Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkte

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon michaell » Fr 15. Apr 2016, 20:01

Gibt es neues ?
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1408
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Mo 18. Apr 2016, 13:01

Hallo,

so, gestern habe ich dann die Prototypen für die Interessenten fast fertig gelötet.

Hier die Bilder dazu:
Bild
Bild

Es hat sich zu dem Ursprungspost noch eine kleine Änderung ergeben: Die Wahl zwischen 12/24 Volt gibt es nur dann als Versorgungsspannung gibt es nur dann, wenn man keine Verriegelung braucht, da ich bisher noch keinen Aktautor gefunden habe, der auch mit 24 Volt betrieben werden kann.

Mein Plan ist jetzt folgender: Erstmal alle Prototypen für 12V Versorgungsspannung bestücken inkl. Verriegelung.
Ich werd auf jeden Fall alle noch anschreiben und nachfragen, ob das für jeden so passt. Wenn ich dann die Rückmeldungen habe, löte ich heute/morgen die Spannungswandler drauf, flashe die Software und dann kann es verschickt werden.

Schöne Grüße
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Di 3. Mai 2016, 11:41

Hi,

ich war letzte Woche im Urlaub. Gestern habe ich dann den Rest fertig gelötet. Muss jetzt noch zwei Gehäuse bestellen, alles durchtesten, und dann kann ich euch die ersten Controller schicken:

Bild
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon TeeKay » Di 3. Mai 2016, 15:58

Ich freu mich schon drauf. Lieferst du das mit, oder soll sich das jeder selbst besorgen? Welche Breite hat das Gehäuse? Dann könnte ich schonmal anfangen, die Box zu bauen oder mit Maßangabe den Platz für das Gehäuse freihalten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12116
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon cmoegele » Fr 13. Mai 2016, 11:25

kann man damit auch eine 43KW type 2 Ladesäule aufbauen?
cmoegele
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 11. Aug 2015, 11:09

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Di 17. Mai 2016, 10:44

Es gibt neues:
Ich bin nun auch fertig mit den Tests. Es hatte sich leider auf den Platinen, die ich gelötet habe, ein kleiner Fehler eingeschlichen (Diode falsch herum drauf), das hat mich jetzt leider nochmal eine Woche Zeit gekostet. Dann nochmal alles testen u.s.w...

Sorry, TeeKay, hatte deine Frage nicht gesehen bis gerade eben. Gehäuse liefere ich mit. Es handelt sich dabei um das BC Gehäuse von Phönix Contact in der 53,6 Ausführung:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/10448441/bc_geh%C3%A4use.pdf

@cmoegele
Ja, das ist egal, ob du mit 43, 22 oder 11 lädst. Deine Einspeisung muss halt die Leistung bereitstellen können. Dem Ladecontroller ist es egal. Der liefert auf CP das Signal entsprechend der Norm bis 80A.

Ich werde nun die Leute anschreiben, zwecks Bezahlung und dann schicke ich es nächsten Tag gleich raus...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon mpolak77 » Fr 20. Mai 2016, 09:02

Hi,

genau was ich gesucht habe :-) Nur würde ich eher eine Variante "in der Installationsdose" nahe bei den Autos bauen wollen - der Schaltschrank ist eher zu weit weg. (mein Problem ist nur eine 16A Zuleitung + 1 eUP + 1 Leaf parallel zu laden).

Würdest du die Bauanleitung sharen, bzw 1 Platine verkaufen (Löten sollte nicht das Problem sein)
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 103
Registriert: So 7. Dez 2014, 22:42

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Fr 20. Mai 2016, 16:38

So, alles für den Versand vorbereitet:

Bild

Als nächstes werde ich dann die WLAN Erweiterung angehen. Geplant ist folgendes:

- Am Hausanschlussknoten wird ein Leistungsmessgerät installiert, welches über Ethernet (TCP/IP) angesprochen werden kann, welches dann misst, ob gerade Netzbezug oder Einspeisung herrscht (z.Bsp. von PV-Anlage oder anderes). Sobald Netzeinspeisung vorhanden ist, regelt der Ladecontroller auf soviel Leistung, dass der Knoten auf null gehalten wird, also weder Netzbezug noch Einspeisung.

So zumindest der Plan. Ich bin da momentan am Ende der Planungsphase und werde das jetzt anfangen umzusetzen. Ich halte euch auf dem Laufenden. Die Erweiterungsplatine kostet dann nochmal ein bisschen was (ca. 30€ schätze ich mal).

Wer zwischenzeitlich noch eine Platine haben möchte, kann sich gern bei mir melden.

@mpolak
Ich schreib dir eine PN.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon Fluencemobil » Fr 20. Mai 2016, 17:58

Wenn 2 Fahrzeuge angeschlossen sind, wird die Leistung bei beiden halbiert.
Kann man auch nur 1 Anschluss halbieren?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1882
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Vorstellung: Mein EVSE-Ladecontroller für zwei Ladepunkt

Beitragvon MaxPaul » Fr 20. Mai 2016, 18:46

Die Frage verstehe ich nicht ganz... Ich erläutere es mal:

Beispiel 1:

Installation:
Maximale Einspeisung: 22 kW
Maximale Last Ladepunkt 1: 22 kW
Maximale Last Ladepunkt 2: 22 kW

Steht ein Auto an einem von beiden Ladepunkten wird dieses mit 22 KW geladen, sofern es sich um ein 32A Kabel handelt, bei einem 20A Kabel halt mit 11 kW, oder bei einem 13A Kabel mit 9 kW.
Sind beide Ladepunkte belegt, laden beide mit 11 kW, sofern es wieder die angeschlossenen Kabel zulassen, ansonsten halt wieder entsprechend weniger. Wobei der andere dann natürlich um die Differenz nach oben geregelt wird...

Beispiel 2:

Installation:
Maximale Einspeisung: 22 kW
Maximale Last Ladepunkt 1: 22 kW
Maximale Last Ladepunkt 2: 11 kW

Steht ein Auto an Punkt 2 und keins an Punk1: 11 kW Ladung
Steht ein Auto an Punkt 1 und keins an Punk2 : 22 kW Ladung
Steht an beiden Punkten ein Auto: beide Punkte 11 kW Ladung.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste