Vermietung von Ladeequipment

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Elektrolurch » Do 12. Feb 2015, 18:00

Ich trage mich mit dem Gedanken, mein mobiles Ladeequipment, sofern ich es nicht selbst gerade benötige, zu verleihen bzw. auch an mir persönlich unbekannte Personen zu vermieten. Was soll das Zeug 90% der Zeit hier rumstehen, ist ja Quatsch. Und für jemand, der nur mal eben für eine Wochenendtour oder für den Urlaub eine mobile Ladebox oder ein Notladekabel braucht, ist es Unsinn, viel Geld für eigenes Equipment auszugeben, das dann ja auch 90% der Zeit bei ihm rumsteht...

So weit, so gut.

Jetzt bin ich aber ein gebranntes Kind (kürzlich ganz dreist in meiner Arglosigkeit bei eBay betrogen worden, Schadenhöhe 1.600,- €) und überlege, wie man so eine Vermietung sicher abwickeln kann, wenn man den Vertragspartner nicht persönlich kennt.

Worst case Szenario:

Interessent bestellt Equipment per Internet. Mietvertrag wird unterzeichnet, ich lasse mir sogar eine Ausweiskopie schicken, Anschrift existiert, alles soweit in Ordnung. Mieter zahlt Vorkasse, sagen wir, 50,- € für 2 Wochen, super. Ich schicke die Ladebox per extra versichertem Paket mit Tracking und allem. Zustellnachweis also erbracht.

Rücksendungstermin verstreicht, Box kommt nicht zurück. Kein Kontakt mehr, Mahnungen verlaufen im Sand. Inkassobüro stellt dann irgendwann fest: Der Typ hat nix und wird auch nie wieder was haben. Hat z.B. alles seine Frau. Gerichtsverfahren, ich bekomme Recht und einen vollstreckbaren Titel, aber das war's dann auch. Die Box sehe ich nie wieder.

* * *

Wie würdet ihr sowas angehen? Kann man sich davor schützen?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon rolandk » Do 12. Feb 2015, 18:11

wie wäre es bei Leuten, die das erste mal mit dir in Kontakt kommen, eine Sicherheit zu hinterlassen. Problem dabei ist natürlich, das der Andere jetzt behaupten kann, das Du der Böse bist, und nachher einfach nur eine leere Pappschachtel geschickt hast.

Man kann sowas im schlimmsten Fall auch wirklich sehr kompliziert weiter führen. Aber so etwas wie ein Pfand wäre ein Anfang.

Vielleicht gibt es aber auch einen Bürgen, bzw. jemand den beide kennen. Noch ist die E-Mobilistenszene einigermassen greifbar.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Elektrolurch » Do 12. Feb 2015, 20:01

Ja, das mit der Sicherheit / Pfand habe ich mir auch schon überlegt. Finde ich aber unpraktikabel, denn wenn es "sicher genug" sein soll, müsste das Pfand schon in der Größenordnung des Anschaffungspreises sein, und es geht ja gerade darum, eben nicht so viel Geld - auch temporär - locker machen zu müssen (aus Kundensicht).

Und bei Leuten, die tatsächlich ein E-Auto fahren, sehe ich auch kein Problem. Das sehe ich eher bei "Ich beschaff mir irgendein teures Teil billig und verscherbele es dann"-Klientel. Das Internet ist voll davon.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon eDEVIL » Do 12. Feb 2015, 20:56

Ginge mit Kreditkarte, aber der Aufwand ist für seltene Nutzung recht hoch.

Mit kopie von Ausweis und zulassungspapieten dazu ein Foto vor dem eAuto sollte man betrüger schon abschrecken können
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon michaell » Do 12. Feb 2015, 21:01

Restrisiko wird da immer bleiben, leider
Egal wie man das absichert.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1408
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Greenhorn » Do 12. Feb 2015, 21:41

Ich weiß nicht, ob ich das jetzt noch richtig zusammen bekomme. Eine Vermietung ist bei nicht erfolgter Rückgabe nicht automatisch ein Diebstahl und kann angezeigt werden. Da Du einen Vertrag mit dem Kunden hast, kannst Du ihn nur in Verzug setzen.
Mach dich da bloß richtig schlau bevor du loslegt. Das sicherste wäre auf jeden Fall Sicherheitsleistung über Kreditkarte.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Fender » Do 12. Feb 2015, 22:12

Greenhorn hat geschrieben:
Ich weiß nicht, ob ich das jetzt noch richtig zusammen bekomme. Eine Vermietung ist bei nicht erfolgter Rückgabe nicht automatisch ein Diebstahl und kann angezeigt werden. Da Du einen Vertrag mit dem Kunden hast, kannst Du ihn nur in Verzug setzen.
Mach dich da bloß richtig schlau bevor du loslegt. Das sicherste wäre auf jeden Fall Sicherheitsleistung über Kreditkarte.


Diebstahl ist es bei einer Vermietung niemals, sondern eine Unterschlagung. Wenn der Mieter das Teil über das Internet weiterverkauft kann der Käufer wenn er gutgläubig war auch das Eigentum erwerben und der Vermieter steht mit nichts da. Ohne Pfand würde ich da vorsichtig sein.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 07:25

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Greenhorn » Do 12. Feb 2015, 22:25

Danke, ich wusste da war was :-)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Elektrolurch » Fr 13. Feb 2015, 11:40

Kann man sich da als Vermieter nicht entsprechend versichern? Oder die vermieteten Gegenstände versichern? Auf diesem Gebiet kenne ich mich leider (noch) nicht aus.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Vermietung von Ladeequipment

Beitragvon Elektrolurch » Fr 13. Feb 2015, 11:54

Was ist denn mit solchen Verleihplattformen wie z.B. http://www.leihdirwas.de/? Hat damit jemand Erfahrung?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2912
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tscho74100 und 3 Gäste