Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkte

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkte

Beitragvon MaxPaul » Fr 25. Mär 2016, 10:39

Bei Fragen oder Interesse einfach schreiben an: evse-prototyp@klarhoefer.com

Hallo,

ich möchte euch heute mal mein Projekt der letzten Monate vorstellen...
Ich habe mir einen eigenen Ladecontroller entwickelt, mit dem man zwei Autos gleichzeitig laden kann:

- Hutschienengehäuse für leichte Montage (Breite ca. 50 cm)
- 2 Autos laden nach DIN 61851 mit 2xCP,PP unabhängig von einander
- Wahlweise mit jeweils 2x Aktuatoransteuerung (als Option/Bestückungsvariante auf der Platine)
- Wahlweise Anschluss von 230V oder 24V Schützen
- Wahlweise Versorgungsspannung 12 oder 24 Volt (als Option/Bestückungsvariante auf der Platine, bei Bestellung anzugeben. Bei 24V Versorgung ist keine Aktuatoransteuerung möglich, da alle die ich bisher gefunden habe nur mit 12 Volt laufen)
- "Kleines" Lastmanagement zwischen den zwei Ladepunkten integriert.
- MODBUS als Schnittstelle nach außen: Registerbeschreibung:https://www.dropbox.com/s/oftzgscl8v5vitb/ChargingController_DataExchange.pdf?dl=0

Bild
Bild
Bild

Die letzten Tage habe ich die Tests abgeschlossen. (Die Ladebox habe ich netterweise gespendet bekommen und das Innenleben komplett umgebaut (Die Knöpfe vorn sind jetzt ohne Funktion, weil man die meiner Meinung nach nicht benötigt):
Ich habe hier eine Dose und ein festes Kabel verbaut...:
Bild

Wie geht es weiter?
Für die Kommunikation nach außen habe ich erstmal eine UART Schnittstelle nach oben geführt, mit der man sozusagen eine Aufsteckplatine machen kann. Ich werde da jetzt demnächst eine WLAN und BT Platine machen. Falls ihr was anderes für sinnvoll haltet, kann ich das natürlich auch machen (NFC, Display etc...)

Interesse?
Falls hier jemand Interesse an solch einer Lösung hat, meldet euch gerne bei mir. Ihr würdet es zu einem Selbstkostenpreis (80-90 Euro, muss ich nochmal genau kalkulieren) bekommen und ich hätte ein paar Tester mehr...
Im Moment habe ich noch 9 umbestückte Platinen hier. Ich werde aber nächste Woche auf jeden Fall nochmal zwei fertig machen für mich und könnte in diesem Zuge natürlich noch mehr machen, falls Bedarf besteht...

Bei Fragen oder Interesse einfach schreiben an: evse-prototyp@klarhoefer.com

Schöne Grüße
Zuletzt geändert von MaxPaul am Sa 25. Jun 2016, 21:21, insgesamt 4-mal geändert.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 409
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Anzeige

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon michaell » Fr 25. Mär 2016, 11:28

hört sich interessant an :)

Lastmanagement 1 * 22 kWh und 2 * 11 kWh ?

BT Modul finde ich persönlich nicht so prickelnd
eher LAN Anschluss und wifi

Display finde ich persönlich gut
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon teutocat » Fr 25. Mär 2016, 15:01

Hallo MaxPaul,

tolle Sache !!!

Welchen µC setzt Du ein und welche Entwicklungsumgebung?

Gruß
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon umberto » Fr 25. Mär 2016, 18:03

Wow, sieht saustark aus.

Wie sieht das Lastmanagement genau aus?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4079
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Fr 25. Mär 2016, 21:02

Das Lastmanagement ist wirklich ganz simpel:

Es ist die Maximallast für die komplette Ladesäule eingetragen (Anschlussleistung quasi), und natürlich auch jeweils für die Ladepunkte (das kann, muss aber nicht gleich sein). Wenn ein Auto dran ist, bekommt das die volle Leistung (bis zu dem Maximalwert für diesen Ladepunkt). Wenn nun zwei dran sind, wird einfach durch 2 geteilt. Sollte die halbe Anschlussleistung über einem von den Maximalwerten liegen, bekommt der andere Ladepunkt die übrige Leistung zusätzlich (sollte dort die Maximalleistung höher eingestellt sein.

Wenn dann das WLAN fertig ist, soll natürlich auch ein externes System den Ladestrom vorgeben können (PV Anlage etc.)

Zum uC: Es ist ein STM32f0. Als Entwicklungsumgebung nehme ich emblocks.

Wie gesagt, das ganze ist derzeit bereits voll benutzbar, aber ohne Kommunikation nach draußen. Ich werde jetzt wohl als erstes WLAN machen, danach dann wohl Bluetooth. LAN Schnittstelle ist derzeit nicht geplant, dann würde die Platine wohl größer werden müssen (dann 70 cm Gehäuse statt jetzt 50). Ich denke mit WLAN deckt man schon viel ab...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 409
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon fabbec » Fr 25. Mär 2016, 21:13

Einen Taster kannst du verwenden um cp zu trennen um die endrieglung vom fzg auszulösen
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1425
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Fr 25. Mär 2016, 22:25

Du beziehst dich auf die Taster von meiner umgebauten Box, nehme ich an?

Das ist zwar richtig, aber nach meinem Kenntnisstand ist es doch ohnehin so, dass die Autos die Stecker am Fahrzeug mit der Zentralverriegelung freigegeben werden, sodass man diese ohnehin betätigen muss, am Auto rausziehen muss, und dann wird an der Säule auch entriegelt... Oder habe ich in der Überlegung etwas nicht bedacht?
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 409
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon michaell » Fr 25. Mär 2016, 22:35

MaxPaul hat geschrieben:
Du beziehst dich auf die Taster von meiner umgebauten Box, nehme ich an?

Das ist zwar richtig, aber nach meinem Kenntnisstand ist es doch ohnehin so, dass die Autos die Stecker am Fahrzeug mit der Zentralverriegelung freigegeben werden, sodass man diese ohnehin betätigen muss, am Auto rausziehen muss, und dann wird an der Säule auch entriegelt... Oder habe ich in der Überlegung etwas nicht bedacht?


So ist es auch richtig, sonst könnte jeder die Ladung beenden.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon Toumal » Fr 25. Mär 2016, 23:04

Das schaut echt super aus. Duerfen wir evtl. ein groesseres Foto der Platine im closeup sehen?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2047
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » So 27. Mär 2016, 22:06

Schreib mir mal ne PN was du genau sehen willst.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 409
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste