Volvo ICCB für Zoe (Problem gelöst!)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Volvo ICCB für Zoe (Problem gelöst!)

Beitragvon arthur.s » Di 11. Jun 2013, 16:21

Hallo

Wie bereits kurz in der Vorstellungsrunde geschildert habe ich versucht die Zoe mit dem Volvo ICCB zu laden. Ich war der Meinung, da es nicht funktioniert hat, dass es an der 680 Ohm Codierung liegt. Also habe ich versucht den Stecker aufzumachen. Da der Stecker komplett mit Harz ausgefüllt ist habe ich das Ding getötet. Leider zu früh, den wie ich soeben von EVplus erfahren habe hat er mit so einem Teil schon geladen. Jetzt muss ich mir halt mal einen neuen Stecker besorgen und dann die Sache vielleicht etwas langsamer angehen. So etwas muss ich wohl unter Lehrgeld verbuchen.
2013-06-11 17.17.35.jpg
Zuletzt geändert von arthur.s am Fr 14. Jun 2013, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 624
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Anzeige

Re: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon Eberhard » Di 11. Jun 2013, 16:23

Da hätte man mal den Schukostecker anders herum einstecken sollen, da möglicherweise auf N und PE geprüft wird.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon arthur.s » Di 11. Jun 2013, 16:27

Hallo Eberhard

Das habe ich natürlich 3- 4 mal gemacht. Zuerst ist ja auch alles normal. Beide Symbole an der ICCB leuchten grün. Dann klickt ein Relais und dann peng die Zoe Anzeige geht aus.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 624
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: AW: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon molab » Di 11. Jun 2013, 17:11

Dann kann es doch gar nicht am Widerstand im Stecker gelegen haben, denn dann hätte der ICCB nicht durchgeschaltet...

Und beschreib mal genauer, welche Lampen dann aus sind. Nur am Zoe oder auch am ICCB? Fehlermeldungen? Mit welcher Amperezahl hast Du's versucht?
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon arthur.s » Di 11. Jun 2013, 18:07

Also zuerst waren beide Lampem an der ICCB grün und im Display stand etwas mit Prüfen. Dann nach kurzer Zeit schaltet das Relais und dann ging die erste Lampe auf der Netzseite aus und die zum Fahrzeug leuchtet rot. Das Zoe <display war dann komplett dunkel. Habe zuerst mit 10A probiert und dann immer weiter runter. Da jedesmal dasselbe passierte habe ich aufgehört und wollte den Stecker wegen dem Widerstand öffnen. Das weiter habe ich schon beschrieben. Leider konnte der Stecker nicht geöffnet werden.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 624
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: AW: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon molab » Di 11. Jun 2013, 19:24

Ok, hattest Du mal mehr als 10A getestet? Für mich sieht das nämlich so aus, als habe eine Schutzschaltung im ICCB angesprochen und da der Zoe bei kleinen Einstellungen ziemlich mit Blindstrom etc rumsaut, sollte man mal 13A und kurz (maximal 5 Minuten) auch 16A testen, einfach weil er da sauberer ist.
Aber jetzt mach erstmal wieder die bzw. eine neue Kupplung dran (ist glaube ich female das Teil).

Übrigens, wenn die Phase falsch liegt, wird der ICCB immer ok zeigen, dem ist das ja egal und dem Volvo wäre es auch schnuppe. Nur dem Zoe halt nicht, der steigt dann nach dem Anschalten aus. Aber oben schriebst Du ja, dass Du beide Steckrichtungen probiert hast. Hoffentlich nicht nur in der 6A - Einstellung des ICCB :-)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Volvo ICCB für Zoe

Beitragvon arthur.s » Di 11. Jun 2013, 20:00

Ich werde das dann mal mit der 13 und 16A Einstellung überprüfen und berichten.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 624
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: Volvo ICCB für Zoe (Problem gelöst!)

Beitragvon arthur.s » Fr 14. Jun 2013, 16:47

---
Wie bereits von eMG angesprochen, ist Arthurs Modifikation keinesfalls zur Nachahmung empfohlen. Der FI ist dort nicht ohne Grund verbaut. Eventuell auftretende Fehler kann das Gerät somit unter Umständen nicht mehr erkennen, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Auf Wunsch der Firma Mennekes weise ich darauf noch einmal ausdrücklich hin.

Hier deren Statement:

Aus sicherheitstechnischen Gründen weisen wir darauf hin, dass jegliche Manipulation der MENNEKES Ladekabel Mode 2 mit IC-CPD zu kritischen Situationen führen kann!

Durch die hier beschriebene Manipulation wird die Funktionsweise des Gerätes derart beeinträchtigt, dass u. U. lebensgefährliche Situationen vom Gerät nicht mehr erkannt werden können.

Die Messung des Stromes auf dem Schutzleiter ist ein wichtiger Bestandteil des Gerätekonzeptes mit geschaltetem Schutzleiter und gewährleistet die Erkennung kritischer und u.U. lebensgefährlicher Situationen, wie z.B. Fehler in der Elektroinstallation, an die das Gerät angeschlossen wird.

Jegliche Haftung für derart manipulierte Geräte sowie eingetretene Schäden schließen wir aus.


MENNEKES Elektrotechnik
GmbH & Co. KG
Plugs for the world
Aloys-Mennekes-Straße 1
D-57399 Kirchhundem / Germany

---

Hallo an alle Zoe Besitzer-inen

Konnte das Problem lösen. Es wurde ein Fehler beim Zusammenbauen bei der ICCB im Werk gemacht. Nachdem ich alle denkbaren Variation ausprobiert habe entschloss ich mich heute Mittag das Ding mal von innen zu begutachten. Nach dem Aufschrauben ist mir der Fehler direkt ins Auge gesprungen. Da ich ich in meinem früheren Leben( vor 25 Jahren) mal Elektriker gelernt habe und ich sowieso ein Bastler bin habe ich mal zu messen begonnen. Ich wollte einfach nur ein paar Spannungen (vor den Relais, hinter den Relais.......) mit meinem Duspol messen. Bei dieser Aktion konnte ich den Fehler des Ausschaltens der ICCB simulieren.

Das Problem war das Ansprechen des internen FJ`s mit 0,030A. Dies kam zu Stande weil durch den Stromsensor der die Rückmeldung des aktuell bezogenen Ladestromes gibt auch noch zusätzlich der Schutzleiter durchgeführt wurde. Dies reichte beim Ladebeginn der ICCB aus um den internen FJ zum Auslösen zu bringen. Nachdem ich den Schutzleiter aus der Durchführung des Stromsensors entfernt habe und wieder angeschlossen habe funktioniert die Ladung jetzt ohne Probleme. Habe 3 Stufen (10A, 13A und 16A) ausprobiert. Anhand der sich veränderten Zeiten konnte ich sehen dass die Ladung funktioniert.

So diese Baustelle ist abgehakt. Jetzt nur noch die Baustelle "Zoe Nachtstrom". Da bin ich schon ein Stück weiter. Es könnte sein, dass ich heute Nacht einen großen Schritt weiter komme. Werde weiter berichten.
Zuletzt geändert von arthur.s am Fr 14. Jun 2013, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 624
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: AW: Volvo ICCB für Zoe (Problem gelöst!)

Beitragvon molab » Fr 14. Jun 2013, 17:23

Na krass. Deshalb hat dann also die Schutzschaltung angesprochen...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Volvo ICCB für Zoe (Problem gelöst!)

Beitragvon eMG » Mi 19. Jun 2013, 20:01

arthur.s hat geschrieben:
Hallo an alle Zoe Besitzer-inen

Konnte das Problem lösen. Es wurde ein Fehler beim Zusammenbauen bei der ICCB im Werk gemacht. Nachdem ich alle denkbaren Variation ausprobiert habe entschloss ich mich heute Mittag das Ding mal von innen zu begutachten. Nach dem Aufschrauben ist mir der Fehler direkt ins Auge gesprungen. Da ich ich in meinem früheren Leben( vor 25 Jahren) mal Elektriker gelernt habe und ich sowieso ein Bastler bin habe ich mal zu messen begonnen. Ich wollte einfach nur ein paar Spannungen (vor den Relais, hinter den Relais.......) mit meinem Duspol messen. Bei dieser Aktion konnte ich den Fehler des Ausschaltens der ICCB simulieren.

Das Problem war das Ansprechen des internen FJ`s mit 0,030A. Dies kam zu Stande weil durch den Stromsensor der die Rückmeldung des aktuell bezogenen Ladestromes gibt auch noch zusätzlich der Schutzleiter durchgeführt wurde. Dies reichte beim Ladebeginn der ICCB aus um den internen FJ zum Auslösen zu bringen. Nachdem ich den Schutzleiter aus der Durchführung des Stromsensors entfernt habe und wieder angeschlossen habe funktioniert die Ladung jetzt ohne Probleme. Habe 3 Stufen (10A, 13A und 16A) ausprobiert. Anhand der sich veränderten Zeiten konnte ich sehen dass die Ladung funktioniert.

So diese Baustelle ist abgehakt. Jetzt nur noch die Baustelle "Zoe Nachtstrom". Da bin ich schon ein Stück weiter. Es könnte sein, dass ich heute Nacht einen großen Schritt weiter komme. Werde weiter berichten.


Hallo Arthur,

ich kenn das ICCB von Volvo recht genau und Du solltest dringend mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen. !!
Es ist mn. Mg. nach kein Fehler, dass der Schutzleiter nochmals durch den FI geführt ist!
Vom Hersteller so entwickelt und gewollt.

Ich denke der FI wird mit dieser Modifikation nicht mehr richtig funktionieren.... Vorsicht!
Bitte kläre es ab.

VG eMG
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste