Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon tqm » Mi 7. Mär 2018, 16:33

Spitzen-Idee mit Deiner 3D-Drucker Wallbox - gefällt mir!

Soweit bist Du mit Deinen Maßen richtig unterwegs (gerade nachgemessen)
Bedenke jedoch das Du in der Tiefe noch Platz benötigst um die Kabel schön rund weiterführen zu können.

Schöne Grüße,
Thomas
tqm
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 14:17

Anzeige

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Henry2926 » Mi 7. Mär 2018, 16:55

Jensst hat geschrieben:
Ich finde zu einer Typ 2 Dose wenig Maßzeichnungen, außer diese hier: http://evshop.eu/145-thickbox_default/s ... n-32-a.jpg

Demnach ist so eine Dose ~60mm tief und am Ende noch 58mm breit. Es bräuchte für die Wallbox ja nur einen neuen Deckel, welcher schon fix gezeichnet ist. Aber ich befürchte auch mit schmalerem Schütz wird das nix vom Platz her...


Schau mal bei Phoenix Contact, die haben immer sehr gute Dokumentationen ihre Produkte.
Hier eine Übersicht über entsprechende Typ-2-Ladedosen. :)
Benutzeravatar
Henry2926
 
Beiträge: 167
Registriert: So 13. Aug 2017, 11:09

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Marienkarpfen » Mi 7. Mär 2018, 18:12

Jensst hat geschrieben:
Sobald ich den 1. Prototyp nicht mehr brauche, stecke ich ihn mal ein paar Stunden ins Gefrierfach. Mal sehen, wie spröde es dann wird... aber ich denke für Outdoor/Doofheit/Kälte wird ABS besser sein.


Es stimmt, Frost, aber vor allem Sonne, lassen pla brüchig werden.
Du kannst es verhindern, wenn du es lackierst. Dann bleibt es super stabil selbst wenn du mit 20% infill druckst.
Nimm normale Acryl Farbe aus den Baumarkt.

Ich habe seit letztem Frühling ein 3D Schild aus PLA draußen am Parkplatz hängen. Es ist Wind und Wetter ausgesetzt und bis jetzt ist es stabil.
Seit Oktober 2016 elektrisch unterwegs
im Kia Soul EV (17'er Modell).
Benutzeravatar
Marienkarpfen
 
Beiträge: 163
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:55

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Jensst » Mi 7. Mär 2018, 18:23

Das Lackieren kann "blauer Schatten" machen, für mich muss es nicht unbedingt frostsicher sein. ;-)

Danke für den Link zu Phoenix Contact, da finde ich alle Maße. Aber es bleibt dabei, in der Box ist es im jetzigen Layout einfach zu eng... entweder muss ich das Layout der Komponenten ändern oder die Box bisschen breiter machen.
=O----- Renault ZOE R240 EZ 12/2015
Jensst
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 13:14

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Blue shadow » Mi 7. Mär 2018, 20:59

Gibt nix schöneres als ein festes kabel, daß auf dich wartet...

Acryl gibt es doch auch transparent, sonst ist schalke edition im verborgenen? Es war eher ein UV schutz...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5515
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon umali » Do 8. Mär 2018, 01:48

Jensst hat geschrieben:
Hallo "P" ;-) danke
an eine Typ 2 Dose im Deckel hatte ich auch schon mal gedacht. Nur brauchen wir (bzw. mein Frauchen) für den täglichen Gebrauch ein festes Kabel an der Wallbox.

Wie tief ist denn so eine Typ 2 Buchse und welchen Durchmesser hat sie auf der Innenseite? Auch wenn das Schütz schmaler wäre, wird es bei den jetzigen Abmessungen schnell eng in der Box.

# Tiefe 45mm + 10mm für Kabelaustritt mit 90°-Abbiegung (Litze)
Tiefe_Typ2-Dose.jpg

# Innendurchmesser ca. 85mm / Außendurchmesser (Rand) = 100mm
85mm deshalb, weil dort 3 Aktorenanschlüsse verteilt über den Umfang angeflanscht sind (2 davon mit rotem Pfeil markiert).
Innendurchmesser_Typ2-Dose.jpg

=> Deine Box mit Typ2-Dose wäre für die mobile Anwendung gedacht.
VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Do 8. Mär 2018, 02:04, insgesamt 1-mal geändert.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1641
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon umali » Do 8. Mär 2018, 02:03

Blue shadow hat geschrieben:
Gibt nix schöneres als ein festes kabel, daß auf dich wartet...

oder 1,5m genau angepasstes und leichtes Ladekabel :mrgreen: .
Aussenanschluss_small.jpg

Sorry, aber ich persönlich kann diesen luftschlauchartigen Wickelorgien unter ästhetischen Aspekten wenig abgewinnen. Da kann die Box noch so schick sein.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1641
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon umali » Do 8. Mär 2018, 02:24

@Jensst: Na komm - streng Dich ein wenig an :-).
brutaler Vorschlag:
3D_drucker_WB_Vorschlag_mobil.jpg
3D_drucker_WB_Vorschlag_mobil.jpg (60.3 KiB) 227-mal betrachtet

VG U x I

ps
Ich komme bestimmt bald mal auf Dich zurück. Für mich lohnt ein 3D-Drucker noch nicht, zumal das A u.O sicher das KONSTRUIEREN ist. Das braucht schon etwas Erfahrung, oder?
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1641
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Jensst » Do 8. Mär 2018, 09:12

Moin P, zu welchen Uhrzeiten bist Du denn hier unterwegs.

Danke für die Bilder, die Dose baut mit 45mm nicht so tief, das ist gut. Am besten wäre es, wenn ich so ein Teil mal in die Finger bekäme, dann könnte ich meine Ausdrucke direkt drauf anpassen...

Für eine mobile Version mit Dose habe ich seit gestern eine Lösung, die ein anderes Problem gleich mit erledigt: der Deckel bekommt 4 statt 2 Schraub-Punkte und diese wandern ganz in die Ecken der Box. Damit können Schütz und EVSE im Gehäuse ganz nach aussen wandern und die Dose hätte innen Platz, s. Bild. Als Schütz passt dieser Lovato CN3210220 32A, die ABB 40A/63A bauen etwas zu breit.

Oder braucht jemand mobil zwingend >22kW Leistung?

Ja, für das Konstruieren brauchst Du etwas Erfahrung, man wächst dabei aber mit jeder neuen Herausforderung. :-)
Dateianhänge
2018-03-08 08_19_04-Geändert.jpg
=O----- Renault ZOE R240 EZ 12/2015
Jensst
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 13:14

Re: Vorstellung Projekt: DIY Wallbox aus dem 3D Drucker

Beitragvon Blue shadow » Do 8. Mär 2018, 10:17

Keiner wollte mir ne wickelautomatik vom staubsauger mit 63A kabel bauen...

Praktische vorhang fassade....das haus ist die wallbox
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5515
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heinz33, Matze77 und 11 Gäste