Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon ChristianF » Do 30. Mär 2017, 14:08

Hallo,

wir denken über eine 3,7kW Wallbox nach. Beim Hausbau haben wir damals extra ein 5x4mm² Kabel rauslegen lassen, das sollte reichen. Dieses ist über drei (derzeit ausgeschaltete) B16A Automaten abgesichert.

Ich habe hier irgendwo etwas davon gelesen, dass B16A Automaten nicht für 3,7kW Dauerleistung ausgelegt seien. Unser Elektriker, den ich darauf angesprochen habe, sah in Verbindung mit dem 4mm² Kabel kein Problem.

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind 3,7kW noch ohne den speziellen Doepke EV FI betreibbar, richtig? Es ist im Moment nur ein "normaler" RCD verbaut.

Herzlichen Dank !

Viele Grüße
Christian
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Anzeige

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon Heesi » Do 30. Mär 2017, 14:36

Lade seit einigen Monaten mit 16A Box ohne Probleme.
KONES ICCB an div. mit 16A abgesicherten Dosen geht auch problemlos.
Kia Soul EV Play+ KONES für unterwegs / Tiefgarage mit 16A Ladebox festes Kabel
Wochenendhaus: in ca. 4 Std. auf 100%
PV in Planung
Heesi
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 18:01
Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon bm3 » Do 30. Mär 2017, 15:40

Hallo,
B16A-Automaten sind auch für 16A Dauerlast ausgelegt, es sei denn sie erwärmen sich nebeneinander mit anderen Automaten eingebaut ungewöhnlich stark, das musst du je nach Hersteller mal ausprobieren, normalerweise sollte das aber gehen. Eine nachträgliche Auswechslung gegen 25A-Automaten ist bei 4mm² aber auch kein Problem.
Welchen FI-Schalter ihr einsetzt hängt meines Wissens nicht von der Stromstärke ab.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7693
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon Lokverführer » Do 30. Mär 2017, 15:40

Sicher sind die auf 16 A x 230 V = 3,68 kW Dauerleistung ausgelegt, egal welcher Charakteristik der LSS entspricht.
Die Charakteristik hat einen Einfluss auf den magnetischen Auslöser (Kurzschlüsse, Einschaltströme) und nicht den thermischen Auslöser
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1513
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon PowerTower » Do 30. Mär 2017, 15:41

Leitungsschutzschalter B16 ist selbstverständlich für 16 A (3,7 kW ausgelegt). Normaler FI reicht für einphasige Ladung. Habe dieselbe Konfiguration und bisher haben hier alle möglichen Fahrzeuge erfolgreich geladen. Einfach anschließen und freuen, dass es geht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5050
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon ecopowerprofi » Do 30. Mär 2017, 16:11

ChristianF hat geschrieben:
wir denken über eine 3,7kW Wallbox nach. Beim Hausbau haben wir damals extra ein 5x4mm² Kabel rauslegen lassen

Ich würde eine 11 kW Wallbox nehmen. Ist auch nicht viel teurer aber wenn die Fahrzeugbatterien größer werden durchaus angebracht. Man kann die 11 kW Wallbox auch mit 3,7 kW betreiben, wenn man die Phasen 2 und 3 abschaltet oder der Lader sowieso nur einphasig arbeitet. Die Sicherungen mit 16 A kann man erst mal lassen. Nur wenn die mal häufiger auslösen sollten die gegen 20 A getauscht werden. Auch der RCD kann bleiben. Alle einphasige Lader benötigen keine Gleichstromüberwachung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon kub0815 » Do 30. Mär 2017, 17:43

Hi,

Bei 4mm² sollte doch auch eine 22KW Wallbox gehen die man auf 25A Ladestrom begrenzt oder?

Viele Grüsse
Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3633
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon ecopowerprofi » Do 30. Mär 2017, 18:03

kub0815 hat geschrieben:
Bei 4mm² sollte doch auch eine 22KW Wallbox gehen die man auf 25A Ladestrom begrenzt oder?

Er hat doch z.Zt. nur 16A LSS drin. Der Elektriker wird wohl schon wissen warum er bei 4² nur 16A installiert hat.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon ChristianF » Do 30. Mär 2017, 20:40

Das Thema "Leistung der Wallbox" steht hier nicht zur Diskussion, aber danke für die Hinweise. Das Upgrade der WB auf eine höhere Leistung wird später einfach möglich sein. Für den Moment geht es nur um die Absicherung der 3,7kW Variante.

Und die B16A Automaten sind einfach nur gesetzt worden weil es die einzigen Automaten waren die zu dem Moment gerade da waren, damit die Leitungen überhaupt aufgelegt und schaltbar sind.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Re: Verwendung B16A Automaten für 3,7kW Ladung

Beitragvon LocutusB » Fr 31. Mär 2017, 12:46

Spannend, wie hier manche einfach vorschlagen die Sicherung durch eine mit 20 oder 25A zu ersetzen, ohne zu wissen was am anderen Ende des Kabels hängt.
BMW i3 - EZ 02/14 - 100tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-18-03-530 - Stand 06/18
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1360
Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
Wohnort: MUC

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste