Vergleichstests zu Wallboxen

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon jennss » Sa 15. Jul 2017, 10:29

Gibt es Vergleichstests zu Wallboxen? ich habe bisher nichts gefunden.
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Anzeige

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon cpeter » Sa 15. Jul 2017, 11:29

Im Wiki findest du Infos zu Wallboxen: http://www.goingelectric.de/wiki/Hauptseite#Ladeequipment_.28Produkte_.2F_L.C3.B6sungen_.2F_Links.29

Und im Forum werden die verschiedenen Wallboxen auch intensiv diskutiert.
Es kommt natürlich immer darauf an, was man will: Ladeleistung, mobile Wallbox oder fest installiert. Strom direkt angeschlossen oder über rote CEE Dose, Typ 1 oder Typ 2, fest angeschlagenes Ladekabel, etc.

Die Wallboxen haben auch unterschiedliche Ausstattungen: integrierter FI Typ B (oder Typ A EV), mit oder ohne Fernabfrage, integrierter Stromzähler, fest eingestellte Ladeleistung oder variabel, Einbindung einer Photovoltaikanlage (inkl. automatischer Steuerung der Ladevorgänge), automatische Lastverteilung bei mehreren Wallboxen, Möglichkeit zur Authorisierung mehrer User, wasserfest / für Außenbereich geeignet, ...

Du könntest ja schreiben, was du brauchst, bzw. worüber du nachdenkst, dann kommen sicher jede Menge Ratschläge. Wichtig wäre auch, ob du eine eigene Garage bzw. Abstellplatz hast und ob das dein (Allein-)Eigentum ist. Oder brauchst du Ratschläge für Wallboxen bei der Arbeit?

Ich selbst habe einen Wallbox Commander von https://www.wallbox.com und bin sehr zufrieden damit. Ist allerdings nicht das günstigste Angebot, dafür kann sie viel (Demo: https://www.wallbox.com/de-AT/mywallbox/). Die haben auch eine günstigere, die Wallbox Pulsar.

Es gibt viele Wallboxen, die wesentlich weniger kosten. Wie gesagt: für die Auswahl wäre wichtig zu wissen, was du möchtest bzw. brauchst.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon jennss » Sa 15. Jul 2017, 11:40

Vielen Dank für die Infos, insbesondere auch die Ausstattungsmöglichkeiten. Ich bekomme im Oktober einen BMW 225xe und schaue jetzt schon mal, was da brauchbar wäre und ob ich überhaupt eine Wallbox will, da ja der Ziegel auch schon geht. Also ich brauche nur 3,7 KW, gerne möglichst günstig, aber ich fände es auch sehr interessant mit Stromzähler und Wlan-Anschluss. Ich habe keine Garage, sondern nur einen eigenen Stellplatz am Haus. Ich würde wohl ein kleines Dach als Regenschutz über die Wallbox bauen. An die Pulsar dachte ich auch schon. Die hat wohl mit PC Zugang zu Daten und eine Software. Bisschen Statistik und so finde ich ja sehr interessant. Die günstigste, die ich bisher gefunden habe, ist diese: https://shop.wallbe.de/de/wallbe-eco-3-7kw.html
Aber die scheint auch sehr einfach bzgl. der Ausstattung zu sein, also nicht viele Dateninfos zu bringen.

Einen richtigen Test gibt es online nicht? Auch in Zeitschriften bisher nicht?
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon cpeter » Sa 15. Jul 2017, 11:48

Doch Vergleichstests gibt es immer wieder, sowohl online als auch in Elektroauto-Zeitungen.
Im Forum gibt es auch eine eigene Sektion für private Ladeinfrastruktur:
http://www.goingelectric.de/forum/private-ladeinfrastruktur/

Zu den Vergleichtests müsste ich jetzt auch erst googeln, habe nichts griffbereit, aber es läßt sich sicher etwas finden.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon acurus » Sa 15. Jul 2017, 11:53

Die Wallbe Eco ist bei mir auch der wahrscheinlichste Kandidat, auch mit einem kleinen Dach drüber. Ich würde dir aber raten die 11kw Variante ins Auge zu fassen, wer weiss was nach dem BMW kommt.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1139
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon jennss » Sa 15. Jul 2017, 15:01

Die 11 KW-Variante ist gleich 200 € teurer. Hm...
Mich stört eher, dass man keinen KWh-Zähler dran hat (oder?). Gute ist aber die Ladefreigabe über einen Schlüsselschalter.
Ich denke, wenn schon um die 700 €, dann eher die Wallbox Pulsar mit Bluetooth:
https://www.plugconnect.de/Ladestatione ... erung.html
Genaue Infos: https://www.wallbox.com/content/product ... o-2_de.pdf

Ich werde nochmal nach Vergleichstests weiter googlen.
Das Ladeinfrastruktor-Unterforum ist interessant, fiel mir noch nicht auf, danke.
j.

Edit: Habe hier einen Vergleich gefunden: http://wallbox-test.de/
Sieht allerdings nach Werbung für Keba aus.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon jennss » Sa 15. Jul 2017, 20:06

Hab mal so nach den günstigen Wallboxen geguckt...
Diese hat IP67, was für die Outdoor-Montage gut ist, da wohl nicht mal ein kleines Schutzdach nötig ist:
https://www.plugconnect.de/Ladestatione ... -7-kW.html (ab 719 €)

Die Pulsar hat nur IP54, ist aber wegen der Bluetooth-Verbindung und Daten attraktiv:
https://www.wallbox.com/de/produkt/pulsar/ (ab 749 €, woanders aber eher teurer?)

Die zweite Zahl steht für Wasserfestigkeit, die erste für Staubdichtigkeit. Also 7 ist schon sehr gut gegen Wasser.

Die einfache BMW-Box kann auch 22 KW, hat aber auch nur IP54 und keinen Internet-Anschluss oder Stromzähler:
http://wallbox-test.de/produkt/original ... destation/ (ab rund 900 €)

Auch mit IP67 und sehr günstig:
http://esl-shop.de/wallbox-elektroauto- ... hasig.html (ab 595 €)

Die Günstigste, mit IP65:
https://shop.wallbe.de/de/wallbe-eco-3-7kw.html (ab 499 €)

Ich schaue noch weiter...
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon kub0815 » Sa 15. Jul 2017, 21:10

Hier noch welche die ab 399 losgehen.
http://www.perdok.homepage.t-online.de/shop/index.htm

Hat schon Mal jemand einen vergeblichs Test von tankrüsseln an Tankstellen gemacht?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2584
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon jennss » So 16. Jul 2017, 00:31

Wow, 399 € sind das Minimum, was ich jetzt an neuen Wallboxen gesehen habe. Ich denke, bevor ich gar keine hole, dann diese, obwohl ich eigentlich auch gerne einen Wlan- oder Bluetooth-Zugang hätte.

Na, Tankrüssel haben doch keine Software drauf. Gerade bei den Schnittstellen zu Handy und PC könnte man man einiges vergleichen. Ansonsten natürlich auch die Daten/Eigenschaften, die man jedoch auch zusammensuchen kann, soweit das Internet es hergibt.
Gibt es mögliche Schwachstellen von Wallboxen, worauf man evtl. achten sollte? Sind Stecker qualitativ alle ähnlich? Was taugt die myWallBox-App von Wallbox.com?
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Vergleichstests zu Wallboxen

Beitragvon cpeter » So 16. Jul 2017, 05:46

Zu deiner Frage: "Was taugt die myWallBox-App von Wallbox.com?":
Man kann sowohl über Browser als auch über die App (iOS oder Android) auf die Pulsar oder Commander Wallboxen zugreifen. Den Browser Zugriff kannst du dir über den Demo-Account (User: demo@wallbox.com, Password: demo) ansehen. Du könntest natürlich auch die App installieren und mit dem Demo-Account verwenden.

Ich bin sehr zufrieden mit der App (und auch mit dem Browser Zugriff):
  • Die App ist sehr flott.
  • Ich kann die aktuelle Ladeleistung sehen.
  • Die maximale Ladeleistung lässt sich einfach in der App einstellen - auch während einer Ladesession (auf einen beliebigen ganzzahligen Wert zwischen 32A und 10A).
  • Man sieht in der App auch, wieviele Phasen aktiv sind.
  • Das Ladelog läßt sich einfach abfragen, man kann beliebige Datumsgrenzen abfragen. Wenn man seinen Strompreis eingibt, dann sieht man Dauer, geladene Leistung, geschätzte geladene km und Kosten im Log übersichtlich dargestellt.
  • Man könnte auch unterschiedliche User definieren und separat im Ladelog abfragen (habe ich noch nicht probiert).
  • Für die Pulsar kann man über die App die Firmware upgraden und auch einen Zeitplan definieren
    (Beim Commander macht man das über den Touchscreen).
  • Die App kann auch mehrere Wallboxen (auch gemischt: Commander / Pulsar) verwalten.

Einfach mit dem Demo-Account ausprobieren.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste