Stecker Wirrwarr

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Stecker Wirrwarr

Beitragvon max_tirol » Mi 20. Apr 2016, 16:14

so, nun 5 Monate in der E-mobil Szene, aber so ganz blick ich immer noch nicht durch. Vielleicht mal ganz leicht verständlich erklären, Welcher Stecker für was passt, Welche Möglichkeit man hat bei 230 V und 350 V

dazu noch das Auto

ich fang mal an: iMiev: Standard Schuko mit Ladegerät 10 A - reicht somit für jede Steckdose zu hause
Chademo ------ Ladet Gleichstrom --- geht schnell --- aber mehr weiß ich nicht

Interessant wäre - welche Chademo Leistung ist bei welchem Auto sinnvoll

Typ 2 ------ da weiss ich nur, dass ich mit Typ2 auf Typ1 Ladekabel 230 V laden kann. Ich geh mal davon aus, dass dies bei mir 16A sind - bin mir aber nicht sicher

Interessant: was kann Typ 2 noch alles???

CCS oder so ----- da glaub ich gelesen zu haben, der kann 230 V und Gleichstrom .....

Vielleicht bin ich der einzige, der da nicht den rechten Ducchblick hat.

Was kann Zoe was die anderen nicht können? Was kann Tesla, was die anderen nicht können???
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:05

Anzeige

Re: Stecker Wirrwarr

Beitragvon wp-qwertz » Mi 20. Apr 2016, 17:17

mal auf die schnelle, bringt dir vlt. das hier etwas:
http://www.goingelectric.de/wiki/Steckersysteme

?!?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4263
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Stecker Wirrwarr

Beitragvon m.k » Mi 20. Apr 2016, 18:24

max_tirol hat geschrieben:
so, nun 5 Monate in der E-mobil Szene, aber so ganz blick ich immer noch nicht durch. Vielleicht mal ganz leicht verständlich erklären, Welcher Stecker für was passt, Welche Möglichkeit man hat bei 230 V und 350 V

dazu noch das Auto

ich fang mal an: iMiev: Standard Schuko mit Ladegerät 10 A - reicht somit für jede Steckdose zu hause
Chademo ------ Ladet Gleichstrom --- geht schnell --- aber mehr weiß ich nicht

Interessant wäre - welche Chademo Leistung ist bei welchem Auto sinnvoll

Grundsätzlich so viel wie möglich. bei CHAdeMO lädt die Ladesäule direkt den Akku und das Auto sagt der Säule wie schnell sie Laden soll. Das geht bei leerem Akku schnell bei vollem langsamer. Häufig sind 20 oder 50kW, seltener inzwischen 60 (kann nur der Soul EV nutzen).

Typ 2 ------ da weiss ich nur, dass ich mit Typ2 auf Typ1 Ladekabel 230 V laden kann. Ich geh mal davon aus, dass dies bei mir 16A sind - bin mir aber nicht sicher

Interessant: was kann Typ 2 noch alles???

Typ1 kann maximal einphasig (230V) 32A, das entspricht 7,4kW. Typ2 kann maximal dreiphasig 63A, das entspricht 43kW. Nicht alle Typ2 Stationen können die 43kW liefern, 22kW sind sehr häufig (dreiphasig 32A), manche haben auch weniger. Die Säule gibt bekannt wieviel sich das Auto maximal holen darf.

Bei Typ2 ist entscheidend welches Ladegerät das Auto verbaut hat. Das Auto muss nicht die volle Leistung der Säule ausschöpfen können. Wenn du mit dem iMiev an einer Typ2 Säule lädst bekommst du 3,7kW (16, einphasig), auch wenn es eine 22kW Säule ist.

CCS oder so ----- da glaub ich gelesen zu haben, der kann 230 V und Gleichstrom .....

Vielleicht bin ich der einzige, der da nicht den rechten Ducchblick hat.

Was kann Zoe was die anderen nicht können? Was kann Tesla, was die anderen nicht können???

CCS ist einfach nur Fahrzeugseitig eine Buchse statt 2. Beim iMiev hast du eine Typ1 und eine Chademo Dose, bei CCS ist das einfach eine. Das Potential von CCS wenn man mit Wechselstrom rechnet ist das von Typ2 (43kW), aber es gibt keine Hersteller, die solche Ladegeräte im Auto verbauen (meistens einphasig 16A oder 32A).
DC-Technisch macht CCS bei den derzeitigen Ladern und Autos recht ähnliches zu CHAdeMO (die Säulen haben 20 oder 50kW). Der Stecker kann aber bis zu 1000V und 350A ab. Das würde 350kW entsprechen, was wir laut den deutschen Herstellern sicher bald haben werden ;).
Tesla hat seinen Stecker vor CCS entwickelt. Sie wollten dreiphasiges Laden anbieten und deshalb haben sie die Typ2 Dose genommen, modifiziert sodass sie mehr aushält und schickt am Supercharger 120kW DC drüber.
Die Zoe hat kein eigenes Ladegerät verbaut, sondern nutzt einen Trick zum Laden. Weil alle Motoren bei Elektroautos Drehstrommotoren sind, machen sie beim Rekuperieren ja eigentlich nichts anderes wie aus Drehstrom wieder Gleichstrom für die Ladung vom Akku. Die Zoe nutzt einfach die Leistungselektronik vom Motor zum Laden und kann daher (zumindest die älteren) mit 43kW AC Laden. Damit ist sie soziemlich das einzige Auto am Markt, dass Typ2 AC voll ausnutzt.
AC Stationen sind deutlich einfacher wie DC, weil sie "nur" eine intelligente Steckdose bzw. ein intelligentes Ladekabel ist, kein dickes Ladegerät.

Übliche Ladeleistungen:
e-Golf (3,7kW AC, 50kW CCS)
i3 (7,4kW AC, 50kW CCS)
Zoe (43kW AC)
Model S (11/22kW AC, 120kW SuC)
iMiev (3,7kW AC, 50kW CHAdeMO)
Leaf (6,6kW AC, 50kW CHAdeMO)
Soul EV (6,6kW AC, 65?kW CHAdeMO)

EDIT: den Link aus dem Wiki solltest du dir anschauen, danke an wp-qwertz für den Tipp, die Seite erklärt das alles wirklich perfekt.
Zuletzt geändert von m.k am Mi 20. Apr 2016, 19:26, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Stecker Wirrwarr

Beitragvon max_tirol » Mi 20. Apr 2016, 19:09

Danke! Das war super Antwort. Super!
Twizy 10.000 km
IMiev. 23.000 km
Passat 4 motion
BMW Z4
max_tirol
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:05


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Salomon und 9 Gäste