Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon lingley » So 11. Mai 2014, 16:58

Vanellus hat geschrieben:
... weil er eben zu Beginn langsam anfängt ... weil da das Steigerungspotential am stärksten ist...

Wie meinst du das ?
Ladetechnisch lädt ZOE mit Konstantstrom bis ca 93%, da steigt nix an.
Erst ab 99% sinkt der Ladestrom dann merklich ab auf ca.10A bis zum Ladeende.
Bei der von Dir genannten Ladeleistung von 11kW messe ich durchgängig ca.15,2A p Ph / 8,9kW

chart.png

Mit der ungenauen Zeitanzeige hast du recht, die passt sich kontinuierlich nach unten an bis 99% ---
lingley
 

Anzeige

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Vanellus » So 11. Mai 2014, 18:02

Ok: zum Absinken am Ende des Ladevorgangs: Ab 93% sinkt er (etwas) ab, ab 99% dann stärker. Das meinte ich mit Absinken des Ladestroms am Ende.
Zum Ansteigen zu Beginn des Ladevorgangs, den ich nicht messen kann, den ich mir nur mittelbar erkläre:
die beiden von dir zitierten Satzteile hängen nicht zusammen. mit dem Zweiten meine, dass bei 22 kW mehr "Luft" ist zum variieren als bei etwa 3,7 kW.
Zum ersten Satzteil:
Im Winter war mehrfach die Rede davon, dass ein richtig durchgekühlter Akku sehr langsam "loslädt". Nun ist der Winter zwar vorbei, aber in der vergangenen Woche habe ich bei etwa 10 Grad Außentemperatur und nur 5 km Anfahrt zur Ladesäule (11 kW) in der Stadt wieder gesehen, dass er, wie im geschilderten Beispiel, bei rund 50% zu Beginn gleich mal etwa 2:20 h Ladezeit anzeigt. Bei 11 kW wäre das ja abenteuerlich. Etwas über eine Stunde würde ich annehmen und so kam es dann ja auch. Als wir nach rund einer Stunde vom Einkauf zurückkamen, lag die Anzeige bei gut 90%, Restladezeit habe ich vergessen. Ich erkläre mir das damit, dass die anfängliche Ladeleistung deutlich unter 11 kW liegt und erst langsam hochgefahren wird. Für die anfängliche Zeitberechnung nimmt er die anfänglich niedrige Ladeleistung. Durch deren Ansteigen verkürzt sich die Ladezeit dann. Möglicherweise liege ich da falsch. Was wäre dann die Erklärung?
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1561
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon lingley » So 11. Mai 2014, 21:15

Ja das stimmt !
Ein kalter Akku lädt nicht mehr als 8-9kW im Winter, auch an einer 22/43kW Säule, selber erlebt und abgelesen am Finder der E.ON Wallbox. Deshalb hatten wir empfohlen bei Temperaturen beginnend unter 10°C SOFORT nach einer längeren Fahrt zu laden und nicht erst zu warten bis der Akku auf Umgebungstemperatur abgekühlt ist, wenn man schnell weiter wollte ! So die Beobachtung bei "warmen" Akku im Winter (der keiner war - bin mal gespannt was bei -10/-20°ist) :shock:
Nach Ankunft anstecken = volle Ladeleistung
Ob sich der Ladestrom während des Ladens erhöht, konnte ich wegen fehlendem Equipment noch nicht messen, das hole ich im kommenden Winter nach ...
lingley
 

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon lingley » So 11. Mai 2014, 23:24

Ich habe mir bezüglich der Zeiten die letzte 11kW Ladung noch mal vorgenommen, Bedingungen wie oben beschrieben...
16:00: SOC 52% Restzeit 1:50
16:30: SOC 72% Restzeit 1:00
17:00: SOC 93% Restzeit 0:25
17:12: SOC 99% Restzeit - - -
18:05: SOC 100%
somit waren die 1:50 sogar noch optimistisch angesetzt und die Anzeige ist reiner Schätzwert.

ca. 20% Nachladung in 30min, das sollte man sich bei 11kW im Hinterkopf behalten ...
... und das war auch bei Dir so der Fall - d.h. es hat auch bei Dir keine Erhöhung des Ladestroms stattgefunden !
lingley
 

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Frank » Mo 12. Mai 2014, 23:45

lingley hat geschrieben:
Ich habe mir bezüglich der Zeiten die letzte 11kW Ladung noch mal vorgenommen, Bedingungen wie oben beschrieben...
16:00: SOC 52% Restzeit 1:50
16:30: SOC 72% Restzeit 1:00
17:00: SOC 93% Restzeit 0:25
17:12: SOC 99% Restzeit - - -
18:05: SOC 100%
somit waren die 1:50 sogar noch optimistisch angesetzt und die Anzeige ist reiner Schätzwert.


Optimistisch? Ich würde sagen pessimistisch! Wenn ich auf Tour bin will ich nicht bis 100% laden, da reichen 95-99% und diese Zeit würde ich gerne angezeigt bekommen.
100% ist die "Kür" beim Laden die man zu Hause macht wenn Zeit keine Rolle spielt.

Habe bei meinem Zoe auch festgestellt, dass bei 11kW-Ladungen immer eine deutlich zu lange Zeit bis "fast voll" angezeigt wird. Bei 22kW passt die angezeigte Zeit sehr gut für 99%

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 494
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » Di 9. Dez 2014, 07:31

Die Frage ist noch immer offen. CEE rot 16 A auf Typ 1. Wo kann man das Kabel kaufen ? Wieviel kW lädt er dann ? Schätze mal 3,7 kW.

Wieso ist das so teuer ?

Wozu braucht man den Wandler ?

http://www.schrack.at/shop/i-charge-hom ... m1211.html

Hier wird davon gesprochen, dass man nur das Kabel benötigt.
ladeequipment/vom-cee-stecker-laden-wieviel-kw-nimmt-das-auto-t6983.html?hilit=vom cee stecker laden

Zitat Atlan:
Aufpassen, du benötigst TYP2 zu TYP1, das Typ2 zu Typ2 Kabel von den Amazonen ist was für Fahrzeuge mit Typ2-Anschluss!

Zum Kabel von evselect: Die rote CEE-Dose in der Garage sollte aber eine für 32Ampere sein, weil wenn am Deckel 16A steht musst du die Intelligenz im Kabel wissen lassen das du hier nur 16A bekommst. Diese "Intelligenz" ist in dem Fall das selbe wie in den mobilen Ladeboxen, einfach ein kleiner Computer, der dem Auto mitteilt, wieviel Leistung es von der Steckdose beziehen darf - eine mobile Ladesäule quasi.
Im fall dieses Kabels CEE zu TYP1 benötigst du keine weiteren Boxen oder dergleichen, nur eventuell simple Adapter auf andere Steckdosentypen (CEE Blau, CEE rot 16A, Schuko)

Die Batterie kümmert sich um sich selber, da ist ebenfalls ein kleiner Computer drin, der dann die Ladung stoppt, wenn Fertig. Musst du dir keinen Kopf drum machen. ;)

MfG Rudolf
Tesla S70D 3/16 - 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6233
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Grejazi » Fr 12. Dez 2014, 23:16

@redvienna

Ich hoffe ich kann ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

In dem Thread "Vom CEE Stecker laden wieviel kW nimmt das Auto" ist ein Kabel abgebildet mit einem 32A Stecker Typ1 und einem CEE 32A 400V Stecker auf der anderen Seite. Bei diesem Kabel befindet sich die benötigte Elektronik so wie es aussieht im Typ1 Stecker verbaut. Vermutlich eine Platine ähnlich wie simple EVSE.

Also zum Laden wird IMMER eine Elektronik benötigt, die zwischen Fahrzeug und Ladepunkt kommuniziert.
Der Ladepunkt teilt dem Fahrzeug mit, welche maximale Stromstärke das Fahrzeug ziehen darf.
Dieses Geschieht über ein PWM-Signal (Pulsweitenmodulation).
Im Stecker auf der Fahrzeugseite befindet sich typischerweise ein Kontakt, der die korrekte Verriegelung anzeigt.

Das Fahrzeug selber gibt ebenfalls "Signale" zum Ladepunkt, wodurch der Elektronik im Ladepunkt der Fahrzeugzustand mitgeteilt wird.

Also Elektronik ist immer erforderlich, ob nun mehr oder weniger elegant im Kabel verbaut (ICCB) oder klobig fest montiert (WallBox)
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 12:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon eW4tler » Sa 13. Dez 2014, 01:09

redvienna hat geschrieben:
Die Frage ist noch immer offen. CEE rot 16 A auf Typ 1. Wo kann man das Kabel kaufen ? Wieviel kW lädt er dann ? Schätze mal 3,7 kW.


Hallo red,

Hier habe ich zwei Links für dich:
1) CEE-blau 230V/16A (=3,7kW)
http://www.ratio.nl/en/catalog/e-mobili ... c+s+i+a+nr

2) CEE-blau(groß) 230V/32A (=7,4kW)
http://www.e-station-store.com/de/tragb ... 74-kw.html

Ob du damit langfristig glücklich bist ist die andere Frage. Ich würde mir an einer Stelle ein kleine Wallbox (die du dann leicht mitnehmen kannst) mit Typ2-Steckdose besorgen. Die kannst du daheim in deiner Garage mit CEE.rot-32A anstecken und für unterwegs nimmst du sie im Kofferraum mit. Mehr dazu auch gerne per PN oder beim nächsten Treffen ;-)

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon tom » Di 16. Dez 2014, 09:45

Hallo redvienna

Wenn Dir maximal 16 Ampere reichen, die aber je nach vorhandener Steckdose zwischen 6, 10 udn 16 Ampere eingestellt werden können und Du nicht gern irgendwelche klobigen Elektronikboxen am Kabel hast, dann kann ich Dir für den Ford Focus folgendes elegante Kabel empfehlen. Verwende ich selbst und kann ich Dir in meinem Shop derzeit sehr günstig anbieten:
http://www.schnellladen.ch/p/shop_4.html

Wenn Du die volle Leistung bis 32 Ampere benötigst, dann ist dieses Kabel eventuell etwas für Dich. Verwende ich auch persönlich, bin aber mit der etwas komplizierten Art der Ampereinstellung (Abzählen von Blinklicht) nicht wirklich zufrieden:
http://www.evselect.eu/evselect-32a-v3-memory-p-52.html?osCsid=9f78964850b7aafd289834bfd10a8459

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » Di 16. Dez 2014, 20:55

Danke für die Infos.

Das 1. Kabel wäre ok, aber 582 Euro sind viel.

Werde wahrscheinlich den CEE Anschluss bald umbauen und dann einen Typ 1 Stecker haben.

(Kostet nicht viel mehr.)



tom hat geschrieben:
Hallo redvienna

Wenn Dir maximal 16 Ampere reichen, die aber je nach vorhandener Steckdose zwischen 6, 10 udn 16 Ampere eingestellt werden können und Du nicht gern irgendwelche klobigen Elektronikboxen am Kabel hast, dann kann ich Dir für den Ford Focus folgendes elegante Kabel empfehlen. Verwende ich selbst und kann ich Dir in meinem Shop derzeit sehr günstig anbieten:
http://www.schnellladen.ch/p/shop_4.html

Wenn Du die volle Leistung bis 32 Ampere benötigst, dann ist dieses Kabel eventuell etwas für Dich. Verwende ich auch persönlich, bin aber mit der etwas komplizierten Art der Ampereinstellung (Abzählen von Blinklicht) nicht wirklich zufrieden:
http://www.evselect.eu/evselect-32a-v3-memory-p-52.html?osCsid=9f78964850b7aafd289834bfd10a8459

Gruss Thomas
Tesla S70D 3/16 - 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6233
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste