Solarplane zum Auto laden

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Solarplane zum Auto laden

Beitragvon umrath » Mo 27. Mär 2017, 18:50

Wäre es vorstellbar, eine Art "Solarplane" im Auto mitzuführen, die man, falls keine andere Lademöglichkeit zur Verfügung steht oder man viel Zeit hat, einfach über das Auto stülpt, an den Ladeanschluss anschließt und auf diese Weise (langsam) das Auto auflädt?

Gibt es so etwas vielleicht schon?
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2230
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Blue shadow » Mo 27. Mär 2017, 18:58

Klar ...funktioniert aber nur bei wind...nennt sich segel...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 3020
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon eSmart » Mo 27. Mär 2017, 19:06

Klappt nur wenn man 1 Woche in der Wüste bei prallem Sonnenschein steht.
Wie viele kwh soll das denn bringen ? Das ist viel zu wenig.
Dann noch eine flexible Folie, noch mal viel weniger, nein das reicht für einen Akkurasierer, aber nicht für ein Auto.
Smart ed >60.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 422
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon E-lmo » Mo 27. Mär 2017, 19:29

Die meisten Fahrzeuge fangen unterhalb von 1,4kW nicht einmal an über den Bordlader zu laden. Jetzt rechne mal aus, wie groß die Fläche sein muss, damit man sagen wir mal von 10-14 Uhr bei günstig ausgerichteter Solarflache und strahlendem Sonnschein im Mai durchgängig mindestens 1,4 kW zur Verfügung hat. Die Ladesteuerung könnte ja dann die Ladeleistung während der Mittagszeit gern auch auf 2kW anheben.
Die Solarleistung müsste schon im Fahrzeugdesign mit berücksichtigt werden, damit auch kleinere Leistungen am Bordlader vorbei in den Fahrzeugakku gelangen können. Das ist definitv nichts, was für den Zubehörmarkt interessant sein könnte.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 567
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Dachakku » Mo 27. Mär 2017, 19:35

Sollte dann schon 10x10 Meter groß sein. Und volle Sonne sollte auch brennen. So als Grundvoraussetzungen.
Technisch elektrisch fehlt dann noch eine ganze Menge.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2561
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon energieberater » Mo 27. Mär 2017, 19:51

Ich zum Beispiel führe immer 4 Rollen EVALON-Solarfolien mit, meist suche ich mir eine Böschung am Straßenrand mit Südausrichtung. ;)
Das sind dann 4 x 450 Wp, direkt auf die DC Pins.....

Ist den schon der 1.4. ?

https://alwitra.de/2017/01/23/weltpremi ... solar-csi/
Mitglied bei Electrify-BW

Wir sind dabei! e-Golf Treffen in Moers 6.10. bis 8.10.2017
Erfahrungsaustausch, Geschichten, Informationen oder einfach nur nette E-Mobilisten/innen treffen,
wir sehen uns zum 4. e-Mobiltreffen am 9.09.2018 in Waiblingen!
energieberater
 
Beiträge: 283
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 17:20

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Mär 2017, 20:32

Was ich bei meiner A-Klasse hatte, war ein kleines Solarpanel von Conrad hinter dem Rückspiegel, um den Bleiklotz bei Laune zu halten, der es mir krumm nahm, dass ich immer niedertourig fuhr, laufend den Motor abstellte und auch immer das Licht an hatte :lol:

Aber - wie gesagt - das taugt nur für den Bleiklotz.

Es soll so was Ähnliches wie ein Solarsegel auf der IAA(?) gegeben haben: Von vorne bis hinten übers Auto zu ziehen, wie eine Planengarage. Hab´s aber nie wieder gesehen.

War da nicht ein kleines Berliner Projekt-eAuto, das vielleicht einen m2 Solarzellen auf dem Dach haben soll?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8471
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 27. Mär 2017, 20:40

Was es bringen kann.... "guckst du hier" :idea:

Solarmobil: Positivenergie-Auto Stella Lux schafft 1000 Kilometer Reichweite

http://www.spiegel.de/fotostrecke/solar ... 28496.html
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 843
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Blue shadow » Di 28. Mär 2017, 07:52

Wenn er dem ioniq noch eine diät verpasst.. ziel 300 kg mit fahrer...rennrad reifen...und nicht wie einige 20" breit und fett

Schau mal sono car sion...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 3020
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Solarplane zum Auto laden

Beitragvon Elektromote » Di 28. Mär 2017, 07:54

Solarladegeräte für Handys taugen schon nichts, wie soll das bei einem Elektroauto funktionieren?
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste