Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ 1+2

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Spürmeise » Mo 24. Aug 2015, 19:25

novalek hat geschrieben:
Eben nicht, wenn ein ZOE oder BMW oder ... einen Gleichstrom über die AC-Drehstrom-Leitungen rückliefert

Ach ein BMW jetzt auch schon. Der lädt einphasig! Nach der Logik müsste ja jedes Schaltnetzteil für TV und PC und jede LED-Lampe am FI-Typ B hängen.

Hier hat z.B. ein Elektriker einem Twizy-Fahrer, dem er eine einphasige Lademöglichkeit an den gemieteten Tiefgaragenstellplatz installiert hat, schonmal einen schön teueren FI-Typ B mit auf die Rechnung geklatscht:

http://www.vectrix-forum.de/media/kunena/attachments/20151/Rechnung3.pdf
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Fluencemobil » Mo 24. Aug 2015, 19:54

novalek hat geschrieben:
wird bei Schäden an irgendeiner dieser Komponenten der FI-A nicht sicher trennen wollen, da er Gleichstromanteile bekommt. D.H., egal was passiert, die Leitung von Verteilung zur MobilLadebox hat keine geforderte Absicherung .

Laut Vorschrift muß eine CEE-Steckdose und deren Leitung jedoch per FI abgesichert sein - und nu ?

Und meine Restfrage: Wie beseitigt man das Dilemma (Das Kurzschlußverfahren war eher provokativ, ein Fernwirkschema entspreicht nicht den Vorschriften und Augen zu mach ich nich).

Da keine anderen Verbraucher an der stichleitung angeschlossen sind, können auch keine Defekt sein und eine FI Absicherung benötigen.
Wenn du dem Elektriker deines Vertrauens nicht vertraust, Bau einfach einen FI B in deinen Sicherungskasten.

Kann man die Diskussion nicht auslagern?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 2008
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon novalek » Di 25. Aug 2015, 06:40

Fluencemobil hat geschrieben:
novalek hat geschrieben:
können auch keine Defekt sein und eine FI Absicherung benötigen.
Ach, ein FI ist nur zur Sicherung der Geräte selbst gedacht ? (Früher hieß der mal Personenschutzschalter),
Und was ist mit der Kabelverbindung, die angeritzt, gequetscht oder halb abgerissen ist.
Diskussion auslagern:
sicher !
bitte !
Was man nicht sehen will, macht einen nicht heiß ?
Bei dem Wissensspektrum der in diesem Forum aktiven Leser, bleibt halt immer wieder die Erkenntnis -
Es gibt sie also doch, die vorgeschädigten, angebratenen Sicherungen - man verlagert das Sicherheitsthema in die Hände von Glaskugelguckern - Augen zu und Laden.
novalek
 

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Fluencemobil » Di 25. Aug 2015, 07:13

Mach es bitte so, wie dein Elektriker vor Ort es dir rät. Und wenn du ihm nicht vertraust such dir einen anderen.

PS. Rat eines elektrischen Laien. Die Meinung der Fachleute hast du ja schon gelesen.

Auslagern heißt, du bekommst einen eigenen Tread für deine Diskussion. Da dies hier nur eine Aufzählung von ladeboxen sein soll.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 2008
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Mark83 » Di 8. Dez 2015, 13:22

Hey Leute,

habe ein paar Fragen bezüglich Ladeboxen und Ladekabel.
Nächstes Jahr will ich mir eine Renault Zoe in Frankreich kaufen.

In Frankreich ist aber das Ladekabel Typ 3 auf Typ 2 dabei, dieses will ich auch behalten, da ich ab und an auch in Frankreich laden will.

Für Deutschland benötige ich ein passendes Typ 2 Kabel mit mindestens 7m länge, man weiß ja nie.
Ist es egal welches solange es Typ 2 ist? 22kw oder gibt es auch 43kw Kabel zum rumschleppen, was empfehlt ihr?


Dann zu Ladebox. In meiner Verwandtschaft und bei Freunden und Bekannten auf dem Land gibt es immer Starkstrom, dort will ich auch laden können und suche dazu eine erschwingliche Lösung.

Ich habe folgendes gefunden:
Ladebox B3200R:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/ladebox-b3200r-29

Ladebox B3200RD mit RCD Typ A EV (DOEPKE):
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/ladebox-b3200rd-mit-rcd-typ-a-ev-doepke-56

Der Unterschied zwischen den Boxen ist der RCD Typ A EV (DOEPKE) und der Preis ;-), aber was ist dieser DOEPKE?

Ich habe hier schon gehäuft gelesen beim Laden mit der Renault Zoe braucht man eine extra Absicherung, welche aber nicht alle Starkstromdosen besitzen. Ist dies bei den Boxen gegeben? Kann ich bedenkenlos eine der Beiden Ladeboxen nutzen um damit auch in meinem Umfeld zu laden ohne das etwas kaputt geht oder Gefahr besteht?

Lieben Dank für eure Hilfe!
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Berndte » Di 8. Dez 2015, 13:38

Hallo,

als Ladekabel solltest du dir ein 22kW holen.
43kW gibt es auch, aber an solchen Lademöglichkeiten ist so gut wie immer ein festes Kabel dran.

Wenn du eine "Bettermann-Box" kaufen willst, dann doch auch gleich beim Hersteller direkt.
Rufe dazu am besten mal Henning Bettermann selber an und lasse dich beraten: http://rtp-service.de/

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Mark83 » Fr 11. Dez 2015, 17:53

Danke für deine Antwort.
Weiß du aus welchen Bestandteilen die Ladebox B3200RD mit RCD Typ A EV (DOEPKE) hergestellt wird.

Bei Bettermann kann man auch nur das Gehäuse kaufen. Ich würde mir dann die Einzelteile kaufen und die Kiste mit meinem Schwiegervater ( Elektrotechniker) selbst zusammen bauen.

Lg
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Berndte » Fr 11. Dez 2015, 18:17

Da ist halt die Bettermann Platine als Steuerung drin.
Schon angerufen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon Mark83 » Fr 11. Dez 2015, 18:25

Jo,
hat sich auch schon erledigt, eigentlich recht einfach.

Für eine 32A Box brauche ich:

Fehlerstromschutzschalter DFS 4 AEV R (Neutralleiter rechts):
http://www.ladesystemtechnik.de/bausaetze/fehlerstromschutzschalter-dfs-4-aev-r-neutralleiter-rechts-42?c=20

Schütz 4x 40A:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/schuetz-4x-40a-43?c=20

Ladesteuerung mit Potenziometer:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/ladesteuerung-mit-potenziometer-37?c=20

Kabeldurchführung M32:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/kabeldurchfuehrung-m32-55?c=20

Leergehäuse für Ladebox B3200:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/leergehaeuse-fuer-ladebox-b3200-44?c=20

Typ 2 Steckdose:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug-technologies/typ-2-steckdose-49?c=20

Anschlussplan für das ganze Zeugs:
http://rtp-service.de/?page_id=212


Sonst noch etwas vergessen? Eigentlich nicht, oder?

Übrigens, der Herr an der Hotline ist echt sehr freundlich!
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Übersicht:Wall-/Ladeboxen + ICCB Ladelösungen für AC Typ

Beitragvon lingley » Mi 16. Dez 2015, 01:21

neue Bezugsadresse für den "MAXICHARGER" gefunden, nun auch in der Schweiz gelistet ...
nennt sich dort "e-Lime charge.box"
ein paar Details von der schweizer HP dazu:
Stecker Fahrzeugseitig: Typ 1 oder Typ 2 bestellbar
Strom einstellbar von 10 A bis 32 A - mit FI Typ B
Ladekabel (ICCB) mit passenden, codierten Adaptern, es wird automatisch der Maximalstrom festgelegt, keine zusätzlichen Adapter notwendig.
Maximale Sicherheit – Fehlbedienung wg. den codierten Adaptern ausgeschlossen
... sieht ganz nach einer kommerziellen Version von Berndte's Wollmilch Adapterbox aus ...
Im Set inbegriffen : Adapter CEE32 rot, CEE16 rot, CEE16 blau, CH T15, CH T12 - Lieferfrist: 4-5 Wochen
Preise: Fahrzeugkupplung Typ1 CHF 940,00 bzw. Typ2 CHF 990,00 Shoplink
lingley
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dumbo und 11 Gäste