gesteuertes Laden
Benutzeravatar
Dentec
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 10:33

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Jensst » Di 13. Mär 2018, 10:24

Hi Sascha, ich zeichne alles in Tinkercad, einem online 3D Editor. Ausparung im Deckel usw. ist nicht so die Herausforderung, wenn mann die genauen Maße hat. Auf welche Gesamtbreite aller Hutschienen-Teile kommst Du denn?

Meine Wallbox ist derzeit ~16x16x9cm, das solltest Du auf einem 20x20 Druckbett hin bekommen.
=O----- Renault ZOE R240 EZ 12/2015
Jensst
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 12:14

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Dentec » Di 13. Mär 2018, 10:54

Jensst hat geschrieben:
Hi Sascha, ich zeichne alles in Tinkercad, einem online 3D Editor. Ausparung im Deckel usw. ist nicht so die Herausforderung, wenn mann die genauen Maße hat. Auf welche Gesamtbreite aller Hutschienen-Teile kommst Du denn?

Meine Wallbox ist derzeit ~16x16x9cm, das solltest Du auf einem 20x20 Druckbett hin bekommen.


So wie du es jetzt hast, passt es auf jeden Fall aufs Druckbett, aber wenn es "rechteckiger" wird durch zusätzliche 4TE Breite für den Zähler (+7,2cm), dann wird es eng. Vielleicht kann man aber durch einen "kleineren Schütz" und oder andere Platzierung der Gehäuseschrauben das ganze auf sagen wir mal 19cm x 16cm unterbringen.
Gesamtbreite wäre: Schütz (4 TE?=7,2cm), Zähler(7,2cm) , SimpleEVSE (3cm). Summe=17,4 cm (Einbauteile)

EDIT:
An so einen Zähler dachte ich: http://r.ebay.com/gtZSVZ
Model 3 reserviert
BMW I3 "Yello Connect" seit 16.02.2018
PV-gesteuertes Laden
Benutzeravatar
Dentec
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 10:33

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon umali » Di 13. Mär 2018, 11:08

Dentec hat geschrieben:
...
EDIT:
An so einen Zähler dachte ich: http://r.ebay.com/gtZSVZ

Der hat nur S0 bei der externen Ausgabe (ist recht ungenau). Mit der Modbus/RTU-Variante, kann man später die Daten auch digital "rausgeben". Macht ev. Sinn, wenn PV-gesteuertes Laden umgesetzt werden soll. Eine Anzeige mit alle Werten hat er trotzdem.
https://de.aliexpress.com/item/SDM630-M ... 06891.html
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1891
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon umali » Di 13. Mär 2018, 11:16

Jensst hat geschrieben:
umali hat geschrieben:
Welches Stromeinstellverfahren willst Du nutzen?

Das steht schon fest, wie bei der alten Wallbox per Kippschalter. Damit wähle ich mit nur einem Klick zwischen Ladestrom "10A" und "MAX" (bei uns 16A). Die EVSE kann zwar bis zu 4 verschiedene Ströme, aber 2 Ladegeschwindigkeiten reichen für uns.
Die Einstellung per BT Modul habe ich direkt verworfen nachdem ich mir die App angesehen habe. Das ganze muss auch für meine Frau handlebar sein, da sie ihre Zoe daran lädt. ;-)
Ich versuche mal die LEDs von innen in den Deckel zu integrieren und durchscheinen zu lassen, das blaue Material ist nämlich leicht lichtdurchlässig (& glow in the dark).
Gruss, Jens

Hier mal eine Variante mit Poti, die auch meine Frau bedienen könnte. Da gibt es von 0 bis max. alles :-).
Als EVSE habe ich einen ersten Prototyp der neuen "EVSE DIN" direkt vom Entwickler genutzt. Das Poti kann natürlich ins Gehäuse verlagert werden.
IMG_20171017_230257.jpg

Die DIP-Schalter habe ich installiert, um später mal von der UART-Ansteuerung (per BT-Modul) auf remote control mit Modbus/RTU (RS485) switchen zu können (s. gelber X3-comm-Anschluss mit A, B und GND).

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1891
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Jensst » Di 13. Mär 2018, 13:48

Dentec hat geschrieben:
So wie du es jetzt hast, passt es auf jeden Fall aufs Druckbett, aber wenn es "rechteckiger" wird durch zusätzliche 4TE Breite für den Zähler (+7,2cm), dann wird es eng. Vielleicht kann man aber durch einen "kleineren Schütz" und oder andere Platzierung der Gehäuseschrauben das ganze auf sagen wir mal 19cm x 16cm unterbringen.
Gesamtbreite wäre: Schütz (4 TE?=7,2cm), Zähler(7,2cm) , SimpleEVSE (3cm). Summe=17,4 cm (Einbauteile)


Wenn Du den hier irgendwo verlinkten schmalen 32A Schütz CN3210220 - oder einen anderen schmalen Schütz mit ~24A - nehmen würdest, kommst Du auf eine Breite von ~14cm (3.5cm + 7.2cm + 3cm). Würde auch gut aussehen, weil dann das Display genau in der Mitte wäre.

Die neue Version der Wallbox bekommt die 4 Halteschrauben in den Ecken, da ist dann in der Mitte mehr Platz auf der Hutschiene. 14cm würden mich ach und krach rein gehen, s. Bild. Aber selbst wenn Du innen mehr Platz brauchst, kannst Du die Wallbox im 3D ja skalieren auf die Breite die Du brauchst.

Jens
Dateianhänge
WB_V2.jpg
=O----- Renault ZOE R240 EZ 12/2015
Jensst
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 12:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste