Überprüfung der Steckdose durch Elektriker ?!

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Überprüfung der Steckdose durch Elektriker ?!

Beitragvon Almut » Mo 29. Jan 2018, 22:25

Liebes Forum,

ich habe einige Anfängerfragen ...
bin frisch glückliche Besitzerin einer gebrauchte ZOE. Rund um das Laden habe ich immer noch viele Fragen:

Warum bzw. unter welchen Umständen muss ich meine Steckdose zuhause vom Elektriker "absegnen" lassen, - wenn das Ladeequipment keinen Fi B integriert hat und weil diesen der Batteriemietvertrag vorschreibt OK. aber sonst??
In dem Artikel "Wie kann man die ZOE laden?" schreibt der Verfasser unten: "Dazu habe ich mir die Ladebox B3200 samt Adapterset und einen FI TypB gekauft. Heute würde ich mir einen Ladeziegel samt Adapterset und einen FI TypA kaufen." - Warum denn zusätzlich einen FI A? kann man, wenn der FI B integriert ist, nicht einfach losladen?

Denn das hieße doch im Umkehrschluss, dass man mit einer mobilen Box (zB. NRGKick) nicht an jeder x-beliebigen (ungeprüften) Steckdose unterwegs laden darf/kann, (wofür sie doch aber gedacht sind?)

Noch mal konkret:
Ich finde eine CEE rot 32A Steckdose bei uns auf dem Hof vor, kann ich da mit dem NRGKick mit 22kW laden, oder muss der Elektriker davor kommen? was muss ich ihn fragen / veranlassen?

puh, danke! :-)
Almut
Almut
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:32

Anzeige

Re: Überprüfung der Steckdose durch Elektriker ?!

Beitragvon Jogi » Mo 29. Jan 2018, 23:35

Bitte kein Cross Posting!

Hier geht's weiter.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste