? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon Misterdublex » So 23. Jul 2017, 13:37

Hallo,

ich beabsichtige folgende Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig an unserem künftigen Haus installieren zu lassen:
[url]
https://www.voltus.de/?cl=details&anid= ... gKIWvD_BwE[/url]

Benötige ich um diese mit einem Stecker CEE blau 16 A 1-phasig nutzen zu können einen Adapter? Bin da leider nicht fündig geworden. Stets waren Adapter von rot auf blau zu finden, aber nirgends blau 32 A auf blau 16 A. Kann mir da einer von euch weiterhelfen?

Grüße

Christian
Misterdublex
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07

Anzeige

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon DiLeGreen » So 23. Jul 2017, 13:44

Ja, da bräuchtest du einen Adapter mit eingebauter Sicherung, da du ja den Strom (Ampere) reduzierst.
Warum willst du nur eine einphasige blaue und keine dreiphasige rote Dose? Die rote ist viel universeller zu gebrauchen.
Edit: Auf die Schnelle habe ich auch keinen solchen Adapter im Netz gefunden, 32A einphasig ist eh eher ungewöhnlich, den Adapter kann dir aber jeder Elektriker zusammenbauen.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon Fluencemobil » So 23. Jul 2017, 13:54

Es gab schon 2 Hersteller, die von1 phasig auf 2 bzw. 3 phasig gewechselt sind. Wenn neues Kabel,dann gleich 3 phasig.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon Misterdublex » So 23. Jul 2017, 15:48

Es soll eine schaltbare Außensteckdose werden. Bei einer 3-phasigen wäre dafür ein Schütz erforderlich. Dafür möchte der Bauträger aber unverhältnismäßig viel Geld haben. Zudem ist eine 3-phasige bereits in der Garage geplant. An einer CEE blau könnten wir zumindest 32 A (7,4 kW) abnehmen ohne einen Schütz verbauen zu müssen noch und so z.B. einen IONIQ mit maximaler AC-Leistung laden.

Wieso brauche ich eine zusätzliche 16 A Sicherung, wenn ich an einer 32 A-Leitung nur 16 A abnehmen will?
Misterdublex
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon DiLeGreen » So 23. Jul 2017, 16:01

Weil der 16A Stecker nur 16A verträgt, vor dem 16A Stecker muss also sichergestellt werden dass max. 16A durchgehen.
Aber selbst für 32A einphasig wirst du ein (entsprechend einphasiges) Schütz brauchen, oder zumindest einen ziemlich massiven Schalter...

Achtung: Für den Außenbereich immer allpolig schalten, sonst könnten dir die bösen Buben auch den FI auslösen obwohl der Schalter eigentlich aus ist.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon mlie » So 23. Jul 2017, 16:21

Die normalen UP-Schalter im Wohnzimmer tun sich mit 10A ja schon schwer, es gibt welche für 16A. Wo hast du einen zweipoligen Schalter für die Unterputzdose gefunden, der 32A sicher führen kann?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon DiLeGreen » So 23. Jul 2017, 16:29

Zu den Kosten kurz folgendes:
Schütz einphasig 40A (weil 32A gibts nicht) 2-Polig: 35€
Schütz dreiphasig 40A 4-Polig: 45€
Schalter 40A (weil billiger als 32A) 3-Polig (weil 2-Polig gibts nicht): Finde ich gar nichts für unterputz / wohnzimmertauglich, nur sowas für den Sicherungskasten 30€.
Wie du siehst gibts da nicht so die großen Preisunterschiede, lieber nochmal mit dem Bauträger sprechen was da für ein dreiphasiges Schütz unverhältnismäßig teuer sein soll...
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon Misterdublex » So 23. Jul 2017, 17:54

DiLeGreen hat geschrieben:
Zu den Kosten kurz folgendes:
Schütz einphasig 40A (weil 32A gibts nicht) 2-Polig: 35€
Schütz dreiphasig 40A 4-Polig: 45€
Schalter 40A (weil billiger als 32A) 3-Polig (weil 2-Polig gibts nicht): Finde ich gar nichts für unterputz / wohnzimmertauglich, nur sowas für den Sicherungskasten 30€.
Wie du siehst gibts da nicht so die großen Preisunterschiede, lieber nochmal mit dem Bauträger sprechen was da für ein dreiphasiges Schütz unverhältnismäßig teuer sein soll...


Für die CEE 32 A rot in der Garage wollte der Bauträger über 500 € haben (guter Preis) incl. Schalter mit Schütz fast das Doppelte. Daher schied eine zusätzliche CEE 32 A rot schaltbar für außen aus.

Wenn für CEE 32 A blau auch ein Schütz erforderlich ist, dann bleibe ich wohl bei CEE 16 A blau. :(

Laut Bauträger schein ich eh kein normaler Kunde zu sein, die Frage nach CEE-Dosen brachte als erstes Abwehrargument: "Sie haben so ein schönes Haus gekauft. Wollen Sie das wirklich, das sieht doch nicht hübsch aus!"
Misterdublex
 
Beiträge: 321
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon DiLeGreen » So 23. Jul 2017, 18:09

Wenn da auch eine Leistungssteigerung für den Elektro-Hausanschluss dabei ist, ist der Preis evtl. ok. Ansonsten vielleicht lieber ein dickes Leerrohr vom Sicherungskasten ziehen lassen und bei Bedarf dann nochmal selber einen Elektriker kommen lassen?
CEE-Dosen gibts übrigens auch in weniger hässlich.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: ? Steckdose CEE blau 32 A 1-phasig

Beitragvon ecopowerprofi » So 23. Jul 2017, 18:48

Misterdublex hat geschrieben:
Laut Bauträger schein ich eh kein normaler Kunde zu sein

Vergiss den Bauträger und versuch mit dem E-Installateur direkt Kontakt auf zu nehmen. Vereinbare mit dem direkt die Zusatzarbeiten. Wird auch ein paar Euro billiger.

DiLeGreen hat geschrieben:
Achtung: Für den Außenbereich immer allpolig schalten, sonst könnten dir die bösen Buben auch den FI auslösen obwohl der Schalter eigentlich aus ist.

Das kann nur passieren, wenn man nicht fachgerecht installiert. Die Steckdose zum Laden von KFZ über den Haus-FI zu versorgen ist Schwachsinn. Ein separater FI für die Lade-Steckdose ist stand der Technik. Im Haus sollte man auch mindestens zwei FI nehmen, damit man nicht ganz im Dustern steht, wenn einer mal ausfällt.

Das Haus sollte somit im Endzustand über 3 FI verfügen. Mehrkosten je FI ca. 60,-€.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2082
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste