Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobil

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Adrian » Do 2. Apr 2015, 14:34

Nein der Preis ist von einem efacec Mitarbeiter. Hatte mich mit ihm auf der ecartec länger unterhalten und vor ein paar Tagen angefragt ob man den QC schon bestellen kann...

Wer Interesse hat ich gebe die Kontaktdaten gerne per PN weiter.
E-Autos Mieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X, Hyundai Ioniq Premium, e-Golf 300, 2x Ampera-E, Zoe ZE40, Zoe R210
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1292
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:10
Wohnort: Nähe München

Anzeige

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Solarstromer » Mi 21. Okt 2015, 18:28

Adrian hat geschrieben:
Die e8energy Lader sind schon sehr teuer. Efacec DC Wallbox QC24s sind übrigens jetzt verfügbar kosten aber auch 10.000 € (CCS/CHAdeMO mit 24 kW).


Habe ich mir heute auf der ecartec angesehen. Mir wurden 12.000€ als Preis genannt. Also noch nicht wirklich etwas für den Heimgebrauch.
Verkaufe: Kia Soul EV mit Lederausstattung, 19.900 €: hier klicken
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon TeeKay » Mo 26. Okt 2015, 19:22

Brutto oder Netto? Brutto wäre schon sehr viel günstiger als die bislang günstigsten 20kW-Säulen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11576
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon che70 » Mo 26. Okt 2015, 21:05

bei dem Preis ist das nur was für gewerbliche Kunden - also aller Wahrscheinlichkeit nach netto
Servus, Christian

seit 9.6.2015: e-Golf-Fahrer
Benutzeravatar
che70
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 22:16
Wohnort: Wolfratshausen (südl. v. München)

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Taxi-Stromer » So 1. Nov 2015, 00:18

tom hat geschrieben:
Ich zitiere hier mal ganz frech aus einem anderen Forum (leaf-forum.de). Hier der Link:
http://www.leaf-forum.de/index.php/foru ... -aus-china
...
ich habe vor kurzem ein 10 kW Chademo Ladegerät für den Kofferraum des Leaf entdeckt und mir eine
Quotation schicken lassen
Hier kurz ein paar Daten und der Preis:

Input 380V AC 3 Pasen Drehstrom (andere Spannungen auch möglich)
Output 10kW Chademo passend für Leaf
Abmessungen 464mm x 464mm x 234mm (passt also gut in den Kofferraum des Leaf)
Gewicht 45kg

Der Preis FOB GUANGZHOU beträgt 3901 US Dollar. Da kommt natürlich noch einiges dazu, wie Zoll etc.
Die Firma heisst Electway, stellt u.A. Grossanlagen für die Stromerzeugung her und sitzt in Guangzhou / China
Der Ansprechpartner dort ist "Chris" und seine E-Mail Adresse ist electway@yahoo.com Auf Anfragen erfolgt
die Antwort prompt innerhalb von 2 Tagen
...

@TeeKay: Ich nehme nicht an, dass Du Lust hast eine eine weitere Vroauszahlung diesmal nach China zu leisten... Aber interessant hört sich das doch an? Weiss hier jemand mehr darüber?

Gruss Thomas


Hat sich jemand inzwischen schon näher für so einen China-Chademo-Lader interessiert und vielleicht sogar schon ausprobiert?
Im Vergleich zu allen anderen Ladern ist er ja ein echtes Schnäppchen:

http://www.electway-store.com/index.php ... x&cPath=90

Ich bin dabei mir einen Leaf anzuschaffen und da wäre ein solches Gerät (die 25kW-Variante würde mir reichen) schon sehr interessant....

Edit:

ich habe mir gerade den ganzen Thread im anderen Forum durchgelesen, und da hat sich tatsächlich ein "Versuchskaninchen" diesen Lader in China bestellt!
Erst hat die Lieferung sehr lange gedauert (das Gerät musste auch erst produziert werden!), und dann funktionierte es auch nicht richtig!
Der Käufer bekommt jetzt ein Neues, das z.Zt. in China getestet wird.... :shock:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 64.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Bennysnaucum » Di 23. Feb 2016, 23:08

Hallo zusammen,
gibt es hier irgendwas neues?
Ich habe im laufe des Tages mal den ganzen Fred gelesen und finde es Schade das der Eifer so abrupt zum erliegen gekommen ist.
Vielleicht ist die Aufgabe der Protokoll Implementation ja wirklich eine Herrausforderung also habe ich eine Idee.
Was haltet ihr von Crowdfunding, Zusammenschluss oder Verein um diesen Problemen zu begegnen?
Ich für meinen Teil bin zwar Elektriker sehe aber in der Busanbindung ein Problem.
Andere kennen die Bustechnik wollen aber mit dicken Kabeln nix zu tun haben.
Wenn man die Stelle erreicht hat an der man nicht weiterkommt kann man dann ein Ingeneurbüro oder ähnliches das sich
mit Materie auskennt beauftragen.
Wieviele Ingenieure springen denn hier rum oder Leute denen das Know How für einen VOLKS Chademo/CCS Lader auch bare Münze wert ist?
Wenn Wir immer das Rad neue erfinden wollen ist das schwierig und Ich persönlich habe trotz größtem Interesse werder Know How noch Zeit dafür.
Die eigentliche Idee wäre also das Konzept eines Volksladers für um die 3-5000 € im Eigenbau. Durch eingetragene Meister und Ingenieure abgenommen. Diese werden selbstredent für Ihre Arbeit bezahlt.
Es wäre doch ein gutes Ziel diese Technik nicht durch die ewigen Streiterein zwischen Chademo und CCS Fanboys/Gegnern/Befürwortern untergehen zu lassen sondern es an den Haaren zu packen und der breiten Öffentlichkeit nicht nur transparent sondern greifbar machen.
GEMEINSAM einen Weg zu finden.
Das teuerste am Lader ist ja die Transformation. Diesen Teil könnte man stufenweise aufbauen z.b. aus hochwertigen BRUSA Ladern kann man Kaskaden bauen. usw...
Mehr Gedanken kann man sich machen wenn es genug Leute gibt die mitmachen.
Mal blöd über den Dauem peilen denke ich das 100 Personen mit jeweils 500€ Anteil die Finanzierung der Konzepterarbeitung durch einen professionellen Dienstleister, mit anständiger Dokumentation möglich macht.
Die Herstellung bzw. Zusammenstellung plug&play fähiger Einzelkomponenten für 1000 Teilnehmer.
Es wäre ja möglich so ein Ladenetz mit üer 1000 Chademo/CCs Ladern aufzubauen und zusätzlich einen Reisetauglichen Schnellader zu haben.

Ein Traum
Mfg Benny
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 177
Registriert: Do 10. Sep 2015, 09:07

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Taxi-Stromer » Mi 24. Feb 2016, 01:28

Die Crowdfunding-Idee finde ich überlegenswert, aber man müsste halt vorab abschätzen können ob die Entwicklung eines solchen Low-Cost-Laders zu einem vertretbaren Preis möglich sein kann. :?
Sonst ist der CF-Betrag vielleicht futsch und Lader auch keiner entwickelt.... :shock:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 64.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Schrauber601 » Mi 24. Feb 2016, 17:51

So einfach und vor allem kostengünstig wie Viele hoffen, wird sich so ein openHardware Lader leider nicht realisieren lassen... Semiprofessionelle wie z.B. eMotorWerks haben auch noch Schwierigkeiten - da ist es irgendwie still geworden.

Da ich mich mit der Entwicklung von Steuerungen (Hard- wie Firmware) auskenne, kann ich abschätzen, das diese Geschichte so nicht realisierbar ist: Es fehlen einfach junge Entwickler mit viel Freizeit...
Ein in Soft- und Hardware offener CHAdeMO Controller wäre schon reizvoll, ebenso wie ein kostengünstiger Stecker...

Ein nicht-isoliertes Ladegerät, was aus unserem AC3 per Gleichrichter + StepDown bis 400V kann wäre auch noch bezahlbar (ok Sicherheit nicht gegeben und PFC sollte man auch lieber nicht hinschauen). Möchte man jedoch etwas was normale Menschen einsetzen können, kann man so eine Entwicklung kaum günstiger kalkulieren als vorhanden Hardware.

Vielleicht irre ich mich ja, aber vermutlich kommt man nur über China an bezahlbare Hardware.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Bennysnaucum » Do 25. Feb 2016, 14:25

Wallb-e wird demnächst ein 20kw CCS Lader für ca. 6000 anbieten.
Netzteile mit 20kw Leistung gibt es auch von guten Herstellern für um die 2000-3000€.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das es derart unmöglich ist, wie es von manchen dargestellt wird.
Schwierig ja ohne Zweifel. Deshalb ja auch gemeinsam...

Ich werde mir in den nächsten Tagen mal Gedanken machen wie man das gemeinsam realisieren kann und dann in einem Thread gesondert vorstellen.
Wenn jemand Connections oder Interesse hat dabei mit zu wirken, würde ich mich natürlich sehr freuen.

Mfg
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 177
Registriert: Do 10. Sep 2015, 09:07

Re: Übersicht:DC Schnelllader ChadeMo/CCS für Zuhause + mobi

Beitragvon Schrauber601 » Fr 26. Feb 2016, 14:24

Die Ladegeräte gibt es ja - also möglich ist es schon... Nur was wird so ein LG dann effektiv kosten... Bekommt man ein nacktes 20/22kW LG für rund 2500€ (günstig), so benötigt man ja noch den CHAdeMO Stecker. Originale Kabel werden beim >1000€ gehandelt. Weiterhin nicht bedacht: Ein Kühlsystem: Kaum ein kompaktes LG funktioniert einfach so - man muss selbst für die Kühlung sorgen... Nun zu zuletzt kommt die Steuerung (CHAdeMO CAN I/O und LG-Vorgabe). Das ist der (für mich) Interessante Teil, denn hier fehlt es offenbar noch an einer openSource Implementierung. Schade das bei eMotorWerks das Projekt wohl untergegangen ist und Sie auch kein Interesse haben hier Knowledge zu veröffentlichen.

Vorstellbar wäre für mich ein Gerät für derzeit 5000,- wenn man keinerlei Entwicklungskosten berechnet und keinerlei Zulassung / kommerziellen Vertrieb plant. Es ist einfach eine Frage der Stückzahlen...

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste