Typ2-Typ2-Adapter ...

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 23. Mai 2016, 18:50

Manchmal braucht man ja sowas ...
IMGP0001.JPG


Schon etwas weiter, aber jetzt Zwangspause, da Akku leer ... vom Dremel ... :roll:
IMGP0002.JPG


Worüber ich mir noch nicht im Klaren bin (bei meinen aktuellen Fahrzeugen ist das ja egal):
Genügt es, auf der Inletseite zwischen PE und PP einen 220 Ohm-Widerstand einzusetzen, um damit beispielsweise den Ladestrom bei einem Renault Zoe an einer 43kW-Ladesäule auf 32A zu beschränken?

Die Einbaudosen und Verkabelung sind nur für max. 32A ausgelegt ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 958
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Anzeige

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon tango » Mo 23. Mai 2016, 18:54

Sorry, aber was soll das werden?
Verlängerungskabel? Wäre zumindest jenseits der Spezifikationen.
Stromadapter für Wohnmobile? Das wird noch ein bisschen dauern, bis es auf Campingplätzen Typ-2-Outlets gibt ;-)
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 822
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 23. Mai 2016, 19:01

tango hat geschrieben:
Sorry, aber was soll das werden?
Wie wäre es mit selber nachdenken?
Wenn du es schaffst, z.B. hier an dieser Wallbox einen i-MiEV ohne einen solchen Adaper zu laden, dann herzlichen Glückwunsch.

Es gibt halt Entscheidungsträger (oder solche, die es sein wollen), die gelesen haben, daß Typ2 bei Ladesäulen Standard ist.
Ja, aber die Typ2-Dose, nicht der Stecker ... :roll:

Und jetzt nur ernsthafte Anworten auf meine Frage, bitte.
Besserwisser gehen bitte in den Keller.

tango hat geschrieben:
... jenseits der Spezifikationen.
Wenn du wüßtest, was beim Laden eines E-Fahrzeuges so alles jenseits der Spezifikationen ist ... manche Ladesäulen-Betreiber zwingen einen ja förmlich dazu, wenn man Strom haben will.
Allein schon, wenn es an manchen Orten nur Ladesäulen nur mit Typ2-Anschlüssen gibt ... das ist für mich Diskriminierung.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 958
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon PowerTower » Mo 23. Mai 2016, 19:12

Du brauchst die beiden Dosen einfach nur 1:1 durchkontaktieren, ohne weitere Widerstände. Auf der einen Seite wird ja das fahrzeugeigene Ladekabel angeschlossen und dieses ist z.B. bei ZOE bereits auf 220 Ohm / 32 A kodiert. Damit weiß das Auto, dass es nicht mehr ziehen darf, unabhängig von der Einstellung des Ladecontrollers in der Ladesäule bzw. Wallbox.

Bitte die Verbindung der beiden Dosen mindestens mit 4 mm² ausführen. PP braucht nicht verbunden werden, wird bei Ladestationen mit festem Kabel nicht abgefragt.

Diskriminierung betreiben nur die Fahrzeughersteller, die sich den regionalen Standards nicht anpassen wollen. Was hindert Nissan, Mitsubishi und Kia daran, in Europa Typ2 ins Auto zu bauen? Für mich ist das leider absolute Schikane. MfG: Betreiber einer Wallbox mit festem Typ2 Kabel. ;) Ist nunmal deutlich komfortabler.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5179
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 23. Mai 2016, 19:47

PowerTower hat geschrieben:
Du brauchst die beiden Dosen einfach nur 1:1 durchkontaktieren, ohne weitere Widerstände. Auf der einen Seite wird ja das fahrzeugeigene Ladekabel angeschlossen und dieses ist z.B. bei ZOE bereits auf 220 Ohm / 32 A kodiert. Damit weiß das Auto, dass es nicht mehr ziehen darf, unabhängig von der Einstellung des Ladecontrollers in der Ladesäule bzw. Wallbox.
Ok.

PowerTower hat geschrieben:
Bitte die Verbindung der beiden Dosen mindestens mit 4 mm² ausführen.
Sind 6mm².

PowerTower hat geschrieben:
Diskriminierung betreiben nur die Fahrzeughersteller, die sich den regionalen Standards nicht anpassen wollen.
Bitte nicht nur an die Neufahrzeuge denken ...

PowerTower hat geschrieben:
Betreiber einer Wallbox mit festem Typ2 Kabel. ;) Ist nunmal deutlich komfortabler.
Was ist daran komfortabel, wenn ich erst einen Adapter auspacken muß?
Du mußt es vielleicht nicht, aber viele andere.
Für zu Hause, meinetwegen. Aber doch nicht öffentlich.

Die oben verlinkte Ladestation könnte für mich genausogut ein Blumenkübel mit hübschen Pflanzen darin sein. Weder das eine noch das andere taugt, um meine E-Fahrzeuge zu laden (jedenfalls ohne diesen Adapter).
So gesehen, macht für der Blumenkübel noch mehr Sinn, der produziert wenigstens Sauerstoff.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 958
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Berni230 » Mo 23. Mai 2016, 19:53

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Manchmal braucht man ja sowas ...
IMGP0001.JPG


Schon etwas weiter, aber jetzt Zwangspause, da Akku leer ... vom Dremel ... :roll:
IMGP0002.JPG


Worüber ich mir noch nicht im Klaren bin (bei meinen aktuellen Fahrzeugen ist das ja egal):
Genügt es, auf der Inletseite zwischen PE und PP einen 220 Ohm-Widerstand einzusetzen, um damit beispielsweise den Ladestrom bei einem Renault Zoe an einer 43kW-Ladesäule auf 32A zu beschränken?

Die Einbaudosen und Verkabelung sind nur für max. 32A ausgelegt ...


Hallo,
Coole Sache, was kostet so ein Adapter, woher hast Du die Bauteile, könnte ich für meinen Fluence auch gebrauchen.

Gibt es das fertig aufgebaut zu kaufen?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 382
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon PowerTower » Mo 23. Mai 2016, 20:06

Ja, gibt es auch fertig zu kaufen.
http://www.derladekabelshop.de/ratio-ad ... se-2m.html
Hier wurde wahrscheinlich ein kürzerer Typ2 Stecker verwendet, damit CP Kontakt hat.
- Vorteil dieser Lösung: man braucht nicht zusätzlich das eigene Ladekabel auspacken.
- Nachteil: braucht wahrscheinlich etwas mehr Platz im Kofferraum.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5179
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 23. Mai 2016, 20:22

Berni230 hat geschrieben:
Coole Sache, was kostet so ein Adapter,
Ich habe für alle Bauteile und Komponenten rund 250 Euro bezahlt.

Berni230 hat geschrieben:
woher hast Du die Bauteile,
Das Outlet kann man ganz normal kaufen.
Das Inlet habe ich bei einem Renault Zoe ausgebaut, dessen Fahrer mir blöd gekommen ist ... PHEV und Ladesäule, du weißt ... :twisted: ... hat mit dem Dremel allerdings ein Weilchen gedauert. Immerhin wurde das nervige Ladefiepen des Zoe vom Kreischen des Dremel übertönt ... die Hunde in der Umgebung haben auch fürchterlich gejault, so daß die Anwohner das Kreischen des Dremel dadurch überhört haben ... :lol:
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 958
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon Solarmobil Verein » Di 24. Mai 2016, 16:42

Fertig.

Noch nicht komplett verdrahtet:
IMGP0003.JPG


Noch 4 Schrauben fehlen ...
IMGP0004.JPG


Demnächst steht dann mal ein Funktionstest an.

Eigentlich ist im Gehäuse noch genug Platz, um das bißchen Ekeltronik unterzubringen, um dann eine außen aufgesetzte CEE-Dose zu versorgen ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 958
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Typ2-Typ2-Adapter ...

Beitragvon rolandk » Di 24. Mai 2016, 16:57

Was ich nicht verstehe.... was hält Dich davon ab, im iMiev die Typ2 Dose zu verbauen? Schon hättest Du alle Probleme ohne Riesenaufwand gelöst.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4363
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste