Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » Sa 10. Mai 2014, 12:53

Klar geht "Schnellladen" Habe neulich in Spitz an der Donau für 25 min angesteckt und es waren 22 km Reichweite drauf. Also in 3,5 bis 4 h ist die Batterie wieder voll !
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon ATLAN » Sa 10. Mai 2014, 15:28

Zur Klarstellung: Der Bordlader vom Focus kann 230V / 32A verarbeiten, daher ist zumindest eine beschleunigte Ladung möglich, verbaut im Fahrzeug ist eine TYP1-Buchse.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Vanellus » Sa 10. Mai 2014, 17:00

Hallo Rudolf,
woher bist du so sicher, dass der Focus mit 32 A 230 V laden kann?
In der Preisliste ist, wie schon gesagt, von 10 und 16 A die Rede.
Im Prospekt sind 32 A in der Ladegraphik erwähnt. Eine oder zwei Seiten zuvor heißt es:
"Aufladen lässt sich die Batterie des neuen Ford Focus Electric an einer einfachen Haushaltssteckdose oder stationären Ladebox - bei vollständiger Entladung genügen an stationären Ladeboxen bereits 7 Stunden Ladezeit und an Ihrer Haushaltssteckdose 11 Stunden für eine Reichweite von 162 km."
7 Stunden sprechen für 3,7 kW gleich 16 A.
Ließt solche Prospekte niemand vor dem Druck noch einmal gegen und prüft, ob da Widersprüche auftreten?
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » Sa 10. Mai 2014, 17:05

Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Vanellus » Sa 10. Mai 2014, 17:30

Hallo Redvienna,
ist ja putzig. An der selben Stelle, an der im Deutschland-Prospekt der von mir zitierte Text steht (habe ich dort rauskopiert), steht im Österreich-Prospekt ein anderer Text. Nämlich der folgende:
"Wenn Sie wie die Meisten weniger als 80 km pro Tag zurücklegen, muss der Focus Electric nur 4 Stunden aufgeladen werden. Oder Sie lassen ihn über Nacht vollständig aufladen und können 162 km zurücklegen."
Habe ich ebenfalls rauskopiert, in diesem Fall aus dem Österreich-Prospekt.

Hier nochmal der Text aus dem Deutschland-Prospekt:
"Aufladen lässt sich die Batterie des neuen Ford Focus Electric an einer einfachen Haushaltssteckdose oder stationären Ladebox - bei vollständiger Entladung genügen an stationären Ladeboxen bereits 7 Stunden Ladezeit und an Ihrer Haushaltssteckdose 11 Stunden für eine Reichweite von 162 km."

Was ist der Unterschied? In der Sache ist kein Widerspruch festzustellen: Ö: 50% Ladung braucht 4 Stunden, d.h. 100% Ladung braucht (7-)8 Stunden. Also 16 Ampere. Man drückt sich nur um die Angabe der 7-8 Stunden herum im Österreich-Prospekt. Im D-Prospekt erwähnt man die 7 Stunden. Soweit zur Klarheit und Wahrheit bei Prospekten. Der Kunde soll hinters Licht geführt werden, ohne die Unwahrheit zu sagen. Finde ich ziemlich schlitzohrig. Dem Vergleich von Fakten verschiedener E-Autos dient diese Prospektangabe jedenfalls nicht.
Der Widerspruch zu diesen Aussagen besteht nur zu der Ladetabelle auf der Folgeseite (Ö wie D) wo plötzlich von 32 A die Rede ist mit 3-4 Stunden. Ob der Focus nun mit 32 A einphasig laden kann oder nur mit 16 A ebenfalls einphasig weiß ich nicht. Vielleicht hat Rudolf ja eine verbindliche Auskunft.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon ATLAN » Sa 10. Mai 2014, 18:49

Leider hab ich auch nichts verbindliches (jetzt zur hand), jedoch hat "Teutocat" hier aus dem Forum ebenfalls sich einen zugelegt, der kann auch nativ mit 32A umgehen, siehe :

ford-focus-electric/ford-focus-electric-t238-60.html#p61059

Im Web hab ichs auch mal gefunden gehabt, jedoch nicht aufbewahrt. Offenbar macht Ford sich nicht die Mühe, den Lader künstlich zu kastrieren. :D

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Vanellus » So 11. Mai 2014, 11:23

Hallo Rudolf,
vielen Dank. Habe zweimal gefunden, dass "teutocat" von 32 A (einphasig) spricht.
Schön wäre es, wenn redvienna noch mal genauer auf die Ladung schaut:
Zitat Redvienna:
"Klar geht "Schnellladen" Habe neulich in Spitz an der Donau für 25 min angesteckt und es waren 22 km Reichweite drauf. Also in 3,5 bis 4 h ist die Batterie wieder voll !"
25 Minuten sind etwas wenig um hochzurechnen. Wie viele km er daraus errechnet, hängt davon, wie flott du zuvor gefahren bist. Das Ladegerät zieht leider nicht wie kleine Elektrogeräte konstant eine Leistung aus der Leitung. Wenn der Akku ziemlich voll oder ziemlich leer oder ziemlich kalt ist (0 Grad) fängt die Ladung mit geringen Stromstärken an, um dann behutsam zu steigern und am Ende der Ladung lädt er nicht "mit Vollgas auf 100%" sondern bremst ebenso behutsam ab, d.h. er regelt die Stromstärke runter. In der Mitte (20 - 80/90% Ladezustand) lädt er am stärksten. Temperatur ist jetzt nicht mehr so wichtig.
Fazit: am besten mal bei 20 - 50% mit dem Laden beginnen und rund eine Stunde laden und Ladezustand ablesen. Dann kann man ziemlich sicher sagen, ob das 10/16 oder 32 A gleich 2,3/3,7 oder 7,4 kW waren.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » So 11. Mai 2014, 11:38

Das Auto zeigt sogar an wann die Ladung vollständig fertig ist. (Uhrzeit)

Bin sicher bald wieder an einer Ladestation und werde berichten.

Aber eigentlich zweifle ich die Angaben von Ford mit 3-4h nicht an und habe vor einigen Wochen auf mit Ford Österreich mit dem zuständigen Mitarbeiter gesprochen.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon Vanellus » So 11. Mai 2014, 11:55

Danke!
Meiner zeigt auch direkt nach Ladebeginn an, wie lange er laden muss, bis er voll ist. Stimmt eigentlich nie, weil er eben zu Beginn langsam anfängt und das dient dann als Basis für die Berechnung der nötigen Zeit. In der Praxis geht es immer viel schneller. Bei höheren Ladestromstärken ist der Effekt am stärksten (11 oder 22 kW, dreiphasig) weil da das Steigerungspotential am stärksten ist. Z.B. 50% voll, Ladung beginnt 11 kW (400V, 16 A, dreiphasig): Anzeige 2:20 h. Nach einer Stunde ist er bei ca. 92%. Rein rechnerisch fehlen 50% Ladung. Bei meiner 22kWh-Batterie also 11 kWh. Theoretisch also 1 Stunde mit 11 kW + Ladeverluste. Ist aber auch bei 3,7 kW zu beobachten.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Steckerfrage - CEE auf Typ 1 oder Typ 2 ?

Beitragvon redvienna » So 11. Mai 2014, 12:32

Ja bis dato war er immer schneller fertig, aber während der Ladung wurde die Zeit geändert. (Also die Ladezeit kürzer)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste